Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Workshop Interkulturelles Lernen & Kulturschule Käthe-Kollwitz-Gesamtschule Leverkusen, 01.02.2010 Referent: Daniel Kober.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Workshop Interkulturelles Lernen & Kulturschule Käthe-Kollwitz-Gesamtschule Leverkusen, 01.02.2010 Referent: Daniel Kober."—  Präsentation transkript:

1 Workshop Interkulturelles Lernen & Kulturschule Käthe-Kollwitz-Gesamtschule Leverkusen, Referent: Daniel Kober

2 Ablauf Vorstellung und Kennen lernen Was ist Kultur? Kulturtheorien Was bedeutet interkulturelles Lernen? Ein interkultureller Traum Fragen & Feedback

3 Das Projekt IKUS IKUS - Interkulturelles Lernfeld Schule Kooperation von Schule und internationaler Jugendarbeit Pilotprojekt von Bund, Land und Landschaftsverband 15 Pilotschulen aus dem Regierungsbezirk Köln Entwicklungsprozess bis Ende 2011 Projektverantwortung liegt bei den Tandems Umsetzung von 8 bis 10 Modulen Grundbudget vorhanden

4 Kennen lernen Bewegungsspiel

5 Kultur Kultur ist geprägt durch Werte, Normen, Grundannahmen und Verhaltensregeln Kultur lebt durch Individuen und Gruppen Kultur wird sichtbar in Interaktion und Symbolen Kultur bestimmt Wahrnehmung, Fühlen, Denken, Handeln Kultur ist dynamisch und veränderbar

6 Theorien & Modelle Eisbergmodell Kulturkategorien nach Hofstede

7 Eisbergmodell Kultur besteht aus sichtbaren und unsichtbaren Komponenten Der kleinere Teil von Kultur ist sichtbar. Beispiel: Sprache, Aussehen, Architektur, Musik etc. Der Großteil von Kultur ist verborgen. Beispiel: Werte, Grundannahmen, Definitionen, Traditionen, soziale Normen, Zeitempfinden etc. Die Herausforderung besteht im Sichtbarmachen der verborgenen Kulturelemente

8 5 Kulturkategorien nach Hofstede Machtdistanz Kollektivismus vs. Individualismus Maskulinität vs. Femininität Unsicherheitsvermeidung Zeitliche Orientierung

9 Interkulturelles Lernen Es existiert keine einheitliche Definition von interkulturellem Lernen. Der Begriff interkulturell beschreibt das Verhältnis von Kulturen zueinander. Grundlage interkulturellen Lernens ist die Selbstreflexion der eigenen kulturellen Prägung. Das Ergebnis interkulturellen Lernens ist die interkulturelle Kompetenz. Interkulturelle Kompetenz ermöglicht ein angemessenes Handeln in fremdkulturellen Kontexten. Interkulturelles Lernen findet in erster Linie über emotionales Verhaltenslernen und begleitende Reflexion statt.

10 Ein interkultureller Traum Stellen Sie sich Ihre Interkulturelle Traumschule vor! Wie sieht diese aus? Beispiele: Wie verhalten sich die Menschen untereinander? Welche Veranstaltungen finden an der Schule statt? Woran wird Interkulturalität sicht- und erlebbar? etc. …

11 Träume wahr werden lassen… Bitte finden Sie sich in Kleingruppen von jeweils Personen zusammen. Sammeln Sie in 10 Minuten möglichst viele Ideen, wie wir die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in den nächsten 2 Jahren zur Interkulturellen Traumschule machen. Arbeiten Sie in weiteren 20 Minuten 2- 4 Vorschläge konkret als Modul aus. Anschließend: Ergebnispräsentation im Plenum

12 Fragen & Feedback Herzlichen Dank!


Herunterladen ppt "Workshop Interkulturelles Lernen & Kulturschule Käthe-Kollwitz-Gesamtschule Leverkusen, 01.02.2010 Referent: Daniel Kober."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen