Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gesamtschule 9. Klasse 2014 Windenergieanlagen (auch Windkraftanlagen genannt) Grundlagen Geschichte der Windenergie Windenergieanlagen in Deutschland.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gesamtschule 9. Klasse 2014 Windenergieanlagen (auch Windkraftanlagen genannt) Grundlagen Geschichte der Windenergie Windenergieanlagen in Deutschland."—  Präsentation transkript:

1 Gesamtschule 9. Klasse 2014 Windenergieanlagen (auch Windkraftanlagen genannt) Grundlagen Geschichte der Windenergie Windenergieanlagen in Deutschland Wie funktioniert eine Windenergieanlage? Vor- und Nachteile Welche Anlagentypen gibt es? Exotische Bauformen

2 Grundlagen Umwandlung von Kinetischer Energie (Bewegungsenergie) zu elektrischer Energie (Strom) erneuerbare Energiequelle Kinetische Energie = Wind

3 Geschichte der Windenergie Windkraftanlagen entwickelten sich aus der Windmühlentechnik heraus Charles Francis Brush baute 1887/88 als allererster eine funktionierende Windenergieanlage In der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts verstärkten sich die Versuche mit Hilfe der Windenergie Strom zu erzeugen Windmühle Charles Francis Brush m

4

5 Windenergieanlagen in Deutschland: Jährlich werden in Deutschland ca GW h Strom durch Windkraft erzeugt ungefähr Windräder in Deutschland e.html

6 Wie funktioniert eine Windenergieanlage?

7 Windgeschwindigkeit und Windrichtung Rotation Windgeschwindigkeit wird hinter Rotor kleiner - Richtung ändert sich!

8 Wind hinter der Anlage

9 Wind vor der Anlage und hinter der Anlage Der Wind wird abgebremst und in Spiralen umgelenkt!

10 Vor- und Nachteile Vorteile: 1.Es werden keine fossilen Brennstoffe verwendet. Dadurch wird die Umwelt nicht durch Abgase geschädigt (CO2). 2.Es wird nur erneuerbare Energie verwendet. Die Energieressourcen werden nicht verringert. 3.Windenergieanlagen können in allen Klimazonen, auf See und in allen Landzonen (Küste, Flachland, Gebirge) eingesetzt werden. 4.Schon nach kurzer Zeit sind die Kosten der Errichtung eines Windkraftrades wieder gedeckt. Ein Windrad kostet zwischen 1 und 1,2 Mio. pro Megawatt Nennleistung. 5.Wind gibt es auf der ganzen Welt, somit steht diese Energiequelle auch in Staaten ohne Rohstoffvorkommen zur Verfügung.

11 Nachteile: 1. Umweltverhälnisse: z.B. unregelmäßiger Schattenwurf, Lärmbelästigung, durch das Surren des Generators und der Rotorblätter. Außerdem wird das Landschaftsbild beeinflusst. Es werden pro Jahr ca Vögel durch Zusammenstoß mit Rotoren getötet, besonders Greifvögel. Dem gegenüber stehen aber ~ 10 Mio. getöteter Vögel im Straßenverkehr!!! 2. Aufgrund der Ungleichmäßigkeit des Windes kann der mit Windenergieanlagen gewonnene Strom nur in Verbund mit anderen Energiequellen zur dauerhaften Energiebereitstellung genutzt werden. 3. Der Nutzungsgrad von Windrädern beträgt nur etwa 30% der verfügbaren Energie. Die Verluste entstehen bei dem Rotor (ca. 60%), Getriebe (ca. 4%) und Generator (ca. 7%). Durch ständige technische Verbesserungen wird sich der Grad der gewonnenen Nutzungsenergie jedoch erhöhen.

12 Welche Anlagentypen gibt es? Horizontalläufer Vertikalläufer

13 Horizontalläufer Vertikalläufer klassisch Vorteil: Windrichtung egal

14 Exotische Anlagen … Nasenpiercing lässt Diode leuchten!

15 Walze: Spirale: Tonne: krumme Flügel:


Herunterladen ppt "Gesamtschule 9. Klasse 2014 Windenergieanlagen (auch Windkraftanlagen genannt) Grundlagen Geschichte der Windenergie Windenergieanlagen in Deutschland."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen