Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

2.) DIN 15905 Teil 5 Grenzwerte Messverfahren Protokollierung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "2.) DIN 15905 Teil 5 Grenzwerte Messverfahren Protokollierung."—  Präsentation transkript:

1

2 2.) DIN Teil 5 Grenzwerte Messverfahren Protokollierung

3 Tontechnik in Theatern und Mehrzweckhallen Maßnahmen zum Vermeiden einer Gehörgefährdung des Publikums durch hohe Schalldruckpegel bei Lautsprecherwiedergabe Din Teil 5 Oktober 1989

4 Zur Abgrenzung StGB § 223 ff TA Lärm (Schutz der Anwohnung) BGV B 3 (Schutz der Beschäftigten)

5 Anwendungsbereich und Zweck Die Norm legt Verfahren zum Ermitteln des Beurteilungspegels für die Geräuschimmission an festgelegten Orten in Theatern, Mehrzweckhallen und Konzertsälen in Hinblick auf die Gehörgefährdung des Publikums beim Einsatz von Lautsprecheranlagen bei Tondarbietungen aller Art fest.... Lautsprecherdurchsagen in Gefahren- und Katastrophenfällen sind von dieser Norm nicht betroffen.

6 Meß- und Kenngrößen T a Dauer seit Beginn der Musikdarbietung bis zu einem definierten Zeitpunkt

7 Meß- und Kenngrößen T a Dauer seit Beginn der Musikdarbietung bis zu einem definierten Zeitpunkt T e Gesamtdauer der Musikdarbietung einschließlich der Unterbrechungen

8 Meß- und Kenngrößen T a Dauer seit Beginn der Musikdarbietung bis zu einem definierten Zeitpunkt T e Gesamtdauer der Musikdarbietung einschließlich der Unterbrechungen T r Beurteilungsdauer (in dieser Norm 2h)

9 Meß- und Kenngrößen L A (t) Der mit der Frequenzbewertung A und entweder ohne Zeitbewertung oder mit der Zeitbewertung S oder F gemessene Schalldruck- pegel (..) in Abhängigkeit von der Zeit

10 Meß- und Kenngrößen L A (t) Der mit der Frequenzbewertung A und entweder ohne Zeitbewertung oder mit der Zeitbewertung S oder F gemessene Schalldruckpegel (..) in Abhängigkeit von der Zeit L Aeq,T Äquivalenter Dauerdruckpegel nach DIN45641 aus dem zeitlich veränderlichen Schalldruckpegel über die Mittelungsdauer T

11 Meß- und Kenngrößen L Aeq,Ta Äquivalenter Dauerschalldruckpegel über die Teildauer T=T a der Musikdarbietung

12 Meß- und Kenngrößen L Aeq,Ta Äquivalenter Dauerschalldruckpegel über die Teildauer T=T a der Musikdarbietung L Aeq,Te Äquivalenter Dauerschalldruckpegel über die Gesamtdauer T=T e der Musikdarbietung

13 Meß- und Kenngrößen L r Beurteilungspegel (siehe DIN Teil 1) als Kenngröße für die Geräuschimmission bei einer Musikdarbietung der Dauer T e, bezogen auf eine Beurteilungszeit T r =2h.

14 Meß- und Kenngrößen L r Beurteilungspegel (siehe DIN Teil 1) als Kenngröße für die Geräuschimmission bei einer Musikdarbietung der Dauer T e, bezogen auf eine Beurteilungszeit T r =2h. Keine Zuschläge nach DIN Teil 1 (Impulszuschlag, Tonzuschlag)

15 Meß- und Kenngrößen L r,Ta Beurteilungspegel über die Teildauer T=T a der Musikdarbietung

16 Meß- und Kenngrößen L r,Ta Beurteilungspegel über die Teildauer T=T a der Musikdarbietung L r,Te Beurteilungspegel über die Gesamtdauer T=T e der Musikdarbietung

17 Meß- und Kenngrößen L r,Ta Beurteilungspegel über die Teildauer T=T a der Musikdarbietung L r,Te Beurteilungspegel über die Gesamtdauer T=T e der Musikdarbietung L r,G Grenzwert für den Beurteilungspegel 99 dB für T r = 2h

18 Grenzwert für den Beurteilungspegel 8 h93 dB 4 h96 dB 2 h99 dB 1 h102 dB

19 Messung Mindestens Genauigkeitsklasse 2

20 Messung Mindestens Genauigkeitsklasse 2 Die Hörerplätze müssen einen Mindest- abstand von 3m vom Lautsprecher haben.

21 Messung Mindestens Genauigkeitsklasse 2 Die Hörerplätze müssen einen Mindestabstand von 3m vom Lautsprecher haben. Der maßgebliche Immissionsstandort, für den der Beurteilungspegel gebildet wird, ist der Hörerplatz, wo der höchste Schalldruckpegel erwartet wird.

22 Messung Mindestens Genauigkeitsklasse 2 Die Hörerplätze müssen einen Mindestabstand von 3m vom Lautsprecher haben. Der maßgebliche Immissionsstandort, für den der Beurteilungspegel gebildet wird, ist der Hörerplatz, wo der höchste Schalldruckpegel erwartet wird. Bei verteilten Lautsprecheraufbauten gibt es mehrere Plätze mit hohen Schalldruck- pegeln, von denen derjenige mit dem höchsten Schalldruckpegel zu wählen ist.

23 Messorte Um die Betriebssicherheit sicherzustellen, sind mindestens zwei Messmikrofone im zu beschallenden Raum oberhalb des Publikums, vorzugsweise im Deckenbereich anzubringen. Sie dürfen dem Publikum nicht zugänglich sein.

24 Korrekturwerte Da zwischen den Messorten und den maßgeblichen Immissionsstandorten unterschiedliche Schalldruckpegel auftreten, müssen Oktav-Schalldruckpegel- differenzen als Korrekturwerte K oct ermittelt werden. Diese Korrekturwerte sind während einer Musikdarbietung zu berücksichtigen.

25 Ermittlung der Korrkturwerte Mit den später eingesetzten Lautsprechern ermitteln

26 Ermittlung der Korrkturwerte Mit den später eingesetzten Lautsprechern ermitteln An den Orten, an denen sie später stehen

27 Ermittlung der Korrkturwerte Mit den später eingesetzten Lautsprechern ermitteln An den Orten, an denen sie später stehen Rosa Rauschen mit den Mittenfrequenzen 63 Hz bis 8000 Hz

28 Ermittlung der Korrkturwerte Mit den später eingesetzten Lautsprechern ermitteln An den Orten, an denen sie später stehen Rosa Rauschen mit den Mittenfrequenzen 63 Hz bis 8000 Hz Gesondertes Mikrofon am massgeblichen Imissionsstandort

29 Messung und Auswertung während der Musikdarbietung Während der Musikdarbietung wird der Schalldruckpegel für den maßgeblichen Immissionsstandort ermittelt

30 Messung und Auswertung während der Musikdarbietung Während der Musikdarbietung wird der Schalldruckpegel für den maßgeblichen Immissionsstandort ermittelt Sobald L rTa den Wert von 99 dB überschreitet, ist der Grenzwert für die gesamte Darbietung überschritten, und es sind zum Vermeiden einer Gehörgefährdung entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

31 Messbericht Ist aufzubewahren

32 Messbericht Ist aufzubewahren benutze Messgeräte und Kalibriergeräte

33 Messbericht Ist aufzubewahren benutze Messgeräte und Kalibriergeräte Angaben über die Aufstellung der Lautsprecher, den maßgeblichen Imissionsstandort und über die Mikrofonstandorte

34 Messbericht Ist aufzubewahren benutze Messgeräte und Kalibriergeräte Angaben über die Aufstellung der Lautsprecher, den maßgeblichen Imissionsstandort und über die Mikrofonstandorte Korrekturwerte

35 Messbericht Ist aufzubewahren benutze Messgeräte und Kalibriergeräte Angaben über die Aufstellung der Lautsprecher, den maßgeblichen Imissionsstandort und über die Mikrofonstandorte Korrekturwerte Gesamtdauer der Musikdarbietung

36 Messbericht Ist aufzubewahren benutze Messgeräte und Kalibriergeräte Angaben über die Aufstellung der Lautsprecher, den maßgeblichen Imissionsstandort und über die Mikrofonstandorte Korrekturwerte Gesamtdauer der Musikdarbietung ermittelter Beurteilungspegel für die Gesamtdauer der Musikdarbietung

37 Messbericht Ist aufzubewahren benutze Messgeräte und Kalibriergeräte Angaben über die Aufstellung der Lautsprecher, den maßgeblichen Imissionsstandort und über die Mikrofonstandorte Korrekturwerte Gesamtdauer der Musikdarbietung ermittelter Beurteilungspegel für die Gesamtdauer der Musikdarbietung gegebenenfalls Dauer der Musikdarbietung, zu dem Lr,Ta den Wert 99 dB überschritten hat


Herunterladen ppt "2.) DIN 15905 Teil 5 Grenzwerte Messverfahren Protokollierung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen