Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart Geschäftsführer Dr. Manfred Krieck AWS Kompetent I Zuverlässig I Umweltbewusst Neue Strategien zur Verwertung von.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart Geschäftsführer Dr. Manfred Krieck AWS Kompetent I Zuverlässig I Umweltbewusst Neue Strategien zur Verwertung von."—  Präsentation transkript:

1 Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart Geschäftsführer Dr. Manfred Krieck AWS Kompetent I Zuverlässig I Umweltbewusst Neue Strategien zur Verwertung von Sperrmüllanteilen

2 Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart Geschäftsführer Dr. Manfred Krieck AWS Kompetent I Zuverlässig I Umweltbewusst Ausgangssituation: Sperrmüllsammlung in der Landeshauptstadt Stuttgart Seit 2005: Umstellung der Sperrmüllabfuhr von straßenweiser Abfuhr auf Bestellsystem auf Abruf Kunde meldet Abfuhrwunsch an (schriftlich / telefonisch / online) Termindisposition und Mitteilung an Kunden Bereitstellung und Abfuhr

3 Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart Geschäftsführer Dr. Manfred Krieck AWS Kompetent I Zuverlässig I Umweltbewusst Ausgangssituation: Sperrmüllsammlung in der Landeshauptstadt Stuttgart Vorteile des Bestellsystems auf Abruf gegenüber straßenweiser Sammlung bessere Qualität der gesammelten Sperrabfälle flexiblere Abfuhrtermine für den Bürger möglich gezielte Optimierung der Logistik

4 Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart Geschäftsführer Dr. Manfred Krieck AWS Kompetent I Zuverlässig I Umweltbewusst Möglichkeiten der getrennten Erfassung von Sperrmüll (1) Variante A Separate Erfassung von Elektro-Schrott gemäß ElektroG getrennte Erfassung einzelner Wertstoff- Fraktionen im Sperrabfall (z.B. brennbarer Anteil / Holz) bereits im Rahmen der Abholung Nachsortierung und Aufbereitung Anschließend: thermische Entsorgung ggfs. zuvor weitere Nachsortierung / Aufbereitung

5 Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart Geschäftsführer Dr. Manfred Krieck AWS Kompetent I Zuverlässig I Umweltbewusst Möglichkeiten der getrennten Erfassung von Sperrmüll (2) Variante B Separate Erfassung von Elektro-Schrott gemäß ElektroG Gemeinsame Erfassung der Sperrabfälle anschließende Sortierung: Kunststoffe, Metalle, Altholz, Sortierreste Energetische Verwertung (Ersatzbrennstoff) Stoffliche Verwertung Energetische Verwertung ggfs.gemäß EEG Ggfs. weitere Aufbereitung / thermische Entsorgung

6 Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart Geschäftsführer Dr. Manfred Krieck AWS Kompetent I Zuverlässig I Umweltbewusst Möglichkeiten der getrennten Erfassung von Sperrmüll (3) geringerer Logistikaufwand: durchschnittlich 1 bis x Fahrzeuge incl. Personal weniger erforderlich (abhängig von der Zahl getrennt gesammelter Fraktionen) in Stuttgart: dadurch durchschnittliche Einsparung eines Fahrzeuges incl. Fahrer / Lader: ca EUR / a Vorteile Variante B Landeshauptstadt Stuttgart: Implementierung System B

7 Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart Geschäftsführer Dr. Manfred Krieck AWS Kompetent I Zuverlässig I Umweltbewusst Sperrmüllsortierung in der Landeshauptstadt Stuttgart (1) Anlieferung von gemischt erfasstem Sperrmüll an Sortieranlage (ca. 70 t/d, kein E-Schrott) Derzeit Sortierung in die Fraktionen - Schrott / Altmetall - Holz - Sortierreste künftig zusätzliche Sortierung von Kunststoffen vorgesehen

8 Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart Geschäftsführer Dr. Manfred Krieck AWS Kompetent I Zuverlässig I Umweltbewusst Sperrmüllsortierung in der Landeshauptstadt Stuttgart (2) Sortierquoten Stuttgarter Sperrmüll

9 Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart Geschäftsführer Dr. Manfred Krieck AWS Kompetent I Zuverlässig I Umweltbewusst Sperrmüllsortierung in der Landeshauptstadt Stuttgart (3) weitergehende Behandlungswege der sortierten Stuttgarter Sperrabfälle: Altmetall / Schrott: stoffliche Verwertung im Stahlwerk Altholz: derzeit stoffliche Verwertung bei der Spanplatten- herstellung, alternativ: energetische Verwertung als EBS / Vergütung nach EEG grundsätzlich denkbar Sortierreste: Abfallverbrennungsanlage Stuttgart-Münster

10 Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart Geschäftsführer Dr. Manfred Krieck AWS Kompetent I Zuverlässig I Umweltbewusst Weitergehende Behandlungswege am Beispiel Altholz (1): Zusammensetzung

11 Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart Geschäftsführer Dr. Manfred Krieck AWS Kompetent I Zuverlässig I Umweltbewusst Ausgangsortimente Holzfeuchte Größe / Form der Recyclinghackschnitzel – bzw. späne Fäulnisfreiheit Störstofffreiheit Qualität der Holzrecyclingprodukte wird bestimmt durch: Weitergehende Behandlungswege am Beispiel Altholz (2): Stoffliche Verwertung in der Spanplattenherstellung

12 Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart Geschäftsführer Dr. Manfred Krieck AWS Kompetent I Zuverlässig I Umweltbewusst Weitergehende Behandlungswege am Beispiel Altholz (3): Stoffliche Verwertung in der Spanplattenherstellung

13 Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart Geschäftsführer Dr. Manfred Krieck AWS Kompetent I Zuverlässig I Umweltbewusst klima- / umweltpolitische Vorgabe des Gesetzgebers: Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien bis 2010 am Gesamtenergieverbrauch auf 12 % an der Stromerzeugung auf 21 % an Biokraftstoffen auf 5,75 % Weitergehende Behandlungswege am Beispiel Altholz (4): Energetische Verwertung / Vergütung nach EEG

14 Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart Geschäftsführer Dr. Manfred Krieck AWS Kompetent I Zuverlässig I Umweltbewusst 1991: Stromeinspeisungsgesetz (StrEG): Einführung eines Einspeise- und Vergütungssystemes zur Förderung regenerativen Stromes 2000: Gesetz zum Vorrang erneuerbarer Energien (EEG) Ablösung des Stromeinspeisungsgesetzes zur Anpassung des Einspeise- und Vergütungssystemes an den liberalisierten Strommarkt 2001: Verordnung über die Erzeugung von Strom aus Biomasse (BiomasseV): u.a. Definition förderfähiger Biomasse gemäß EEG 2004: Novelle Erneuerbare Energien Gesetz weitere Anpassung der Fördersätze Weitergehende Behandlungswege am Beispiel Altholz (5): Energetische Verwertung / Vergütung nach EEG

15 Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart Geschäftsführer Dr. Manfred Krieck AWS Kompetent I Zuverlässig I Umweltbewusst Mindestvergütung der Verstromung von Altholz in Abhängigkeit der Anlagenleistung Elektrische Anlagenleistung Weitergehende Behandlungswege am Beispiel Altholz (6): Energetische Verwertung / Vergütung nach EEG

16 Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart Geschäftsführer Dr. Manfred Krieck AWS Kompetent I Zuverlässig I Umweltbewusst denkbar: Interkommunale Zusammenarbeit: Anlieferung von nach EEG förderfähigen Stoff- strömen in kooperationsübergreifend betriebenen Anlagen zur Nutzung des Brennstoff- (Wärme-) / bzw. Stromerzeugungspotenzials Weitergehende Behandlungswege am Beispiel Altholz (7): Energetische Verwertung / Vergütung nach EEG

17 Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart Geschäftsführer Dr. Manfred Krieck AWS Kompetent I Zuverlässig I Umweltbewusst Anteilige Anlagenbetreiber / Zweckgemeinschaft Landkreis n Biomasse- Verstromung nach EEG Gutschrift nach EEG Biomasse GutschriftLandkreise Landkreis 1Landkreis 2 Anlieferungvon Exemplarisches Modell einer interkommunalen Zusammenarbeit Weitergehende Behandlungswege am Beispiel Altholz (8): Energetische Verwertung / Vergütung nach EEG


Herunterladen ppt "Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart Geschäftsführer Dr. Manfred Krieck AWS Kompetent I Zuverlässig I Umweltbewusst Neue Strategien zur Verwertung von."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen