Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – www.kphvie.at Kompetenzzentrum Spiritualität und Nachhaltige Entwicklung Spiritualität u. Bildung für Nachhaltige.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – www.kphvie.at Kompetenzzentrum Spiritualität und Nachhaltige Entwicklung Spiritualität u. Bildung für Nachhaltige."—  Präsentation transkript:

1 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Kompetenzzentrum Spiritualität und Nachhaltige Entwicklung Spiritualität u. Bildung für Nachhaltige Entwicklung in den PILGRIM-Schulen Ziele einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung Konzept der PILGRIM-Schule Best practice Beispiel

2 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Kompetenzzentrum Spiritualität und Nachhaltige Entwicklung PILGRIM – das Pilotprojekt 2002 Begriffsklärung Ziel des Pilotprojektes Entstehung von Kooperationen Ausgangspunkt: Weltgipfel von Rio de Janeiro 1992 und Johannesburg 2002 Agenda 21: Forderung nach einer zukunftsfähigen nachhaltigen Entwicklung

3 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Kompetenzzentrum Spiritualität und Nachhaltige Entwicklung Sustainable Development - Begriffsklärung Nachhaltigkeit Lt. Brundtland Report (1987) und Agenda 21 ist unter Nachhaltiger Entwicklung eine gesellschaft- liche Entwicklung zu verstehen, die den Bedürfnissen heutiger Generationen gerecht wird, ohne die Be- dürfnisbefriedigung kommender Generationen zu beeinträchtigen. Bildung bekommt einen zentralen Stellenwert

4 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Kompetenzzentrum Spiritualität und Nachhaltige Entwicklung UNESCO Dekade der BNE 2005 – 2014 Ziel: …Menschen jeden Alters, Geschlechts und Kultur darin zu unterstützen, alternative Visionen einer nachhaltigen Zukunft zu entwickeln und an der Realisierung dieser Visionen gemeinsam mit anderen fantasievoll zu arbeiten.

5 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Kompetenzzentrum Spiritualität und Nachhaltige Entwicklung

6 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Kompetenzzentrum Spiritualität und Nachhaltige Entwicklung PILGRIM-Schule - Entstehung Nach der Durchführung der ersten Schulprojekte (2002/03) – Idee zur Gründung eines Netzwerkes Weitere Ausgangspunkte: - Das Sozialwort des Ökumenischen Rates der Kirchen, das ausführlich auf den Fragenkreis Verantwortung für die Schöpfung eingeht. - Europarat: The religious dimension in inter- cultural education, Allg. Bildungsziele der österreichischen Schule.

7 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Kompetenzzentrum Spiritualität und Nachhaltige Entwicklung PILGRIM-Schule - Konzept Die SchülerInnen sollen in einer PILGRIM-Schule: die Welt als Schöpfung Gottes erfahren, den Umgang mit ihr, mit allen Lebewesen und den Menschen in Verantwortung und Respekt lernen, die Zusammenhänge zu wirtschaftlichen Verflochtenheiten erkennen.

8 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Kompetenzzentrum Spiritualität und Nachhaltige Entwicklung Dies wird erreicht durch: fächerübergreifende Projekte zu Themen der Nachhaltigkeit erweitert durch die Spiritualität, Förderung des eigenständigen und verantworteten Handeln jedes Einzelnen, Lernen von anderen Wissenschaften, Religionen und Kulturen.

9 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Kompetenzzentrum Spiritualität und Nachhaltige Entwicklung Die Kompetenzen einer BNE sind: Fächerübergreifendes Denken Gemeinsam mit anderen planen und handeln können Verstehen von anderen Kulturen und Religionen Fähigkeit des Einfühlens und der Solidarität Vorausschauendes Denken und Handeln Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit Fähigkeit sich und andere motivieren zu können Fähigkeit die eigene Weltanschauung zu reflektieren

10 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Kompetenzzentrum Spiritualität und Nachhaltige Entwicklung Nötige Schritte zur PILGRIM-Schule: Konferenzbeschluss der Schule Nominierung eines/er PILGRIM-Verantwortlichen Mindestens ein fächer- und klassenübergreifendes Projekt pro Schuljahr Übernahme des Zertifikates und Verankerung im Schulprofil

11 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Kompetenzzentrum Spiritualität und Nachhaltige Entwicklung Best practice Beispiele Naturlehrpfad HS I Poysdorf, 2170 Poysdorf Projektleiterin: Mag. Martina Schreiber Begegnung zwischen Menschen, Kulturen und Religionen VS Klausenburger Straße 25, 1100 Wien Projektleiterin: Maria Wildam

12 KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – Kompetenzzentrum Spiritualität und Nachhaltige Entwicklung Best practice Beispiele Unser Haus – unser Dorf – unsere Welt


Herunterladen ppt "KIRCHLICHE PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN/KREMS – www.kphvie.at Kompetenzzentrum Spiritualität und Nachhaltige Entwicklung Spiritualität u. Bildung für Nachhaltige."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen