Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© Wolfgang Braunstein GRUNDSCHULE ZEPPELINSCHULE SPEYER Leistungsbeurteilung, Zeugnisse und Schullaufbahnempfehlung Elterninformation am 15.01.2009 Umsetzung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© Wolfgang Braunstein GRUNDSCHULE ZEPPELINSCHULE SPEYER Leistungsbeurteilung, Zeugnisse und Schullaufbahnempfehlung Elterninformation am 15.01.2009 Umsetzung."—  Präsentation transkript:

1 © Wolfgang Braunstein GRUNDSCHULE ZEPPELINSCHULE SPEYER Leistungsbeurteilung, Zeugnisse und Schullaufbahnempfehlung Elterninformation am Umsetzung der neuen Grundschulordnung für RHEINLAND-PFALZ an der Zeppelinschule

2 © Wolfgang Braunstein GRUNDSCHULE ZEPPELINSCHULE SPEYER Grundsätze Bildungsstandards und Rahmenpläne legen die zu erreichenden Kompetenzen fest. Bildungsstandards und Rahmenpläne legen die zu erreichenden Kompetenzen fest. Leistungsfeststellung und –beurteilung erfolgen in pädagogischer Verantwortung der Lehrkräfte Leistungsfeststellung und –beurteilung erfolgen in pädagogischer Verantwortung der Lehrkräfte Alle Anforderungen sind dem jeweiligen individuellen Entwicklungsstand anzumessen. Alle Anforderungen sind dem jeweiligen individuellen Entwicklungsstand anzumessen. Die Anzahl der Leistungsfeststellungen kann individuell verschieden sein. Die Anzahl der Leistungsfeststellungen kann individuell verschieden sein. Besondere Belange behinderter Kinder und solcher mit Lernstörungen sind zu berücksichtigen. Besondere Belange behinderter Kinder und solcher mit Lernstörungen sind zu berücksichtigen.

3 © Wolfgang Braunstein GRUNDSCHULE ZEPPELINSCHULE SPEYER Neuerungen Reduzierung der schriftlichen Leistungsnachweise: Mehr benotungsfreie Lernzeit Kombination von Noten- und Verbalzeugnissen in den Klassenstufen 3 & 4: differenzierte, individuelle Rückmeldung an Kinder u. Eltern Dokumentation der individuellen Lernentwicklung: Grundlage für die weitere Unterrichtsarbeit und für Gespräche zwischen Lehrkräften, Eltern und Kindern Aufsteigen im Klassenverband statt Versetzung 3 4: inhaltliche, pädagogische Entscheidung statt formaler Versetzungsbestimmung Auftrag zu individueller Förderung bei sozialer Kontinuität

4 © Wolfgang Braunstein GRUNDSCHULE ZEPPELINSCHULE SPEYER Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!

5 © Wolfgang Braunstein GRUNDSCHULE ZEPPELINSCHULE SPEYER Stufenübergreifende Neuerungen und Vorhaben an der Zeppelinschule: Gemeinsam entwickelte und abgestimmte Beobachtungsbögen zum individuellen Lernprozess sollen zukünftig eine wichtige Grundlage von Entwicklungsgesprächen und Verbalbeurteilungen bilden. Kompetenzraster für wichtige Fächer geben Lehrern, Eltern und Schülern Übersicht und Orientierungshilfe über das zu Lernende und Gelernte. Sie werden mittelfristig entwickelt und abgestimmt. Einheitliches Lehrwerk für Deutsch (2-4) mit passender Konzeption zu individuellem, kompetenzorientiertem Lernen. (Mathematik im nächsten Schritt?) Einheitliche Zeugnisgestaltung auf gemeinsamer Basis Kontinuierlicher Einsatz von Lese- und Rechtschreib- diagnosewerkzeugen (z.B. HSP).

6 © Wolfgang Braunstein GRUNDSCHULE ZEPPELINSCHULE SPEYER 1. Schuljahr: Jahreszeugnis mit verbaler Beurteilung für alle Fächer Für jedes Fach erfolgt eine verbale Leistungs- beurteilung

7 © Wolfgang Braunstein GRUNDSCHULE ZEPPELINSCHULE SPEYER 2. Schuljahr: Lehrer-Schüler-Eltern-Gespräch Das Lehrer-Schüler-Eltern-Gespräch ersetzt das Halbjahreszeugnis in den 2. Klassen. Gemeinsames Gespräch aller am Lernprozess Beteiligten Konzentration auf überschaubare Lernschwerpunkte Gemeinsame Zielvereinbarung für die nächsten Lernschritte in ausgewählten, überschaubaren Bereichen.

8 © Wolfgang Braunstein GRUNDSCHULE ZEPPELINSCHULE SPEYER 2. Schuljahr: Jahreszeugnis mit verbaler Beurteilung in allen Teilbereichen Für jedes Fach und jeden fachlichen Teilbereich in Deutsch und Mathematik erfolgt eine verbale Leistungsbeurteilung Deutsch: S Sprechen und Zuhören L Lesen, Umgang mit Texten und Medien R Richtig schreiben T Texte verfassen S Sprache untersuchen Mathematik: G Geometrie Z Zahlen und Rechnen S Sachrechnen und Größen

9 © Wolfgang Braunstein GRUNDSCHULE ZEPPELINSCHULE SPEYER 16 schriftliche Leistungsnachweise im Schuljahr (bisher Klassenarbeiten), davon 10 Nachweise in Deutsch (Richtig schreiben/Texte verfassen je 3, Leseverständnis/Sprache untersuchen je 2), 6 Nachweise in Mathematik (Berücksichtigung der fachlichen Teilbereiche) bis zur Hälfte der Nachweise pro Fach können individuell, d.h. ohne Gruppenbezug erbracht werden, keine zusätzlichen benoteten schriftlichen Überprüfungen (Tests) in Deutsch und Mathematik Ankündigungsfrist drei Tage. 3./4. Schuljahr: Reduzierung der Zahl von Klassenarbeiten

10 © Wolfgang Braunstein GRUNDSCHULE ZEPPELINSCHULE SPEYER 3./4. Schuljahr: Reduzierung der Zahl von Klassenarbeiten

11 © Wolfgang Braunstein GRUNDSCHULE ZEPPELINSCHULE SPEYER 3./4. Schuljahr: Noten- und Verbalzeugnisse Für jedes Fach und jeden fachlichen Teilbereich erfolgt eine verbale Kurzkommentierung der erbrachten Leistungen, Gliederung der Teilbereiche in Deutsch und Mathematik entsprechend den Bildungsstandards und dem Rahmenplan, Gesamtnote im Fach Deutsch und verbale Beschreibung der Leistungen in den Teilbereichen, Gesamtnote im Fach Mathematik und verbale Beschreibung der Leistungen in den Teilbereichen,

12 © Wolfgang Braunstein GRUNDSCHULE ZEPPELINSCHULE SPEYER 3./4. Schuljahr: Noten- und Verbalzeugnisse

13 © Wolfgang Braunstein GRUNDSCHULE ZEPPELINSCHULE SPEYER 4. Schuljahr: Schullaufbahnempfehlungen Es werden Empfehlungen für Bildungsgänge gegeben, die das regionale Angebot berücksichtigen. Die Empfehlung ist nicht bindend


Herunterladen ppt "© Wolfgang Braunstein GRUNDSCHULE ZEPPELINSCHULE SPEYER Leistungsbeurteilung, Zeugnisse und Schullaufbahnempfehlung Elterninformation am 15.01.2009 Umsetzung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen