Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Folie 410 Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Folie 410 Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens."—  Präsentation transkript:

1 Folie 410 Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens

2 Folie 411 Ziele Sie werden in Ihrem Studium 1 oder 2 Proseminar-Arbeiten ev. eine Bachelor-Arbeit ev. Seminar-Arbeiten ev. eine Master-Arbeit und vielleicht sogar eine Dissertation schreiben. Dieses Kapitel soll in Ihnen einen ersten Eindruck von den dabei üblichen Vorgehensweisen vermitteln. Insbesondere erhalten Sie Hinweise auf die zahlreichen Veröffentlichungen, die Ihnen die Erstellung solcher Arbeiten erleichtern.

3 Folie 412 Online-Ressourcen linz.ac.at/INTERNET/ARBEITSBLAETTERORD/ArbeitsblaetterWissen.html

4 Folie 413 Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens Themenfindung und -abgrenzung Zeitplanung Informationsbeschaffung Recherche-Methoden Formale Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten Umgang mit Tools Formatvorlagen Gliederung Zitierweisen Standards von Verbänden Vorschriften von Verlagen, Zeitschriften oder Tagungsorganisatoren Institutsregelungen Stil und Orthographie Neue Rechtschreibung

5 Folie 414 Gliederung Oft ist folgender Aufbau einer wissenschaftlichen Arbeit zweckmässig: 1Problemstellung 2Unterteilung in 3 bis 5 Hauptkapitel,..die Begriffe aus dem Titel der Arbeit aufgreifen. n-1 nZusammenfassung und Ausblick Keine der Kapitelüberschriften darf mit dem Titel der Arbeit übereinstimmen. Nach Möglichkeit sollte der Umfang der "Hauptkapitel" 2 bis n-1 ähnlich sein. Die Dezimalangabe endet gemäss Duden immer ohne das Satzzeichen "."

6 Folie 415 Gliederung Auszug aus dem Leitfaden zur Erstellung von Lizentiatsarbeiten an der Abteilung IE des IWI Die Dezimalgliederung Der Lizentiatsarbeit ist eine Dezimalgliederung zugrunde zu legen. Dabei muss jeder übergeordnete Gliederungspunkt in mehr als einen Unterpunkt aufgelöst werden. Die Gesamtmenge der in der übergeordneten Überschrift dargestellten Thematik sollte vollständig und überschneidungsfrei auf der nächst niedrigeren Ebene aufzufinden sein. Die Zahl von fünf Ebenen ist nach Möglichkeit nicht zu überschreiten. Unzulässig ist also: 1.2.5Überschrift Überschrift 2 -Text Überschrift 3

7 Folie 416 Gliederung Hinsichtlich der Einleitung eines Unterabschnittes bestehen zwei Möglichkeiten: Möglichkeit 1: 1.2.5Überschrift Überschrift 2 (z. B. "Vorbemerkungen") Überschrift Überschrift 4 Möglichkeit 2: Überschrift 1 - Text - (z. B. "Vorbemerkungen") Überschrift 2 - Text – Überschrift 3

8 Folie 417 Stil und Zitate Inhaltliche und stilistische Hinweise Eine Lizentiatsarbeit ist eine sachlich-nüchterne Auseinandersetzung mit einer vorgegebenen Problemstellung, nicht aber ein subjektiver Erlebnisbericht. In wissenschaftlichen Beiträgen werden die Worte "ich", "wir" und "man" möglichst vermieden. Die Aussagen sind auf ihre wissenschaftliche Prägnanz und Stringenz (Schlüssigkeit und Beweiskraft) hin zu überprüfen. Ein oberflächlicher, unkritischer, naiv-begeisterter Stil ist für die Verfassung wissenschaftlicher Arbeiten ungeeignet. Wörtliche Zitate Wörtliche Zitate sind unter Anführungszeichen zu setzen. Sie sollten in der Regel nicht mehr als zwei Sätze umfassen. Wenn Sie Aussagen aus der Literatur übernehmen, ist dazu auch Stellung zu nehmen; die kommentarlose Aneinanderreihung von Zitaten, z. B. in Verbindung mit Begriffsdefinitionen, genügt nicht. Wenn Sie sich nach Anführung mehrerer Definitionen für eine bestimmte entscheiden, müssen Sie Ihre Auswahl begründen.

9 Folie 418 Beispiel für Richtlinie Redaktionsrichtlinie (Auszug): Behandlung von Fremdwörtern im Genitivfall: 1. Wörter und Wortgruppen, die als aus einer fremden Sprache zitiert angesehen werden, bleiben in der Schreibung meist völlig unverändert. Zitatwörter sind solche, die nur selten verwendet werden. Solche "Zitatwörter" sollten durch Anführungszeichen oder eine andere Schriftart markiert werden. Hier wird auch kein Genitiv-"s" angehängt. Beispiel: »des "Slicing"«. 2. Bei allen anderen Fremdwörtern ist entweder ein Genitiv-"s" anzuhängen oder nicht. Um herauszufinden, wie ein Wort zu schreiben ist, sollte man die folgenden Schritte unternehmen: Schritt I: Im Duden nachschlagen, ob das Wort dort aufgeführt wird. Wenn dem so ist, die dort angegebene Schreibweise beachten. Zum Beispiel: »des Internets« oder »des Penthouse« Ansonsten Schritt II: Im Fremdwörterbuch nachschlagen, ob das Wort dort aufgeführt wird. Wenn dem so ist, die dort angegebene Schreibweise beachten. Zum Beispiel »des Reportings«

10 Folie 419 Beispiel für Richtlinie Ansonsten Schritt III: Allgemeine Schreibweise beachten. Diese ist zum Beispiel durch Eingabe der Alternativen (z. B. »des Data-Warehouse« und »des Data-Warehouses«) in einer Suchmaschine im WWW und Vergleich der Anzahl der Treffer zu erkennen. Zum Beispiel: Trefferzahlen bei Google: »des Data-Warehouse« = 1340 Treffer; »des Data-Warehouses« = 531 Treffer Schreibweise »des Data-Warehouse« sollte verwendet werden. 2) Zusammengesetze Fremdwörter werden wie folgt behandelt: 1. Zitatwörter sollten durch Anführungszeichen oder eine andere Schriftart markiert werden. Also: »"Message Oriented"« oder »Message Oriented« sind gleichermaßen zulässig. Zusammengesetzte Zitatwörter sind so zu schreiben, wie sie in der fremden Sprache geschrieben werden. Es ist also im vorliegenden Fall noch zu prüfen, ob im Englischen ein Bindestrich kommt (»"Message-Oriented"«) und ob im Englischen klein oder groß geschrieben wird (»"message-oriented"«).

11 Folie 420 Beispiel für Richtlinie 2. Alle anderen Fremdwörter sind im Grunde wie deutsche Begriffe zu behandeln. Das bedeutet zum Beispiel: Zusammengesetze Fremdwörter werden zusammengeschrieben. Besteht die Zusammensetzung aus Substativen, kann zur besseren Lesbarkeit ein Bindestrich gesetzt werden. >>Auskunft der Dudensprachredaktion: Es sind auch mehrere Bindestriche möglich. Also z. B. : »Enterprise-Resource-Planning« oder »Enterpriseresourceplanning«.


Herunterladen ppt "Folie 410 Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen