Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Informationsabend S9 S9: Abgang, H-Abschluss oder wackelige R- Tendenz - wie geht es weiter? weiterführende schulische Ausbildungs- möglichkeiten in Wetzlar.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Informationsabend S9 S9: Abgang, H-Abschluss oder wackelige R- Tendenz - wie geht es weiter? weiterführende schulische Ausbildungs- möglichkeiten in Wetzlar."—  Präsentation transkript:

1 Informationsabend S9 S9: Abgang, H-Abschluss oder wackelige R- Tendenz - wie geht es weiter? weiterführende schulische Ausbildungs- möglichkeiten in Wetzlar betriebliche Ausbildung weiterführende Maßnahmen der Agentur für Arbeit

2 Schulpflicht LTS Jahrgangsstufen Grundschule Jahrgangsstufe LTS Jahrgangsstufe 10 Verlängerte Schulbesuchspflicht Vollzeitschulpflicht 9 Schulbesuchsjahre

3 Jahrgangsstufe 10 allgemein- bildende Schule LTS: Ziel R-Abschluss / Versetzung S11 weiterführende Schule Berufsschule Ziel: H-Abschluss / Q-Abschluss / R-Abschluss / berufl. Grundb. betriebliche Ausbildung Ziel: Gesellenprüfung (mittlerer Abschluss)

4 Angebote der beruflichen Schulen EIBE: Programm zur Eingliederung in die Berufs- und Arbeitswelt/ Vom Europäischen Sozialfond gefördertes Programm des Hessischen Kultusministeriums Zielgruppe: Jugendliche zwischen 16 und 19 Jahren, ohne H-Abschluss / mit schwachem H- Abschluss, ohne Lehrstelle Inhalt: fachpraktischer Schwerpunkt, allgemeinbildende Fächer, in Kleingruppen organisiert Ziel: Förderung, die Ausbildung ermöglicht, H- Abschluss bzw. Q-Abschluss ist möglich

5 BVJ (Berufsvorbereitende Bildungsgänge): Zielgruppe : Jugendliche ohne Schulabschluss, Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis Inhalt : fachpraktischer Schwerpunkt, Erweiterung der Allgemeinbildung in wichtigen Schlüsselqualifikationen, keine Anrechnung auf Berufsausbildung Ziel: H-Abschluss, Praktika ermöglichen Kontakt- aufnahme mit Betrieben

6 Angebote der beruflichen Schulen Zweijährige Berufsfachschule Zielgruppe: Jugendliche mit gutem H-Abschluss, (wackeliger R-Tendenz) - Mindestanforderung: D, M, E: C-Kurs: 2 X 3 / 1 X 4 und ø Restnoten besser als 3,5. KlaKo muss Eignung aussprechen Inhalt: fachpraktischer Schwerpunkt, allgemeinbildende Fächer, Ausbildung dauert zwei Jahre Ziel: Abschluss, der dem mittleren Abschluss gleichgestellt ist, ein Jahr kann auf eine spätere Berufsausbildung angerechnet werden

7 Schwerpunkte der Berufsschulen in WZ Werner-von-Siemens-Schule EIBE (einjähriger Bildungsgang mit Praktika) Fachpraktischer und fachtheoretischer Unterricht in: Metalltechnik, Kfz-Technik, Bautechnik, Holztechnik, Farb- und Raumgestaltung Unterricht in allgemeinbildenden Fächern ggf. sozialpäd. Betreuung

8 Prüfungsanforderungen: Schriftliche Prüfungen in D, M, E Berufsorientierte Projektprüfung Anmeldung: Bis zum 30. April durch die LTS, Kopie des letzten Zeugnisses, entsprechendes Anmeldeformular (gilt auch für BVJ)

9 BVJ (einjährig, mit zwei zweiwöchigen Praktika) Fachpraktischer und theoretischer Unterricht in : Metall-, Bau-, Holztechnik sowie Farb- und Raumgestaltung Allgemeiner Unterricht (14-16 Wochenstd.) Prüfungsanforderungen: Berufsorientierte Projektprüfung Schriftliche Prüfung in D und M

10 Schwerpunkte der Berufsschulen in WZ Käthe-Kollwitz-Schule EIBE/BVJ (einjährig, in Vollzeitform) Ernährung / Hauswirtschaft / Gastgewerbe Körperpflege (Friseur / Kosmetik) Textil / Bekleidung Gesundheit / Pflege + informationst. Grundbildung => je nach personellen und organisatorischen Voraussetzungen

11 Besonderheit: sozialpäd. Betreuung 4-6 h Unterricht umfasst bis zu 36 Wochenstd. 2-3 Betriebspraktika (davon 2 W. in den Ferien) EIBE 2 Maßnahme: falls das angestrebte Ziel nicht erreicht wurde

12 Schwerpunkte der Berufsschulen in WZ Werner-von-Siemens-Schule Zweijährige Berufsfachschule mit Praktika: Metalltechnik Elektrotechnik Holztechnik WICHTIG: Spaß und Interesse an technisch- naturwissenschaftlichen Themen

13 Bildungsgang: Allgemeinbildender Unterricht Berufsbezogener Unterricht beinhaltet: => 4 Lernfelder in Fachpraxis und –theorie => informationstechn. Grundbildung => CAD Prüfung: Abschlussprüfung, schriftl. evtl. mdl. Projektprüfung

14 Schwerpunkte der Berufsschulen in WZ Käthe-Kollwitz-Schule (+ vierwöchiges Praktikum in Klasse 10) Zweijährige Berufsfachschule Ernährung / Gastronomie/Hauswirtschaft medizinisch-technische und kranken- pflegerische Berufe sozialpflegerische / sozialpädagogische Berufe

15 Schwerpunkte der Berufsschulen in WZ Theodor-Heuss-Schule Zweijährige Berufsfachschule Wirtschaft / Verwaltung Berufsbezogene Lernfelder: WiLe, ReWe, Daten- und Textverarbeitung, Arbeiten im Lernbüro Zweite Fremdsprache: entfällt

16 Anmeldeverfahren Anmeldungen gehen über die LTS Unterlagen müssen vollständig ausgefüllt und unterschrieben sein Alle geforderten Anlagen müssen vorliegen Ende der Abgabefrist: 15. März 2014 für alle Schulformen Anmeldebedingungen müssen mit Halbjahreszeugnis und mit Abschlusszeugnis erfüllt worden sein! Empfehlung: Immer für mehrere Optionen planen


Herunterladen ppt "Informationsabend S9 S9: Abgang, H-Abschluss oder wackelige R- Tendenz - wie geht es weiter? weiterführende schulische Ausbildungs- möglichkeiten in Wetzlar."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen