Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

17. Mai 2014 Folie 1 Inspektionen durch ARV und FSKB. Vereinheitlichung der Anforderungen der Kantone an die Kontrollen von Bauabfallanlagen. Martin Moser.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "17. Mai 2014 Folie 1 Inspektionen durch ARV und FSKB. Vereinheitlichung der Anforderungen der Kantone an die Kontrollen von Bauabfallanlagen. Martin Moser."—  Präsentation transkript:

1 17. Mai 2014 Folie 1 Inspektionen durch ARV und FSKB. Vereinheitlichung der Anforderungen der Kantone an die Kontrollen von Bauabfallanlagen. Martin Moser Leiter Fachstelle Abfallwirtschaft AfU SO Kantone ZH, SO, AG, BE, TG, BL, ZG, SG, SH, LU Cercle Déchets CH, Vollversammlung , M. Moser AfU SO

2 17. Mai 2014 Folie 2 IST-Situation Cercle Déchets CH, Vollversammlung , M. Moser AfU SO Vertragskantone ARV LU1996FL2007 ZH1997 AG1998 BE1998 SO1998 SG1999 TG1999 GR2002 ZG2003 VD2008 Vertragskantone ARV LU1996FL2007 ZH1997 AG1998 BE1998 SO1998 SG1999 TG1999 GR2002 ZG2003 VD2008 Vertragskantone FSKB BE1980FL2007 AG1981 SO1982 SZ1991 SH1995 TG1999 ZG2000 AI2000 ZH2001 LU2002 GR2002 SG2004 VD2008 VS2010 Vertragskantone FSKB BE1980FL2007 AG1981 SO1982 SZ1991 SH1995 TG1999 ZG2000 AI2000 ZH2001 LU2002 GR2002 SG2004 VD2008 VS2010

3 17. Mai 2014 Folie 3 FSKB Zusammenstellung der Aufgabenbereiche ARV und FSKB Cercle Déchets CH, Vollversammlung , M. Moser AfU SO ARV Umweltauflagen Betriebsanlagen (Infrastruktur, Entwässerung, Gebindelagerung, Abfälle, Luftreinhaltung usw.) Arbeitssicherheit Weitere Branchenanforderungen Kiesabbau/Rekultivierung Aufbereitung mineralischer Bauabfälle Aufbereitung Altholz Sperrgutsortierung Inspektionsprotokolle FSKB Inspektionsprotokolle ARV

4 17. Mai 2014 Folie 4 FSKB Zusammenstellung der Aufgabenbereiche ARV und FSKB Cercle Déchets CH, Vollversammlung , M. Moser AfU SO ARV Umweltauflagen Betriebsanlagen (Infrastruktur, Entwässerung, Gebindelagerung, Abfälle, Luftreinhaltung usw.) Arbeitssicherheit Weitere Branchenanforderungen Kiesabbau/Rekultivierung Aufbereitung mineralischer Bauabfälle Aufbereitung Altholz Sperrgutsortierung Inspektionsprotokolle FSKB Inspektionsprotokolle ARV Inspektionsprotokoll Kantone

5 17. Mai 2014 Folie 5 Initiative aus dem Kanton ZH. Startsitzung im Frühling Zielsetzungen: Die Anforderungen und Erwartungen an die Branchenkontrolle sind abzugleichen. Die Kontrollen sollen bei Inhalt, Umfang und Qualität das gleiche Niveau aufweisen. Die Kantone sollen nach Möglichkeit einheitliche Vorgaben erarbeiten. Die Abfall-Datenerfassung der Betriebe soll einheitlich und mit DARWIS kompatibel sein. Zielsetzungen der Arbeitsgruppe Cercle Déchets CH, Vollversammlung , M. Moser AfU SO

6 17. Mai 2014 Folie 6 Gemeinsame Anforderungen an die Branchenkontrolle Allgemein (Vorgaben für Erfassung der Materialflüsse, Termine, Jahresgespräche usw.) FSKB/ARV (Aus- und Weiterbildungen, Einheitliche Kontrollen, Inspektorenschulungen, Kommunikation, Berichterstattung, Jahresberichte usw.) Inspektoren (Fachkenntnisse, Gesetzliche Grundlagen, Unabhängigkeit, Bindung an Amtsgeheimnis, Durchführung Inspektionen, Erstellen Rapporte, Behördenkontakte usw.) Behörde (Betriebsbewilligung, Festlegung Umfang und Inhalt der Kontrollen, Vollzugsanordnungen usw.) Resultate Cercle Déchets CH, Vollversammlung , M. Moser AfU SO Link

7 17. Mai 2014 Folie 7 Gemeinsames Prüfprotokoll Die Vorgaben der Kantone beschränken sich auf die aus Sicht der Umwelt relevanten Kriterien. Insbesondere sind Auflagen aus den Betriebsbewilligungen zu überprüfen. Die Kontrollblätter sind unterteilt in vier Module Allgemeines Bauschutt Bausperrgut Altholz Das Modul «Allgemeines» muss pro Betrieb einmal ausgefüllt werden. Falls ein Betrieb über mehrere Aufbereitungsanlagen verfügt, müssen jeweils die entsprechenden Module zusätzlich ausgefüllt werden. Resultate Cercle Déchets CH, Vollversammlung , M. Moser AfU SO Link

8 17. Mai 2014 Folie 8 Prüfprotokolle Cercle Déchets CH, Vollversammlung , M. Moser AfU SO Modul Allgemeines Angaben zum Betrieb Anlagentypen Vorhandene Bewilligungen Betriebsreglement Maschinenlisten Zustand Platzbefestigungen Zustand Zu- und Wegfahrten Materiallager allg. Lagerung Fertigprodukte Lagerung Betriebsstoffe Arealunterhalt Wasserversorgung Arealentwässerung Betankungs- und Unterhaltsplätze Materialkontrollen usw. Modul Allgemeines Angaben zum Betrieb Anlagentypen Vorhandene Bewilligungen Betriebsreglement Maschinenlisten Zustand Platzbefestigungen Zustand Zu- und Wegfahrten Materiallager allg. Lagerung Fertigprodukte Lagerung Betriebsstoffe Arealunterhalt Wasserversorgung Arealentwässerung Betankungs- und Unterhaltsplätze Materialkontrollen usw. Modul Bauschutt Anlagenbeschreibung Staubminderungsmassnahmen Materialbuchhaltung Datenerfassung und Übertrag Produktequalitäten der RC- Baustoffe Entsorgungswege Feinfraktion usw. Modul Bauschutt Anlagenbeschreibung Staubminderungsmassnahmen Materialbuchhaltung Datenerfassung und Übertrag Produktequalitäten der RC- Baustoffe Entsorgungswege Feinfraktion usw.

9 17. Mai 2014 Folie 9 Prüfprotokolle Cercle Déchets CH, Vollversammlung , M. Moser AfU SO Modul Bausperrgut Anlagenbeschreibung Staubminderungsmassnahmen Materialbilanzen Datenerfassung und Übertrag Entsorgung/Verwertung aussortierter Fraktionen Entsorgungswege Feinfraktion Entsorgungsnachweise usw. Modul Bausperrgut Anlagenbeschreibung Staubminderungsmassnahmen Materialbilanzen Datenerfassung und Übertrag Entsorgung/Verwertung aussortierter Fraktionen Entsorgungswege Feinfraktion Entsorgungsnachweise usw. Modul Altholz Anlagenbeschreibung Überdachung Staubminderungsmassnahmen Verwertungswege Qualitätskontrolle, Analysen Problematische Altholzsorten Datenerfassung und Übertrag usw. Modul Altholz Anlagenbeschreibung Überdachung Staubminderungsmassnahmen Verwertungswege Qualitätskontrolle, Analysen Problematische Altholzsorten Datenerfassung und Übertrag usw.

10 17. Mai 2014 Folie 10 Vorgaben für die Erfassung der Materialflüsse Die Materialflusserfassung hat durch die Betriebe gemäss der Nomenklatur der LVA in VeVA-Online, in ARVIS oder dem Entsorgungswegweiser EWW zu erfolgen. Die Betriebe erfassen ihre Materialbilanzen für ak- Abfälle innert 30 Arbeitstagen nach Ende jedes Jahres – also bis Mitte Februar. Die Inspektoren überprüfen die Einträge auf ihre Plausibilität bis Ende Februar und kontaktieren im Bedarfsfalle den Betrieb. Resultate Cercle Déchets CH, Vollversammlung , M. Moser AfU SO

11 17. Mai 2014 Folie 11 Auswertung der Materialflüsse Die Daten sollen in einem gemeinsames Daten-Tool (Excel) durch die Behörden ausgewertet werden. Dadurch ist es möglich, auch interkantonale Vergleiche zu ziehen (Verwertungsquoten). Das Excel-Tool wird allen Kantonen zu Verfügung gestellt. Die verwendeten Abfallkategorien sind mit DARWIS abgestimmt. Resultate Cercle Déchets CH, Vollversammlung , M. Moser AfU SO Link

12 17. Mai 2014 Folie 12 Weiteres Vorgehen Die Inspektorate des ARV und FSKB sind mit den Vorgaben einverstanden. Die Neuerungen werden ab 2014 nach den den Inspektorenschulungen angewendet. Empfehlung an den Vorstand Cercle Déchets CH zur Weitertragung in die anderen Kantone Übersetzungen und Empfehlung an die KVU Via KVU-Extranet sollen die erarbeiteten Dateien für alle Kantone zur Verfügung gestellt werden. Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Empfehlungen Cercle Déchets CH, Vollversammlung , M. Moser AfU SO


Herunterladen ppt "17. Mai 2014 Folie 1 Inspektionen durch ARV und FSKB. Vereinheitlichung der Anforderungen der Kantone an die Kontrollen von Bauabfallanlagen. Martin Moser."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen