Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bertolt Brecht: Lyrik Schülerunterricht in der Qualifikationsstufe (Q3) 1 Angelika Beck 2011 verlinkte Dokumente in Windows 7.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bertolt Brecht: Lyrik Schülerunterricht in der Qualifikationsstufe (Q3) 1 Angelika Beck 2011 verlinkte Dokumente in Windows 7."—  Präsentation transkript:

1 Bertolt Brecht: Lyrik Schülerunterricht in der Qualifikationsstufe (Q3) 1 Angelika Beck 2011 verlinkte Dokumente in Windows 7

2 Organisatorische Rahmenbedingungen Der hier vorgestellte Unterricht wurde im Herbst 2010 parallel in zwei Grundkursen Deutsch in der Q3 (G9: 13. Jahrgangsstufe) durchgeführt und fand wöchentlich von den Herbstferien bis Weihnachten in zwei Doppelstunden pro Woche statt : Deutsch-Grundkurs / groß: 27 SuS Deutsch-Grundkurs / klein: 12 SuS 2 Angelika Beck 2011 verlinkte Dokumente in Windows 7

3 Rahmenbedingungen Hessisches Kultusministerium Hinweise zur Vorbereitung auf die schriftlichen Abiturprüfungen im Landesabitur 2011 Erlass vom 23. Juni 2009 (II.4 – – 72, S. 3) Lyrik Brechts Angelika Beck 2011 verlinkte Dokumente in Windows 7 3

4 Unterrichtsform In dieser Unterrichtseinheit (UE) wechseln im Sinne des "Sandwich-Prinzips" (nach Diethelm Wahl) Inputphasen mit Phasen der individuellen Aneignung und Auseinandersetzung und des kooperativen Lernens ("Think-Pair-Share" nach Norm Green). Das kooperative Lernen wird in der zweiten Phase der UE zum Lernen durch Lehren, einer Großform des WELL ("Wechselseitiges Lehrens und Lernens" nach Diethelm Wahl), da die Schülerinnen und Schüler im Team eine Doppelstunde vorbereiten, in der sie der Lerngruppe Zugänge zu einem Text von Kafka eröffnen. Die Schülerinnen und Schüler stehen vor einer "echten" Herausforderung: Sie sollen ihre Mitschülerinnen und Mitschüler in einen aktiven Lernprozess führen. Dabei ist das Abhalten eines Referates die einzige Methode, die nicht zugelassen ist. Angelika Beck 2011 verlinkte Dokumente in Windows 7 4

5 Übersicht Einstieg Advance Organizer Timing der nächsten Wochen Erarbeitung der sprachlichen Gestaltungsmittel (Lyrik) in Gruppen Test Vorbereitung des Schülerunterrichtes zu einem Gedicht mit Hilfe von gängigem Lehrermaterial Klausur (Abiturklausur in Variationen) Angelika Beck 2011 verlinkte Dokumente in Windows 7 5 Termine

6 Einstieg Angelika Beck 2011 verlinkte Dokumente in Windows 7 6 Die Schülerinnen und Schüler hören sich an, wie Christa Bamberg im ihr Gedicht Frei wie das Meer ist mein Herz vorträgt und kommentiert. Sie diskutieren über die Kriterien wie sich die Qualität eines Gedichts bestimmen lässt.Christa Bamberg

7 Einstieg ArbeitsblattAufgabe Laut lesen Was fällt Ihnen auf? Welche Themen beschäftigen Brecht? Welche Fragen stellen sich für Sie? Welche Möglichkeiten haben Sie bereits, um die sprachliche Form zu erfassen? 7 Angelika Beck 2011 verlinkte Dokumente in Windows 7

8 Advance Organizer 8 Angelika Beck 2011 verlinkte Dokumente in Windows 7

9 Advance Organizer 9 Angelika Beck 2011 verlinkte Dokumente in Windows 7

10 Advance Organizer 10 Angelika Beck 2011 verlinkte Dokumente in Windows 7 Da die beiden Kurse keine festen Kursräume hatten, hatte der Advance Organizer auch die Funktion, in den verschiedenen Räumen die Aufmerksamkeit immer wieder auf den Gegenstand der Unterrichtseinheit zu fokussieren. Sicht- und Haltbarkeit durch Schriftgröße und Versiegelung durch transparente Klebefolie

11 Erarbeitung der sprachlichen Gestaltungsmittel Übersicht und Merkzettel Sprachbilder: Vergleich, Metapher, Metonymie, Personifizierung, Allegorie, Symbol, Chiffre Gedichtformen: Sonett, Ode, Elegie, Ballade, Lied, Volkslied, Hymne, Madrigal, Epigramm Lautbilder: Alliteration, Lautmalerei, Binnenreim, Assonanz Strophenform: Stanze, Quartett, Romanze, Terzine Sprachklang: Endreim, Stabreim, Reimschema Rhetorische Formen: Anapher, Ellipse, Parataxe/ Hypotaxe, Inversion, Chiasmus, Parallelismus Rhythmus Metrum / Metrik Versmaß Wortwahl: Neologismus, Periphrase, Synästhesie, Wortspiel, Hyperbel, Euphemismus, Ironie Vers und Satzbau: Zeilenstil, Enjambement, Hakenstil Aufgabe Schülerteams übernehmen jeweils ein Kästchen und finden heraus, was der Begriff bedeutet Sie bereiten eine Präsentation vor, die das Ziel hat, die Begriffe im Gedächtnis der MitschülerInnen zu verankern 11 Angelika Beck 2011 verlinkte Dokumente in Windows 7

12 Erarbeitung der sprachlichen Gestaltungsmittel Beispiel: RomanzeRecherche im Internet in der Bibliothek z.B. Gero von Wilpert: Sachwörterbuch der Literatur, Stuttgart: Kröner Angelika Beck 2011 verlinkte Dokumente in Windows 7

13 Erarbeitung der sprachlichen Gestaltungsmittel Auf die -Anfdrage eiens Schülers zum Unterschied von Symbol und Allegorie: Allegorie Die Allegorie ist ein Sprachbild, bei dem abstrakte Begriffe und Gedankengänge sinnbildlich dargestellt werden. Im Unterschied zum Symbol?, in dem das Dargestellte im Zeichen selbst enthalten ist, beruht die Allegorie immer auf einer konstruierten und damit willkürlichen Beziehung zwischen dem Sinnbild und dem eigentlich damit Gemeinten. Bei ihr sind also immer diese beiden Bedeutungsschichten voneinander unterscheidbar.SprachbildSymbol? Kommentar: ein Symbol hat Teil an dem, was es symbolisiert. Deshalb wird der Diebstahl von Kirchenkerzen (=Symbol für..., hat Teil am Kult) so hart bestraft: Nicht weil Paraffinkerzen teuer sind, sondern weil der Kult damit beschädigt wird. Eine Allegorie kann Zug um Zug gedeutet werden, wie in biblisches Gleichnis oder folgendes Beispiel: Bezeichnet man den Staat als Schiff, dann ist der Steuermann der Regierungschef und die Mannschaft die Regierung, die durch das Meer schippert, den Kurs einhält oder über Bord geht. Das heißt also, bei der Allegoerie bleibt man im Bild (Schiff) und deutet nun Zug um Zug (Steuer: Gesetze, Mast: Votum der Wähler, Wind: Konjunkturaufschwung usw.). Angelika Beck 2011 verlinkte Dokumente in Windows 7 13

14 Test: sprachliche Gestaltungsmittel Test 1 Abfrage einzelner Begriffe Zuordnung Definition Beispiele in 4 Varianten mit Lösung Test 2 Ein Gedicht von Brecht mit ca. 120 Wörtern nach sprachlichen Gestaltungsmitteln untersuchen Einen knappen Deutungsansatz zur Diskussion stellen 5 Varianten mit Lösung Angelika Beck 2011 verlinkte Dokumente in Windows 7

15 Schülerunterricht Die Gruppen und die Ämter "700 Intellektuelle...""Das Buch Taoteking..." Sprecher Protokollant Dokumentarist Polizisten Zeitwächterin Sprecherin Protokollantin Dokumentarist Polizist Zeitwächter "Freudenmädchen...""die Nachgeborenen..." Sprecherin Protokollantin Dokumentarist Polizistin Zeitwächter Sprecher Protokollant Dokumentarist Polizist Zeitwächter "die Freundlichkeit der Welt""Frühling" Sprecher Protokollantin Dokumentarist in Polizistin Zeitwächter Sprecher Protokollant Dokumentarist Polizist Zeitwächter "Freudenmädchen...""die Nachgeborenen..." Sprecherin Protokollant Dokumentarist Polizistin Zeitwächter Sprecher Protokollant Dokumentarist Polizistin Zeitwächter "die Freundlichkeit der Welt""Das Buch Taoteking..." Sprecher Protokollant Dokumentarist Polizistin Zeitwächterin Sprecher Protokollant Dokumentarist Polizist Zeitwächter Die Gedichte 700 Intellektuelle beten einen Öltank an An die Nachgeborenen Lied des Freudenmädchens Frühling 1938 Von der Freundlichkeit der Welt + Gegenlied Legende von der Entstehung des Buches Taoteking… Angelika Beck 2011 verlinkte Dokumente in Windows 7 15

16 Klausuren Vorbild Landesabitur 2010: Gedichtvergleich Aufgabe Erwartungshorizont Variante 1: Natur (Brecht/Novalis) Aufgabe, Texte AufgabeTexte Erwartungshorizont Angelika Beck 2011 verlinkte Dokumente in Windows 7 16 Variante 2: Erinnerung an eine Liebe/Freundschaft (Brecht/Novalis) Aufgabe, Text s. Landesabitur AufgabeLandesabitur Erwartungshorizont Variante 3: Gedichtvergleich (Brecht/Opitz) Nachschreiber Aufgabe, Text AufgabeText Erwartungshorizont


Herunterladen ppt "Bertolt Brecht: Lyrik Schülerunterricht in der Qualifikationsstufe (Q3) 1 Angelika Beck 2011 verlinkte Dokumente in Windows 7."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen