Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Metropolregion Hamburg Jakob Richter Die Metropolregion Hamburg 18. Juni 2010 – Vortrag vor der Delegation des Landkreis Wagrowiec Leiter der Geschäftsstelle.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Metropolregion Hamburg Jakob Richter Die Metropolregion Hamburg 18. Juni 2010 – Vortrag vor der Delegation des Landkreis Wagrowiec Leiter der Geschäftsstelle."—  Präsentation transkript:

1 Metropolregion Hamburg Jakob Richter Die Metropolregion Hamburg 18. Juni 2010 – Vortrag vor der Delegation des Landkreis Wagrowiec Leiter der Geschäftsstelle der Metropolregion Hamburg

2 Inhalt 1.Metropolregionen – Was ist das?! 2.Die Metropolregion Hamburg 3.Gremien und Geschäftsstelle

3 1. Metropolregionen – Was ist das?!

4 1.1 Metropolregionen – Arbeitsdefinition Metropolregionen sind… große, dicht besiedelte Räume, Wirtschaftszentren und regionale Arbeitsmärkte mit internationaler Sichtbarkeit die Regionen in denen die Mehrheit der europäischen Bevölkerung lebt und arbeitet (~ 60%) sind Knotenpunkte der wichtigsten internationalen Transitstrecken und besonders wichtiger Infrastruktureinrichtungen (Häfen, Autobahnen, Peering-Points etc.) sind Orte internationalen, kulturellen Austausches sind Zentren wissens- und technologiebasierter Ökonomie (Universitäten, Forschungszentren, Patente etc.) sind gleichzeitig oft aber auch soziale und ökologische Problemproduzenten und haben deshalb eine besondere globale Verantwortung z.B. im Bereich Klimaschutz oder Integration

5 1.2 Globalisierung, Regionalisierung, Hamburg Globalisierung führt zu Regionalisierung Jede Region muss sich der Globalisierung stellen Größe macht den Unterschied! Hamburg alleine ist zu klein Die Metropolregion Hamburg ist ein einziger Wirtschafts- raum ein Arbeitsmarkt, ein Kultur- und Lebenszusammen- hang (Pendler, Cluster-Politiken, Wohnungsmarkt, etc.) Global denken - regional handeln !

6 1.3 Metropolregionen in Europa Expert groups: Intra Metropoltitan Polycentricity, Major Infrastructure, Employment Location Lobby in Brussels/EU: Territorial Cohesion, Trans European Networks, Brussels Open days Climate Change: EUCO2 80/20 – Lead partner Hamburg Etwa 100 europäische Metropolregionen Über 50 davon im Netzwerk der europäischen Metropol- regionen, METREX organisiert Schwerpunkte der Arbeit von METREX:

7 2. Die Metropolregion Hamburg

8 2.1 MRH – einige Zahlen 3 Bundesländer 14 Landkreise ca. 800 Städte und Gemeinden ca. 4,3 Mio. Einwohner (Hamburg: 1,8 Mio. Einwohner) ca km² Gesamtfläche 1,4 Mio. Beschäftigte

9 2.2 Vernetzung der Metropolregion Hamburg etwa jeder Dritte Hamburger Ar- beitnehmer lebt in der Region täglich ~ Einpendler täglich ~ Auspendler

10 2.3 Innovations- und Wettbewerbsfunktion Die Metropolregionen verfolgt eine Cluster- Leitbranchen basierte Innovationspolitik Kooperation von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik Hafen und Logistik Maritime Wirtschaft Chemie Regenerative Energien Maschinen- und Fahrzeugbau Medien und Informa- tionswirtschaft Luftfahrt Life Sciences Ernährungswirtschaft Tourismuswirtschaft Kulturwirtschaft

11 2.4 Gateway-Funktion Zweitgrößtes Bevölkerungswachstum der deutschen Metropolregionen (~4% Deut.~0,3%) Größte chinesische Community in Deutschland; größte chinesische Firmendichte in Europa Drittgrößter Europäischer Hafen, größter Norddeutscher Flughafen, größter Eisenbahn und Straßenknoten Größte Steigerung des Güterverkehrsaufkommen aller deutschen Metropolregionen seit 2004 Zweitgrößte Norddeutsche Messe Zweitgrößter deutscher Peering-Point (work-ix)

12 2.5 Kultur- und Lebensstilfunktion Wacken – Einwohner: das größte Heavy- Metal-Festival weltweit die Elbphilharmonie: Hamburg baut ein neues Kulturdenkmal Hingebungsvoller Streit mit Berlin um die beste Clubszene Schleswig-Holstein Musikfestival: international höchst renommiert Bedeutendsten Kinderbuch Illustratoren Europas Heidschnucken

13 2.6 Steuerungs- und Kontrollfunktion Zusammenarbeit von drei Bundesländern (eine von drei Metropolregionen in Deutschland) Zusammenarbeit von 14 Kreisen und rund 800 Gemeinden Sitz einer Landesregierung Sitz des Internationalen Seegerichtshofes und des Weltzukunftsrates Sitz der bedeutendsten deutschen Reedereien Sitz international bedeutender Medien (Spiegel, Zeit)

14 2.7 Ziele der MRH Stärkung der Internationale Wettbewerbsfähigkeit z.B. durch Technologietransfer oder gemeinsame Gewerbeflächenentwicklung Verbesserung der Daseinsvorsorge der Bevölkerung z.B. durch Verbesserungen im Verkehrs- und Bildungswesen Entwicklung von Siedlungs- und Raumstrukturen z.B. durch gutes Flächenmanagement und Naturschutzprojekte Erarbeitung von Strategien gegen den Klimawandel und zum Klimafolgenmanagement z.B. durch Förderung regenerativer Energien und regionalen Forschungsprojekte

15 3. Gremien und Geschäftsstelle

16 3.1 Die Gremienstruktur der MRH Regionalkonferenz Regionsrat Lenkungssausschuss Geschäftsstelle Facharbeitsgruppen Leitprojekte Regionalkonferenz ein thematisches Forum pro Jahr Vertreter der Land- und Kreistage, Verwaltungen sowie der Fachöffentlichkeit Regionale Akteure und Institutionen Hamburger Verkehrsverbund HVV Hamburg Marketing GmbH Wirtschaftsförderer Süderelbe AG IHKs und HWKs ect… Regionsrat (40) eine Sitzung pro Jahr je Land 3 Vertreter 14 Landräte 14 Vertreter von Gemeinden und Städten 3 Bezirksamtsleiter Geschäftsstelle (8) Facharbeitsgruppen (7) Leitprojekte (15) Lenkungsausschuss (14) ca. 8 Sitzungen pro Jahr je Land 3 Vertreter je ein Landrat für die (Land-) Kreise in SH und Nds. je ein Vertreter der Städte und Gemeinden in SH und Nds. ein Bezirksamtsleiter Überarbeitet nach R. Schwark 2009 Gremienstruktur der Metropolregion Hamburg

17 3.2 Sieben Facharbeitsgruppen VerkehrHr. Friewald, BSU-FHH BildungFr. Dr. Schreiber, BBS-FHH NaturhaushaltHr. Lange, BSU-FHH SiedlungsentwicklungHr. Hansen, Imi-SH WirtschaftHr. Dr. Haass, Wimi-SH TourismusHr. Ottmar, RV-LG KlimaschutzHr. Lindlahr, LS Klimaschutz, FHH

18 3.3 Finanzierung der MRH 2 Förderfonds: Hamburg-Niedersachsen, Hamburg Schleswig- Holstein (c.a. 3,1 Millionen Euro) Finanziert durch die drei Bundesländer einheitliche Vergabe Richtlinien nach den Schwerpunkten Internationalisierung, Daseinsvorsorge, Siedlungsent- wicklung und Klimaschutz Stellen und Verfügungsmittel der Geschäftsstelle (c.a Euro und acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 1-3 Praktikantinnen/ studentische Hilfskräfte) Stellen finanziert durch die drei Bundesländer und die 14 Kreise (sechs Schleswig-Holstein, acht Niedersachsen) Verfügungsmittel Vergabe gemäß des Arbeitsprogramms der MRH

19 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit ! Jakob Richter Leiter der Geschäftsstelle Metropolregion Hamburg


Herunterladen ppt "Metropolregion Hamburg Jakob Richter Die Metropolregion Hamburg 18. Juni 2010 – Vortrag vor der Delegation des Landkreis Wagrowiec Leiter der Geschäftsstelle."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen