Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Leonardo da Vinci- Innovationstransferprojekt: iKulT.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Leonardo da Vinci- Innovationstransferprojekt: iKulT."—  Präsentation transkript:

1 Das Leonardo da Vinci- Innovationstransferprojekt: iKulT

2 Projekttitel Interkulturelle Trainingsmodule für KMU in Europa zur Förderung von Mobilität und Wissenstransfer Intercultural training modules for SMEs in Europe to promote mobility and transfer of knowledge Kurztitel: iKulT

3 Allgemeine Daten Programm:Europäisches Bildungsprogramm für Lebenslanges Lernen (PLL) Leonardo da Vinci (LdV) Innovationstransfer Projektdauer: – Projektbudget: ,00 gefördert: ,00 Koordinator:Stiftung Bildung & Handwerk, Deutschland

4 Projektpartner Stiftung Bildung & Handwerk, Deutschland LEADING INTERACTIVE, Deutschland ISW GmbH, Deutschland ed-consult, Dänemark Eurocultura, Italien Pro-Eco, Slowenien Canakkale Onsekiz Mart University, Türkei

5 Startseite Projektziele Die Ziele des Projektes iKulT bestehen in der Entwicklung interkultureller Trainingsmodule für Mobilitätsteilnehmer und -interessierte sowie für Mitarbeiter von KMU (kleine und mittlere Unternehmen) in und aus fünf verschiedenen europäischen Staaten (DE, DK, IT, SI, TR) der Entwicklung und Implementierung eines Zertifizierungsansatzes für Kompetenzen, die im Rahmen des interkulturellen Trainings erworben wurden und der Erprobung der interkulturellen Trainingsmodule in zielgruppenrelevanten Organisationen in den Partnerländern.

6 Startseite Zielgruppen Die Zielgruppen sind 1.mobilitätsinteressierte und mobilitätswillige Auszubildende und Fachkräfte der beruflichen Aus- und Weiterbildung in den am Projekt beteiligten Ländern 2.Fach- und Führungskräfte von KMU.

7 Definition Innovationstransfer Innovationstransferprojekte sollen den Transfer von innovativen Ergebnissen, Produkten und Konzepten unterstützen. Sie bauen auf bereits existierenden Ergebnissen, Projekten oder Konzeptionen auf. Dabei ist es nicht von Bedeutung, in welchem Kontext die Ergebnisse/Konzepte entwickelt wurden. Im Mittelpunkt der Projekte soll der Transfer und die Umsetzung in einem Berufsbildungssystem bzw. in der Berufsbildungspraxis stehen.

8 Innovationstransfer im Projekt Innovative Ergebnisse und Inhalte von Projekten, auf denen iKulT aufbaut: ACE – Adult Craft Education Der Zertifizierungsansatz von Fähigkeiten und Kompetenzen wird aus diesem Projekt im Rahmen von iKulT weiter entwickelt und adaptiert. eCOMPETE – eCompetences for SMEs iKulT wird das eCompete-Portal nutzen und ausbauen. Regional Key Competences – Managing structural changes In diesem Projekt wurde ein Konzept regionaler Schlüsselkompetenzen entwickelt. Im Rahmen von iKulT werden innovative Methoden und Tools des Projektes im Kontext der interkulturellen Kommunikation aufbereitet und an den Bedarf der Zielgruppe angepasst.

9 Aufgaben / Rolle der Stiftung Bildung & Handwerk (SBH) Die SBH trägt als Koordinatorin die Gesamtverantwortung für das Management des Projektes. Erprobung: Die SBH wird eine Auswahl an Mitarbeitern und Dozenten mit Hilfe der interkulturellen Trainingsmodule schulen. Dabei werden insbesondere diejenigen Mitarbeiter ausgewählt, die sich in ihrer Arbeit mit der Internationalisierung der SBH beschäftigen. Zudem werden die interkulturellen Trainingsmodule im Rahmen laufender Mobilitätsprojekte eingesetzt. Dissemination der Projektergebnisse: Promotion und Verbreitung der erarbeiteten Tools und Inhalte Pressearbeit, Workshops, Informationen auf der Website der SBH Nutzen der Kontakte zur Wirtschaft, zu Bildungseinrichtungen, Kammern, Verbänden/Vereinigungen, Berufskollegs etc.

10 Ergebnisse / Produkte des Projekts Interkulturelle Trainingsmodule (IKT gestützt) – im Web sowie auf USB Sticks. Handbuch inklusive CD-ROM: Interkulturelles Kompetenztraining.

11 Dissemination und Valorisierung Corporate Design, Logo und Projektwebsite Veröffentlichung verschiedener Artikel über das Projekt in Fachmagazinen sowie in Publikationen der Projektpartner Präsentation des Projektes auf Messen, z.B. auf der didacta 2008 Organisation von Clustering-Events und Workshops, u.a. ein idécafé in Dänemark und ein Pre-Conference-Workshop der E-Learning-Baltics- Konferenz zum Thema: Intercultural Trainings am 17. Juni 2008 in Rostock, Deutschland

12 Ansprechpartner Herr Senad Hadžić Stiftung Bildung & Handwerk Waldenburger Straße 19 D Paderborn Tel.: +49/ (0)5251/

13 Startseite Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !


Herunterladen ppt "Das Leonardo da Vinci- Innovationstransferprojekt: iKulT."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen