Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT Kurzportrait Eine Initiative von GERMAN ASSOCIATION.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT Kurzportrait Eine Initiative von GERMAN ASSOCIATION."—  Präsentation transkript:

1 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT Kurzportrait Eine Initiative von GERMAN ASSOCIATION

2 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT Inhalt 1.Überblick: Initiatoren und Ziele 3.Warum Hochschultage? 4.Was sind Ökosoziale Hochschultage? 5.Ziele an den Hochschulen 6.Anhang: Initiatoren, Unterstützer, Dokumente, Kontakte 2.Was ist Ökosoziale Marktwirtschaft?

3 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT Die Hochschultage sind eine gemeinsame Initiative von Überblick: Initiatoren und Ziele GERMAN ASSOCIATION Deutsche Gesellschaft Club of Rome Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft Doktoranden-Netzwerk Nachhaltiges Wirtschaften Global Marshall Plan Initiative Forschungsinstitut für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung/n Ulm Ökosoziales Forum Deutschland

4 Konsequenter Umweltschutz in allen Bereichen 1. Überblick: Initiatoren und Ziele Unsere Ziele: Soziale Balance weltweit Nutzung der Potenziale der Marktwirtschaft für die Realisierung ökologischer Nachhaltigkeit Nachhaltiges Wachstum zur Beseitigung von Armut Schaffung effektiver politischer Rahmenbedingungen zur Gewährleistung ökologischer und sozialer Standards

5 Kurz gesagt: 1. Überblick: Initiatoren und Ziele Unsere Ziele: Ökosoziale Marktwirtschaft... und damit ein nachhaltige Entwicklung auf globaler Ebene += MarktwirtschaftNachhaltigkeit

6 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT 1.Die Initiatoren 3.Warum Hochschultage? 4.Was sind Ökosoziale Hochschultage? 5.Ziele an den Hochschulen 6.Anhang: Initiatoren, Unterstützer, Dokumente, Kontakte 2.Was ist Ökosoziale Marktwirtschaft? Inhalt

7 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT Was genau ist Ökosoziale Marktwirtschaft? 2. Was ist Ökosoziale Marktwirtschaft? Ökodiktatur? Bio-Neoliberalismus? Grüner Sozialismus light? Öko-Anarchie? Umwelt-Esoterik? ?

8 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT Effizienz Innovation Wohlstand + Soziale Sicherheit + Soziale Gerechtigkeit + Ökologische Nachhaltigkeit + Ökonomische Nachhaltigkeit + Intergenerationelle und globale Gerechtigkeit Ökosoziale Marktwirtschaft ist... … jede demokratische Gesellschaftsform, die folgende Kriterien erfüllt: Marktwirtschaft Ökosoziale Marktwirtschaft Soziale Marktwirtschaft 2. Was ist Ökosoziale Marktwirtschaft?

9 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT Marktwirtschaft Soziale Marktwirtschaft Aktive Arbeitsmarktpolitik Sozialversicherungen Arbeitnehmerrechte Verteilungsorientierte Steuerpolitik ( ) 2. Was ist Ökosoziale Marktwirtschaft? Der erste Schritt ist weitgehend getan:

10 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT Die aktuellste Herausforderung liegt hier: Erneuerbare Energien ( ) Ressourceneffizienz ( ) Ökosteuer ?... ? 2. Was ist Ökosoziale Marktwirtschaft? Soziale Marktwirtschaft Soziale Marktwirtschaft Ökosoziale Marktwirtschaft ?? ?? Wie realisieren wir eine Ökosoziale Marktwirtschaft?

11 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT 1.Die Initiatoren 3.Warum Hochschultage? 4.Was sind Ökosoziale Hochschultage? 5.Ziele an den Hochschulen 6.Anhang: Initiatoren, Unterstützer, Dokumente, Kontakte 2.Was ist Ökosoziale Marktwirtschaft? Inhalt

12 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT Bildung versetzt Menschen in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen, wie sich das eigene Handeln auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirkt Die wichtigste Voraussetzung, um die Frage nach dem Weg in eine nachhaltige Gesellschaft zu beantworten, ist 3. Warum Hochschultage? Deshalb haben die Vereinten Nationen für die Dekade Bildung für Nachhaltige Entwicklung ausgerufen. Denn:

13 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT Bisher ist aber noch nicht genug passiert: nur punktuelle Integration von Nachhaltigkeitsthemen in Lehrpläne 3. Warum Hochschultage? (Erklärung der Hochschulrektorenkonferenz 2010) Hochschulen sollen Wissen und Kompetenzen fördern, die es ermöglichen, die Probleme nachhaltiger Entwicklung in den interdisziplinären Zusammenhängen zu erkennen und zu beurteilen, um in den Disziplinen und beruflichen Arbeitszusammenhängen informiert und verantwortlich handeln zu können Hierbei kommt den Hochschulen eine zentrale Bedeutung zu: häufig zu starke Problemorientierung, Vernachlässigung von Lösungswegen

14 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT 3. Warum Hochschultage? Genau deshalb gibt es die Hochschultage Ökosoziale Marktwirtschaft und Nachhaltigkeit

15 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT 1.Die Initiatoren 3.Warum Hochschultage? 4.Was sind Ökosoziale Hochschultage? 5.Ziele an den Hochschulen 6.Anhang: Initiatoren, Unterstützer, Dokumente, Kontakte 2.Was ist Ökosoziale Marktwirtschaft? Inhalt

16 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT 4. Was sind Ökosoziale Hochschultage? Ökosoziale Hochschultage sind... Welche Kernelemente braucht eine weltweite Ökosoziale Marktwirtschaft?...Plattformen zur Diskussion von Visionen: Wie gestalten wir das Verhältnis Mensch-Natur? Welche Rolle spielen Politik, Wissenschaft und Wirtschaft bei der Schaffung einer nachhaltigen Gesellschaft?

17 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT Green Keynesianism Global Marshall Plan Finanztransaktionssteuer Marktwirtschaftliche Umweltpolitik Mindestlöhne Ethischer Konsum CSR, Branchencodes & Co Top-Runner Strategie......Gelegenheiten zum Entdecken von Konzepten: Ökosoziale Hochschultage sind Was sind Ökosoziale Hochschultage?

18 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT Ökosoziale Hochschultage sind... Politik Ökonomie Philosophie Physik Soziologie Ingenieurwissenschaften Psychologie Wissen ohne Fächergrenzen: 4. Was sind Ökosoziale Hochschultage?

19 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT StudentInnen WissenschaftlerInnen NGOs Fachschaften PolitikerInnen Unternehmen Stiftungen Chancen für neue Netzwerke: Ökosoziale Hochschultage sind Was sind Ökosoziale Hochschultage?

20 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT Veranstaltungsmanagement Inhaltliche Gestaltung von Workshops Teamarbeit Networking Fundraising Event-Marketing Raum für Engagement: Ökosoziale Hochschultage sind Was sind Ökosoziale Hochschultage?

21 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT …außerdem: Ökosoziale Hochschultage sind Was sind Ökosoziale Hochschultage? parteipolitisch unabhängig offen für alle demokratischen Akteure und Ideen mit Bezug zum Thema Nachhaltigkeit non-profit Veranstaltungen

22 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT 1.Die Initiatoren 3.Warum Hochschultage? 4.Was sind Ökosoziale Hochschultage? 5.Ziele an den Hochschulen 6.Anhang: Initiatoren, Unterstützer, Dokumente, Kontakte 2.Was ist Ökosoziale Marktwirtschaft? Inhalt

23 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT 5. Ziele an den Hochschulen Was wollen wir erreichen? Stärkere Berücksichtigung des Themas Nachhaltigkeit in den Curricula 1.

24 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT 5. Ziele an den Hochschulen Was wollen wir erreichen? Diskussion der Ökosozialen Marktwirtschaft als Gegenentwurf zum Marktfundamentalismus 2.

25 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT 5. Ziele an den Hochschulen Was wollen wir erreichen? Zusammenführen von Akteuren aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Politik, und Wirtschaft. 3.

26 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT 1.Die Initiatoren 3.Warum Hochschultage? 4.Was sind Ökosoziale Hochschultage? 5.Ziele 6.Anhang: Initiatoren, Unterstützer, Dokumente, Kontakte 2.Was ist Ökosoziale Marktwirtschaft? Inhalt

27 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT 6. Anhang: Initiatoren, Unterstützer, Dokumente, Kontakte Die Initiatoren: seit 1978 Netzwerk unabhängiger Wissenschaftler Schwerpunkt: Nachhaltigkeit, Entwicklungspolitik GERMAN ASSOCIATION

28 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT Die Initiatoren: seit 1996 interdisziplinäres Netzwerk von Nachwuchswissenschaftlern Schwerpunkt: ökonomisch, sozial und ökologisch verträgliches Wirtschaften 6. Anhang: Initiatoren, Unterstützer, Dokumente, Kontakte

29 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT 6. Anhang: Initiatoren, Unterstützer, Dokumente, Kontakte Die Initiatoren: seit 2004 wissenschaftliches Institut Schwerpunkt: Zukunftsforschung und Wissensmanagement im Kontext der Globalisierung

30 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT 6. Anhang: Initiatoren, Unterstützer, Dokumente, Kontakte Die Initiatoren: seit 1994 Umweltpolitische Nichtregierungsorganisation Schwerpunkt: Marktbasierte Umweltpolitik, Übergang zur Ökosozialen Marktwirtschaft

31 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT 6. Anhang: Initiatoren, Unterstützer, Dokumente, Kontakte Die Initiatoren: seit 2003 breites Netzwerk von Vertreter/- innen aus Wissenschaft, Politik, Medien, Kultur, Wirtschaft und NGOs Schwerpunkt: soziale Gerechtigkeit, Global Governance

32 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT 6. Anhang: Initiatoren, Unterstützer, Dokumente, Kontakte Die Initiatoren: seit 2008 offenes Netzwerk von Vertretern der Idee einer Ökosozialen Marktwirtschaft Schwerpunkt: Nachhaltigkeit, Wirtschaftsethik

33 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT Die Hochschultage werden unterstützt von Anhang: Initiatoren, Unterstützer, Dokumente, Kontakte

34 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT Weiterführende Dokumente: 6. Anhang: Initiatoren, Unterstützer, Dokumente, Kontakte 10 Grundpositionen der Initiatoren zur Ökosozialen Marktwirtschaft10 Grundpositionen der Initiatoren zur Ökosozialen Marktwirtschaft Jahrbuch Ökosoziale Hochschultage 2010 Leitfaden zur Durchführung von Hochschultagen

35 HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT Info und Kontakt: 6. Anhang: Initiatoren, Unterstützer, Dokumente, Kontakte / Christian Escher: 089 / Gisela Wohlfahrt: 040 / Estelle Herlyn:


Herunterladen ppt "HOCHSCHULTAGE ÖKOSOZIALE MARKTWIRTSCHAFT UND NACHHALTIGKEIT Kurzportrait Eine Initiative von GERMAN ASSOCIATION."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen