Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mindestanforderungen an die Maßnahmezertifizierung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mindestanforderungen an die Maßnahmezertifizierung."—  Präsentation transkript:

1 Mindestanforderungen an die Maßnahmezertifizierung

2 AZWV § 9

3 Voraussetzung f ü r die Ma ß nahmezertifizierung ist die erfolgreiche Tr ä gerzertifizierung

4 Die Maßnahmezertifizierung erfolgt durch eine Fachkundige Stelle (FKS), die von der Anerkennungsstelle (AKS) der BA zugelassen ist

5 Das Verfahren: Nicht jede einzelne Bildungsma ß nahme wird gepr ü ft Es erfolgt eine Referenzauswahl aus allen vorgelegten Ma ß nahmen

6 Kriterien der Referenzauswahl

7 Die Fachkundige Stelle trifft die Referenzauswahl Anzahl: Bei der Gesamtzahl bis zu 30 Ma ß nahmen werden mindestens 20% einzeln gepr ü ft = 6 Ma ß nahmen AZWV § 9, Absatz 2 Referenzauswahl

8 Bei mehr als 30 Ma ß nahmen wird aus der Gesamtzahl die Quadratwurzel gezogen Beispiel: Gesamtzahl 43 - Wurzel 6,56 Gesamtzahl 49 - Wurzel 7 Gesamtzahl 60 - Wurzel 7,75 Gesamtzahl Wurzel 10 Gesamtzahl Wurzel 12,25 Gesamtzahl Wurzel 14,14 AZWV § 9, Absatz 2 Referenzauswahl

9 Der Bildungstr ä ger muss der FKS in Listenform folgende Angaben von allen Ma ß nahmen, f ü r die die Zulassung beantragt wird, vorlegen: Kurzbeschreibung von - Kosten (pro Teilnehmerstunde) - Lehrgangszielen - Dauer - Inhalt - Konzeption - Arbeitsmarktrelevanz Empfehlung v

10 Wie entscheidet die Fachkundige Stelle, welche Ma ß nahmen in der Referenzauswahl gepr ü ft werden?

11 Die Referenzauswahl erfolgt nach - der Dauer - dem Fachbereich mindestens aus jedem Fachbereich eine Maßnahme - der Region Empfehlung v

12 Anforderungen an die Ma ß nahmen f ü r die F ö rderung

13 Für alle Maßnahmen, die intensiv geprüft werden (Referenzauswahl) müssen umfangreiche Unterlagen vorgelegt werden

14 (1) Maßnahmebezogene Voraussetzungen 1. Lehrgangskonzeption und -ausstattung muss an der Zielgruppe (deren Lernvoraussetzungen) und am Bildungsziel ausgerichtet sein, angemessene Bedingungen sind zu gewährleisten (auch in TN-Verträgen) AZWV § 9, Absatz 1 Anforderungen an Maßnahmen

15 2. Die Maßnahmen müssen in arbeitsmarkt- relevante und regionale Entwicklungen eingebunden sein Darstellung soll sich orientieren an: Dokumentation des prognostizierten Bedarfs, offenen Stellen, aktuellen Arbeitsmarktuntersuchungen und insbesondere konkreten Unternehmensbedarfsaussagen AZWV § 9, Absatz 1 Anforderungen an Maßnahmen

16 3. Orientierung auf möglichst erfolgreichen Abschluss der TN 4. Maßnahme bereitet auf geregelten, anderen oder Teil eines Abschlusses vor 5. Erteilung eines aussagekräftigen Zeugnisses AZWV § 9, Absatz 1 Anforderungen an Maßnahmen

17 6. Kostensätze entsprechen den Grundsätzen der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit Durchschnittskostensätze 7. Dauer der Maßnahme auf notwendigen Umfang begrenzen 8. Integration praktischer Lernphasen AZWV § 9, Absatz 1 Anforderungen an Maßnahmen

18 Der Träger hat das Vorliegen der genannten Voraussetzungen der Fachkundigen Stelle darzulegen. Dies geschieht in der Regel durch eine Dokumentenprüfung und eine Vor-Ort- Prüfung. Die Zulassung aller eingereichten Maßnahmen wird erteilt, wenn die genannten Voraussetzungen bei allen geprüften Maßnahmen erfüllt sind. AZWV § 9, Absatz 2 Referenzauswahl

19 Bei Mängeln in Referenzauswahl … Bereits bei einer in der Referenzauswahl enthaltenen Maßnahme, für die Voraussetzungen nicht erfüllt waren, scheidet die Zulassung des Gesamtangebotes nach diesem vereinfachten Verfahren aus. –… gravierende Mängel bei einer Maßnahme können durch qualitativ besonders hochwertige Angebote nicht ausgeglichen werden… in diesem Fall kann die Zulassung nur für jeweils getrennt geprüfte Maßnahmen erteilt werden.

20 Für nach erfolgter Zulassung angebotene weitere Maßnahmen ist das Zulassungsverfahren neu zu eröffnen. Dies gilt nicht für Wiederholungsmaßnahmen. AZWV § 9, Absatz 2 Referenzauswahl

21 Für Bildungsbausteine gilt: Bei zugelassenen Bildungsbausteinen gilt die Zulassung auch für Kombinationen. Wenn der Träger im Rahmen seines QMS gewährleistet, dass diese Maßnahmen - individuell auf die Bedürfnisse des Teilnehmers - und auf den jeweiligen Arbeitsmarkt abgestimmt sind AZWV § 9, Absatz 4

22 Der Fachkundigen Stelle sind wesentliche Änderungen im Angebot an Bildungsmaßnahmen insbesondere Erhöhung der Lehrgangsgebühren Veränderung - der Maßnahmedauer - wesentlicher Weiterbildungsinhalte sowie der Konzeption - der methodischen Durchführung anzuzeigen. Der Träger hat darzulegen, dass die Voraussetzungen erfüllt bleiben. AZWV § 9, Absatz 5 Änderungsmeldungen

23 Mit der Zulassung wird ein Zertifikat pro Maßnahme vergeben Zugelassene Weiterbildungsmaßnahme für die Förderung der beruflichen Weiterbildung AZWV § 10

24 rufen Sie mich an oder schicken Sie mir eine Inge Appel Tel.: – weitere Informationen unter: Noch Fragen


Herunterladen ppt "Mindestanforderungen an die Maßnahmezertifizierung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen