Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kontakt: Kontakt: Jürgen Wixforth, ZDL c/o Bundesrat Tel.: 030-18-9100-616, Mail: 1 Datenmaterial und Tabellenwerke Workshop.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kontakt: Kontakt: Jürgen Wixforth, ZDL c/o Bundesrat Tel.: 030-18-9100-616, Mail: 1 Datenmaterial und Tabellenwerke Workshop."—  Präsentation transkript:

1 Kontakt: Kontakt: Jürgen Wixforth, ZDL c/o Bundesrat Tel.: , Mail: 1 Datenmaterial und Tabellenwerke Workshop zur Konzeptionierung eines Jahrbuchs der öffentlichen Finanz- und Haushaltspolitik am 14./15. November 2008 in Leipzig

2 2 Konzeption der Finanzstatistik und ihre Grenzen

3 3 Konzeption der kameralen Finanzstatistik SchuldenPersonal Länder (16-mal) Doppik Umrechnung GRP FKT - Personalausgaben - Bezüge - Beamte u. Richter - Allgemeine Dienste - Rechtsschutz - Finanzgerichte Allg. Dienste, Soziales, Bildung Personalausgaben, Sachaufwand Gemeinden ( mal) Bund

4 4 Finanzstatistiken und ihre Strukturen Vierteljährliche Kassenstatistik SFK-3 und GFK Verfügbar für Bund, Länder und Gemeinden Quartalsdaten der Ist-Einnahmen und Ausgaben aktuellste Finanzstatistik für alle drei Ebenen Gegliedert nur nach ökonomischen Arten (Gruppierung) Stichtagsbezogenheit: Nachbuchungen werden in der sog. Auslaufperiode gebucht Verzögerungen Ab 2007 werden öffentliche Fonds, Einrichtungen und Unternehmen erfasst und integriert

5 5 Finanzstatistiken und ihre Strukturen Jahresrechnungsstatistik SFR Verfügbar für Bund, Länder und Gemeinden Jahresergebnisse der Ist-Einnahmen und Ausgaben Gegliedert nach ökonomischen Arten (Gruppierung) und Aufgabenbereichen (Funktion/Gliederung) detaillierteste Finanzstatistik Statistik liegt i.d.R. erst etwa 2 Jahre nach Abschluss des Haushaltsjahrs vor (verzögerte Lieferung der Berichtsstellen, umfangreiche Zu- und Absetzungen zur Vereinheitlichung)

6 6 Finanzstatistiken und ihre Strukturen Haushaltsansatzstatistik SFA Verfügbar nur für Länder und Bund, für Gemeinden eingestellt Gegliedert nach ökonomischen Arten (Gruppierung) und Aufgabenbereichen (Funktion) Liefert neben dem letzten Ist-Jahr auch das aktuelle Jahr im Soll schnell verfügbar nach Abschluss des Haushaltsjahrs Statistik wird nicht veröffentlicht Nur Plausibilitätsprüfungen der Statistik Datenfriedhof

7 7 Begrenzungen finanzstatistischer Auswertungen Durch Verfügbarkeit der Statistiken Ist-Zahlen nach Gruppierungen zeitnah verfügbar, nach Aufgabenbereichen erst nach 2 Jahren Planzahlen nur für Bund und Länder Durch vorgezeichnete Strukturen Beispiel FuE: als Aufgabe in Funktionenplan nicht abgebildet Durch Fehler/Vergleichbarkeitsstörungen ZDL-Projekt

8 8 Ergebnisse des ZDL-Projekts Vergleichbare Datengrundlagen Zusammengefasste Finanzdaten von Landes- und Kommunalebene sind belastbarer. Eine höhere Aggregation der Daten erhöht ihre Belastbarkeit. Die Gruppierungs-Zuordnung ist belastbarer. Finanzstatistik nach Gruppierung ist für Indikatoren zur Beurteilung der Haushaltslage und zur Ausgestaltung eines möglichen Frühwarnsystems hinreichend belastbar.

9 9 ZDL-Datenangebot Was könnten wir qualitätsgesichert anbieten?

10 10 Aktuelles Datenangebot der ZDL

11 11 Aktuelles Datenangebot der ZDL

12 12 Aktuelles Datenangebot der ZDL

13 13 Aktuelles Datenangebot der ZDL

14 14 Perspektivisches Angebot der ZDL Derzeitiges Datenangebot der ZDL stößt an technische Grenzen. Zur Bedienung des Tagesgeschäfts laufen Überlegungen für eine Datenbanklösung, die auch ein erweitertes Angebot ermöglichen: weitergehende Auswertung der Aufgabenbereiche, Personalstandstatistik der Aufgabenbereiche, Ausweitung von Basisdaten, etc.

15 15 Perspektivisches Angebot der ZDL Aber auch unter gegebenen Strukturen werden schon Verbesserungen umgesetzt/angedacht wie die Aufklärung von Abweichungen bei FKT und Prüfung der Qualität der Planzahlen (SFA) als vorläufige Rechnungsergebnisse.

16 16 Fazit Die ZDL verfügt schon über ein breites Angebot der amtlichen Finanzstatistik. Aus dem ZDL-Datenbestand wäre ein Ländermonitoring bzw. Benchmark durchführbar. Gefahrenherde für die Qualität einheitlicher Daten (Doppik, Integration von ausgegliederten Einheiten) gelten auch für uns.


Herunterladen ppt "Kontakt: Kontakt: Jürgen Wixforth, ZDL c/o Bundesrat Tel.: 030-18-9100-616, Mail: 1 Datenmaterial und Tabellenwerke Workshop."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen