Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gymnasiale Oberstufe (II) Erläuterung der Kurswahl und Belegungsbedingungen in der Qualifikationsphase (OSTVO=Oberstufenverordnung 03.11.2013) Fr.-Schiller-Gymnasium.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gymnasiale Oberstufe (II) Erläuterung der Kurswahl und Belegungsbedingungen in der Qualifikationsphase (OSTVO=Oberstufenverordnung 03.11.2013) Fr.-Schiller-Gymnasium."—  Präsentation transkript:

1 Gymnasiale Oberstufe (II) Erläuterung der Kurswahl und Belegungsbedingungen in der Qualifikationsphase (OSTVO=Oberstufenverordnung ) Fr.-Schiller-Gymnasium Calbe : drwm© alle Angaben als Orientierungshilfe ohne Gewähr

2 2 Ziel der Veranstaltung: Orientierungs- und Entscheidungshilfe bei der Wahl der Kurse für die Qualifikationsphase Darstellung der Besonderheiten gegenüber Sek. 1 und der Einführungsphase Fächereinteilung in Fachbereiche bis hin zu den Abiturprüfungen Organisation in KHJ* (*Kurshalbjahre) Leistungsbewertung in HJL** bis zum ABI - Zeugnis (**Halbjahresleistungen) Doppelwichtung von Prüfungskursen

3 3 …weitere Ziele: Entscheidungshilfe bei der Kurswahl –Vorstellung / Erläuterung der Wahlzettel –Erklärungen zu den angebotenen Kursen –Beispielbelegungen an einem Wahlzettel veranschaulichen

4 4 Ziele der Qualifikationsphase Ziel ist die allgemeine Hochschulreife die Bildung schließt mit der Abiturprüfung ab die wissenschaftliche Grundbildung und individuelle Schwerpunktsetzung durch die Fächerwahl gewährleisten die Studierfähigkeit drwm©2012

5 5 Aufteilung der Fächer in 3 Aufgabenfelder II gesellschafts- wissenschaft- liches Aufgabenfeld III mathematisch-,natur- wissenschaftlich, technisches Aufgabenfeld IV Sport I sprachlich, literarisch, künstlerisches Aufgabenfeld (Deu, Fsp., Ku, Mus) (Ges, Geo, Soz, Eth, Rel.) (Ma, Che, Bio, Phy, Info, Ast.)

6 6 Organisation der gymnasialen Oberstufe Einführungsphase mit Wahlpflichtfächern Abiturprüfungen 1. Kurshalbjahr 2. Kurshalbjahr 3. Kurshalbjahr 4. Kurshalbjahr² Wahl der Kurse mit erhöhtem Anf.Niv.KurseWahl des u. 5. Prüfungsfachs Anmeldung zur Abiturprüfung (dp.W.!)Prüfungsfachs ²mögliche Änderung der Prüfungsfächer, entg.Anm. Zulassung zur Prüfung *Jeweils Prüfung der Einbringungs.-& Belegungs- verpflichtungen Kurswahl ABI 2016 Qualifikationsphase P1* P2* (*je 300min [dp.W.]) * (dp.W.) * * * ** Versetzungs- entscheidung

7 7 Kurse und Wertung Bewertung mit dem 15-Punkte-Noten System –keine Versetzungsentscheidung sondern Prüfung der Belegungs- und Einbringungsverpflichtungen – halbj.Leistungsnachweis Klausuren –In jedem Kurs, in jedem KHJ eine Klausur (40% der HJL) –In Sport nur zwei Klausuren 3 Kern-, 3 Profil- und 1+4 Wahlpflichtfächer –Mindestbelegung sind 11 Kurse –KF(4): Deu, Ges., Ma –PF(4): Eng, Frz, Ru, Lat, Che, Bio, Phy –WF(2): Spo, Geo, Sk, Ku, Mus, Eth, ev.R., kath.R., Info –WF (4): 3.Naturw. o. 3.Fremdspache mit 4 Std. möglich –Naturw. auch als zweistündige Kurse möglich. eine (freiwillige) Wiederholung wird auf die Verweil- dauer in der gymnasialen Oberstufe angerechnet. (in der gymnasialen Oberstufe max. 4 Jahre,+Abi-5 Jahre)

8 8 15 Punkte-Notenskala Note 1Note 2Note 3Note 4Note 5Note 6 sehr gutgutbefriedigendausreichendmangelhaft Unge- nügend ~-+~-+~-+~-+~-~

9 9 Einfluss der Einführungsphase nur Fächer die seit der Einführungsphase durchgängig belegt wurden können Prüfungsfächer sein, 2 x Fremdsprachenbelegung bis Ende der Einführungsphase, mind. eine FSP fortführen. –( schr. Prüfung)

10 10 Belegungsverpflichtungen über 4 Kurshalbjahre (KHJ) min. 11 Kurse Kernfach (4h) :DeuMaGesch. Profilfach (4h) :Fsp.Natw.Fsp./Natw. Wahlpflichtfach (2h) : Geo. oder/und Soz. Wahlpflichtfach (2h) : Kun. oder/und Mus. Wahlpflichtfach (2h) : Eth. oder Rel. Wahlpflichtfach (2h) : Sport Info mindest. 3 indiv.Sportarten bzw. bei ärtzl. Att. Ersatzbelegung notw.

11 11 Wahlzettel (Kernfächer) Mustermann, Abi 10C Schönebeck Große Angergasse 10, Calbe

12 12 Wahlzettel (Profilfächer) Englisch Biologie Chemie

13 13 Wahlzettel (Wahlpflichtfächer) Sozialkunde Musik ev.Religion Physik (2) ~ ~ ~ Calbe, den xxxxxxxx xxxxxxxxx ~ OK keine

14 14 Termin, Haftung Abgabe der Wahlzettel bis zum 02.April 2014 in den Bürozeiten Schülersprecher, bzw. Beauftragter für die Klasse gibt die Unterlagen gesammelt bis zu diesem Termin im Geschäftsbereich ab. Der vorliegende Text dient lediglich der Information. Rechtsverbindlichkeit haben ausschließlich die im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes Sachsen-Anhalt (GVBl. LSA) oder im Schulverwaltungsblatt des Landes Sachsen- Anhalt (SVBl. LSA) veröffentlichten Texte.

15 15 Informationsmöglichkeiten Homepage der Schule: im Bereich: Link/Downloads Ostvo drwm©2014


Herunterladen ppt "Gymnasiale Oberstufe (II) Erläuterung der Kurswahl und Belegungsbedingungen in der Qualifikationsphase (OSTVO=Oberstufenverordnung 03.11.2013) Fr.-Schiller-Gymnasium."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen