Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

I. Informationselternabend Schulanfang 2012 Grundschule Jürgenohl Offene Ganztagsschule 15.03.12.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "I. Informationselternabend Schulanfang 2012 Grundschule Jürgenohl Offene Ganztagsschule 15.03.12."—  Präsentation transkript:

1 I. Informationselternabend Schulanfang 2012 Grundschule Jürgenohl Offene Ganztagsschule

2 Mai 142 Die Arbeit in der GS – 1. Schuljahrgang Schulfähigkeit Zur erfolgreichen Teilnahme am Unterricht der 1. Klasse muss das Kind weitgehend über die körperlichen, geistigen sowie motivationalen/ sozialen Voraussetzungen verfügen. Die einjährige kooperative Arbeit mit den KITA im Jahr vor der Einschulung (Brückenjahr) ermöglichten individuelle Förderungen von Kindern in grundlegenden Fertigkeiten und beim Erwerb schulischer Voraussetzungsfähigkeiten. Rückstellungen vom Schulbesuch sind deshalb nur in besonderen Einzelfällen erforderlich.

3 Mai 143 Die Arbeit in der GS – 1. Schuljahrgang Klassenbildung / Unterrichtszeiten Bildung von vier neuen 1. Klassen (zurzeit 105 Kinder) Unterricht - MO bis DO08:00 – 08:15 UhrOffener Anfang 08:15 – 11:45 UhrUnterricht - FR08:15 – 12:50 UhrUnterricht 12:50 – 13:00 UhrOffener Schluss Betreuung - MO bis DO12:00 – 13:00 Uhr

4 Mai 144 Die Arbeit in der GS – 1. Schuljahrgang Fächerangebot Deutsch Mathematik RE RK Sachunterricht Sport Musik Kunst

5 Mai 145 Die Arbeit in der GS – 1. Schuljahrgang Individuelle Lernentwicklung Jede Schülerin und jeder Schüler hat Anspruch auf Anerkennung des individuellen Lernfortschritts. Die Beobachtung, Feststellung und Bewertung der Lernergebnisse erfüllen für sie die pädagogische Funktion der Bestätigung und Ermutigung, der Selbsteinschätzung und Lernkorrektur. Für jede Schülerin und jeden Schüler wird deshalb die individuelle Lernentwicklung fortlaufend dokumentiert.

6 Mai 146 Einrichtung von Profilklassen Drei erste Klassen bekommen ein inhaltliches Profil, um besondere Interessen/ Neigungen/ Begabungen dieser Schülerinnen und Schüler während ihrer gesamten Grundschulzeit zu fördern. Eine erste Klasse arbeitet quartalsweise mit verschiedenen thematischen Projekten in Absprache mit den Schülerinnen und Schülern.

7 Mai 147 Gemeinsamkeiten von Profilklassen Die Profilklassen erhalten in ihrem Profilfach 2 Stunden mehr Unterricht. Ein Tag in der Woche ist ein sog. Profiltag. Fächerübergreifender Unterricht Vorbereitung des projektorientierten Arbeitens Methodenlernen Stärkere Förderung und Festigung der Klassengemeinschaft

8 Mai 148 Gemeinsamkeiten von Profilklassen Individuelle Interessen werden stärker berücksichtigt. Besuch von außerschulischen Lernorten Einladung von Expertinnen und Experten Mögliche Teilnahme an Wettbewerben Ausgestaltung verschiedener Schulbereiche Präsentationstage

9 Mai 149 Aktivklasse Klassenlehrkraft mit Schwerpunkt Sport Im Mittelpunkt stehen: Förderung von Bewegung, Ausdauer und Entspannung durch Sport- und Spielangebote Einführung gemeinschaftsbezogener Sportarten Kenntnisse über den Aufbau des Körpers und Bewegungsapparates Rückenschule Steigerung der Leistungsfähigkeit durch gesunde Ernährung Soziales Lernen durch Hilfsbereitschaft, Fairness und Teamgeist Kinder, die sich gerne bewegen oder bewegen möchten, Freude am sportlichen Spiel mit anderen haben und auf ihre Gesundheit achten wollen, sind in der Aktivklasse genau richtig.

10 Mai 1410 Forscherklasse Klassenlehrkraft mit Schwerpunkt SU/BIO/CHE Im Mittelpunkt stehen: Regelmäßige Draußentage Schwerpunkte zu den Bereichen Pflanzen und Tiere Langfristige Wetterbeobachtung Physikalische Phänomene wie Luft, Erde, Boden, Wasser, Magnetismus Technik: Bauen und Konstruieren Chemie: Mischen, Trennen, Stoffwechsel Kinder, die an naturwissenschaftlichen Phänomenen, am Experimentieren, Konstruieren und Beobachten Freude haben, sind in der Forscherklasse genau richtig.

11 Mai 1411 Kreativklasse Klassenlehrkraft mit Schwerpunkt Kunst und darstellendem Spiel Im Mittelpunkt stehen: Kennen lernen verschiedener kreativer Ausdrucksmöglichkeiten Fördern und Entwickeln einer individuellen Bildgestaltung Entwerfen von Bühnenbilder, Spielfiguren und Requisiten Kennenlernen des eigenen Körpers als Gestaltungsmittel Selbstsicheres und selbstbewusstes Präsentieren vor einer Gruppe erlernen Teamfähigkeit im Ensemble fördern Kinder, die Spaß haben, sich künstlerisch und kreativ zu betätigen, Freude am szenischen Spiel und Theater haben, sind in der Kreativklasse genau richtig.

12 Mai 1412 Projektklasse Klassenlehrkraft mit verschiedenen Fächerschwerpunkten Im Gegensatz zu den zuvor genannten Profilklassen gibt es in dieser Klasse kein durchgängiges klassenbezogenes Angebot mit einem thematischen Schwerpunkt. Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern werden zeitlich begrenzte Projekte aus den verschiedensten Lernbereichen entwickelt. Dabei stehen im Mittelpunkt die jeweils mit den Einzelprojekten verbundenen Kompetenzziele. Kinder, die Spaß an zeitlich überschaubaren Projekten zu allen Themenbereichen der Grundschule haben, sind in der Projektklasse genau richtig.

13 Mai 1413 Die Arbeit in der offenen Ganztagsschule Zeitrahmen Verlässliches Betreuungsangebot von 12:00 – 15:30 Uhr von montags bis freitags Frühbetreuung von 07:00 – 08:00 Uhr* Spätbetreuung von 15:30 – 17:00 Uhr* Mittagessen, Ausruhzeit, Hausaufgaben, Fördersequenzen Wahlangebote nach Interessen * kostenpflichtig

14 Mai 1414 Die Arbeit in der offenen Ganztagsschule Tagesablauf Unterricht von 08: :45 Uhr II. große Pause von 11:45 – 12:15 Uhr Mittagessen von 12:15 – 13:00 Uhr* Zirkelangebote von 13:00 - bis 13:45 Arbeits- und Übungszeit von 14:00 – 14:45 Uhr Angebote von 14:45 – 15:30 Uhr * kostenpflichtig

15 Mai 1415 Ferienbetreuung Bei entsprechender Nachfrage bieten wir für die niedersächsischen Ferienzeiträume Betreuungsangebote an. An den Ferientagen besteht zudem die Teilnahmemöglichkeit an einer Frühbetreuung. Die Teilnahme an allen Ferienbetreuungsangeboten ist kostenpflichtig.

16 Mai 1416 Lehr- und Lernmittel - Ausleihverfahren Teilnahme am Ausleihverfahren freiwillig. Ausleihbar nur Fibel ( 6,00). Bei Familien mit drei oder mehr schulpflichtigen Kindern werden nur 80% des festgesetzten Entgelts für die Ausleihe erhoben. Von der Zahlung des Entgelts für die Ausleihe freigestellt sind Leistungsberechtigte nach dem Sozialgesetzbuch, Arbeit Suchende und nach dem Asylbewerberleistungs- gesetz.

17 Mai 1417 Termine AnlassDatum Elternpost Flyer Fit für die Schule Anmeldung Betreuung 12:00 – 13:00 Uhr Anmeldung Ganztagsschule Versand Rücklauf aller Anmeldungen II. Informationselternabend Einschulung

18 Danke für Ihre Aufmerksamkeit. Mai 1418


Herunterladen ppt "I. Informationselternabend Schulanfang 2012 Grundschule Jürgenohl Offene Ganztagsschule 15.03.12."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen