Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Interkommunale Lärmschutz-Initiative e.V. 1. Ordentliche Mitgliederversammlung, 24.9.2009 Interkommunale Lärmschutz-Initiative e.V., VR 201758 Amtsgericht.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Interkommunale Lärmschutz-Initiative e.V. 1. Ordentliche Mitgliederversammlung, 24.9.2009 Interkommunale Lärmschutz-Initiative e.V., VR 201758 Amtsgericht."—  Präsentation transkript:

1 Interkommunale Lärmschutz-Initiative e.V. 1. Ordentliche Mitgliederversammlung, Interkommunale Lärmschutz-Initiative e.V., VR Amtsgericht München - Registergericht, Steuer-Nr. 143/217/40848 K42 Postfach 1311, Deisenhofen, Internet: Status des Gutachtens / des Assessments: Beginn des Bewertungsprozesses Startberatung mit S-Bahn i.d.R. monatliche Erörterungsveranstaltung zur Ausrichtung von Aktivitäten, Moderation der Veranstaltung zwischen S-Bahn und ILI Vorortanalysen zur Situationsbewertung auf Abstellanlagen und zur Fahrzeugtechnik im Werk Steinhausen Fachdiskussionen mit den Technikexperten der S-Bahn zur Potentialbewertung und der Umsetzbarkeit von Maßnahmen Perspektive des Gutachtens / der Maßnah- mebewertung: Entwurf Mitte und Abschluss Ende Oktober

2 Interkommunale Lärmschutz-Initiative e.V. 1. Ordentliche Mitgliederversammlung, Interkommunale Lärmschutz-Initiative e.V., VR Amtsgericht München - Registergericht, Steuer-Nr. 143/217/40848 K42 Postfach 1311, Deisenhofen, Internet:

3 Interkommunale Lärmschutz-Initiative e.V. 1. Ordentliche Mitgliederversammlung, Interkommunale Lärmschutz-Initiative e.V., VR Amtsgericht München - Registergericht, Steuer-Nr. 143/217/40848 K42 Postfach 1311, Deisenhofen, Internet:

4 Interkommunale Lärmschutz-Initiative e.V. 1. Ordentliche Mitgliederversammlung, Interkommunale Lärmschutz-Initiative e.V., VR Amtsgericht München - Registergericht, Steuer-Nr. 143/217/40848 K42 Postfach 1311, Deisenhofen, Internet: allgemeine Schlussfolgerung zum gegenwärtigen Zeitpunkt: betriebliche Maßnahmen greifen bereits, u.a. durch Sensibilisierung / Schulung und Anweisungen des Personals (Fahr- und Instandhaltungsbetrieb) Verbesserung der Technikfunktion (z.B. durch Instandhaltung, vorsorgliche Maß- nahmen), u.a. auch auf Basis von helfenden Anwohnerinformationen Realisierbarkeit von Lärmschutztechnik (z.B. Diffusor Druckluftanlage) ist gegeben Modifikationspotential bei Regelprozesse zur Luftbehandlungstechnik (z.B. Kühlung der Fahrzeugtechnik, Temperierung des Führerstandes und Fahrgastraum) wurden ermittelt und befinden sich gegenwärtig in der Realisierungsprüfung (Aussagen werden bis Ende Oktober erwartet)

5 Interkommunale Lärmschutz-Initiative e.V. 1. Ordentliche Mitgliederversammlung, Interkommunale Lärmschutz-Initiative e.V., VR Amtsgericht München - Registergericht, Steuer-Nr. 143/217/40848 K42 Postfach 1311, Deisenhofen, Internet: Test 3 ohne SchalldämpferTest 8 mit Schalldämpfer = L Cpeak in dB(C) = L AFmax in dB(A) ca. 15 dB (A) Situation bisher Mögliche Variante künftig

6 Interkommunale Lärmschutz-Initiative e.V. 1. Ordentliche Mitgliederversammlung, Interkommunale Lärmschutz-Initiative e.V., VR Amtsgericht München - Registergericht, Steuer-Nr. 143/217/40848 K42 Postfach 1311, Deisenhofen, Internet: FührerstandsklimaanlageLuftbehandlungstechnik Fahrgastraum und Technik Heizbetrieb Fahrgastraum nur begrenzte Funktion der Lüfter, da Untersitzheiz- geräte mit Warmwasser Lüfter Führerstand verhältnismäßig geringe Geräuschwirkung Kältemaschinen (Kompressor bzw. Umwälzaggregat) hoher Lärmbeitrag

7 Interkommunale Lärmschutz-Initiative e.V. 1. Ordentliche Mitgliederversammlung, Interkommunale Lärmschutz-Initiative e.V., VR Amtsgericht München - Registergericht, Steuer-Nr. 143/217/40848 K42 Postfach 1311, Deisenhofen, Internet: Ausblick laufende Diskussion TÜV mit S-Bahn zu technischen bzw. regelungstechnischen Modifikationen Funktion des TÜV dabei als Potentialüberprüfer / Infrage- steller / Plausibilitätsprüfer – kann jedoch ein Umsetzen von Maßnahmen nicht vorgeben sondern nur empfehlen (nachfolgend Prüfung der Umsetzung durch ILI möglich) S-Bahn möchte Lösungen, ist aktiv im Diskussionsprozess, ist aber auch durch Konzern in der Entscheidungsfindung fremd- bestimmt


Herunterladen ppt "Interkommunale Lärmschutz-Initiative e.V. 1. Ordentliche Mitgliederversammlung, 24.9.2009 Interkommunale Lärmschutz-Initiative e.V., VR 201758 Amtsgericht."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen