Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

AK Lärm, Oktober 2001 Präsentation Sydneymodell. Titelblatt Sydneymodell.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "AK Lärm, Oktober 2001 Präsentation Sydneymodell. Titelblatt Sydneymodell."—  Präsentation transkript:

1 AK Lärm, Oktober 2001 Präsentation Sydneymodell

2 Titelblatt Sydneymodell

3 Elemente - Flight Path Movements: Statistik über An- und Abflugstrecken - Respite: Statistik über Ruhezeiten in % des Tages - N 70- Conturs: Anzahl der Überschreitungen des Maximal- pegels von 70 dB - N70 Measured: Anzahl der Überschreitungen des Maximal- pegels von 70 dB an einem Messpunkt - Person-Events Index: PEI = Anzahl der betroffenen Personen x Anzahl der Pegelüberschreitungen

4 Flight Path Movements Statistik über An- und Abflugstrecken Die An- und Abflugstrecken können getrennt betrachtet werden. Angabe der minimalen und maximalen Überflugsanzahl pro Tag Prozentuelle Berechnung der Tage ohne Überflüge

5 Flight Path Movements Beispiel: Verteilung am 1.September 2001

6 Respite Auswertung der Ruhezeiten in % des Tages für jede An- und Abflugstrecke Angabe der Stunden ohne Überflüge über den gesamten Tag in % Getrennte Auswertung für Morgen, Tag, Abend und Wochenende

7 N 70- Contours Anzahl der Überschreitungen des Maximal- pegels von 70 dB Das Programm kann als niedrigsten Wert auf 65 dB eingestellt werden Häufigkeiten werden ab 10 Ereignissen berechnet Abstufung der Häufigkeiten frei wählbar

8 Sydney - Modell: Überschreitungspegel N70 Wie häufig wird ein Maximal-Pegel von 70 dB in der Umgebung des Flughafen überschritten ?

9 N70 Measured Ermittlung der Anzahl der Überschreitungen des Maximalpegels von 70 dB an allen Messpunkten Das Programm kann als niedrigsten Wert auf 65 dB eingestellt werden Ergebnisse werden in maximaler, minimaler und durchschnittlicher Anzahl der Überschreitungen dargestellt Getrennte Auswertung für Morgen, Tag, Abend und Nacht Vergleich mit gerechneten Werten möglich

10 Sydney - Modell: gemessener Überschreitungspegel N70 Wie häufig wird ein Maximal-Pegel von 70 dB an den fixen Lärmmessstellen überschritten ?

11 PEI = Person-Events Index Wird durch Multiplikation der Anzahl der betroffenen Personen mit der Anzahl der Pegelüberschreitungen errechnet Die Daten der Volkszählung können in der graphischen Darstellung den einzelnen Gemeinden/Zählsprengel hinterlegt werden. Weiterführende Auswertung mit dem AIE (=Average Individual Exposure), der sich aus der Division des PEI durch die Gesamtanzahl der Betroffenen ergibt


Herunterladen ppt "AK Lärm, Oktober 2001 Präsentation Sydneymodell. Titelblatt Sydneymodell."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen