Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ergänzungsfach Pädagogik / Psychologie Informationsbörse 2013.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ergänzungsfach Pädagogik / Psychologie Informationsbörse 2013."—  Präsentation transkript:

1 Ergänzungsfach Pädagogik / Psychologie Informationsbörse 2013

2 Brauchen wir Menschen überhaupt Erziehung? Verändern sich erzieherische Ziele? Welche Rolle spielt eine Autorität für unser Verhalten? Weshalb reagieren Menschen in Gruppen anders als sonst? Schaffen Grenzen in der Erziehung wirklich Geborgenheit? Wieso lassen Sie sich in gewissen Situationen konditionieren? Was sind psychische Störungen? Was bedeutet Normalität? Kann die Neurowissenschaft das Unbewusste fassen? Fragen

3 Übersicht Psychologie / Pädagogik Übersicht anhand von Begriffen / Feldern Lernziele Arbeitsweise Bedeutung des Faches Zentrales Fragen an die Praxis

4 Pädagogik / Psychologie Psychologie= Wschaft des Seelenlebens Psyche_Hauch, Atem, Seele Logos_Rede, Wort, Vernunft Wissenschaft von den Formen und Gesetzmässigkeiten des Erlebens und Verhaltens, bezogen auf Individuum und Gruppen

5 z.B. Psychoanalyse

6 Pädagogik / Psychologie Pädagogik = Erziehungskunst pais_Kind; agein_führen, leiten, ziehen; paidagogos_Knabenführer Theorie: Lehre von Bildung und Erziehung; Erziehungswissenschaft Praxis: Handeln in konkreten Situationen unter Berücksichtigung eines Ziels

7 z.B. Menschenbilder Pädagoge als Architekt / Bildhauer Pädagoge als Gärtner

8 Begriffe als inhaltliche Schmankerl Persönlichkeit: Tiefenpsychologie, Traum Psychopathologie: Depression Sozialpsycho: Verantwortungsdiffusion Entwicklung: Jugend, Identität Erziehungsziele: Anpassung & Widerstand...

9 Lernziele Pädagogisches / psychologisches Grundwissen als Basis erwerben An Fallbeispielen und in Diskussionen Wissen anwenden und umsetzen Sich selbst und menschliches Verhalten besser kennen lernen Kritisches Frage-Stellen und beurteilen

10 Arbeitsweise Einblick und Überblick schaffen Materialien bearbeiten als Vorbereitung auf ein Studium: Primär- und Sekundärliteratur / Zeitschriften / Fallbeispiele / Filme Lesen, Gruppenarbeiten, Referate, Diskussionen (Spezialgebiet Matura) Exkursionen möglich (Gassenküche, Jugendheim, sozialpsychologische Fanbetrachtung, Theater, Ausstellungen, Kino, Uni, Schulen)

11 Bedeutung des Faches Gehört zur Allgemeinbildung Horizonterweiterung Bewusste(re)s Wahrnehmen und Verstehen von menschlichen Verhaltensweisen Kerndisziplinen der Human- und Gesellschafts- und Sozialwissenschaften geeignet für Leute, die einen sozialen Beruf ergreifen möchten oder ein Studium im diesem Bereich anstreben geeignet für Leute, die sich gerne mit Menschen und deren Probleme auseinander setzen

12 Zentrales Bereitschaft, sich mit sich selbst zu beschäftigen Gelerntes und Erfahrenes auf sich und Umwelt zu transferieren Debatte zu richtig oder falsch? Selbsthilfegruppe!!!

13 Schluss mit Fragen Warum nehmen heute Gewalttaten in unserer Gesellschaft zu? Was treibt Menschen zum Töten? Gibt es Anzeichen für Amokläufe im Vorfeld? Die Luzerner Drogenszene wächst: 8000 Spritzen pro Monat - und doch sehen wir keine Drögeler! Wo ist die Szene? Wir amüsieren uns zu Tode! Welche medienpädagogischen und gesellschaftlichen Möglichkeiten haben wir, dies zu verhindern? Psychologie - seriöse Wissenschaft? Wer bin ich? Was heisst schon normal-Seinund was bedeutet psychisch krank?...

14 Ihre Fragen....?

15 Weitere Informationen auf der Homepage:


Herunterladen ppt "Ergänzungsfach Pädagogik / Psychologie Informationsbörse 2013."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen