Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Baustein 01 - Kampfrichter allgemein - Kampfrichter als Torrichter.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Baustein 01 - Kampfrichter allgemein - Kampfrichter als Torrichter."—  Präsentation transkript:

1 Baustein 01 - Kampfrichter allgemein - Kampfrichter als Torrichter

2 Aktuelle Kampfrichterinformationen DSV
(www.ski-online.de bitte nicht mehr verwenden) „Ausbildung“ „Kampfrichterausbildung“ „Regelwerke“

3 IWO DWO Regelwerksstruktur + deutsche Ergänzungen FIS-Rennen
DSV-Rennen Ergänzende FIS-Regelemente FIS-Punkte Zeitmessung (Timing-Booklet) Präzisierungen Ergänzende DSV-Regelemente FIS-Punkte Handbuch Zeitmessung Präzisierungen Reglemente für FIS-Wettbewerbsserien Weltmeisterschaft FIS Alpine Nationen Ski Weltmeisterschaften Junioren Weltmeisterschaften Alpin Reglemente für DSV-Wettbewerbsserien DSV-Schülercup DSV-Schülerpunkterennen DSV-Punkterennen Deutscher Jugendpokal Deutschlandpokal Ausrüstungsvorschriften Reglemente für LV-Wettbewerbsserien

4 Altersklasseneinteilung
zulässige Jahrgänge Wettkampfjahr: 13/ /15 U U U U U U U Lizenzierte Wettkämpfer 1997 und früher und früher Masters A (Herren) bis bis 1960 Masters B (Herren) und früher und früher Masters C (Damen) und früher und früher

5 Altersklassen bei Masters-Rennserien

6 der „ideale Kampfrichter“ sollte …
… neutral und objektiv sein: Man erwartet von ihm: dass er die Läufer aus seinem eigenen Verein (Verband) so behandelt, wie alle anderen. dass er keine direkten Sympathien zu Mannschaften oder Läufer zeigt und eventuell falsche Schlüsse daraus ziehen könnte. … Loyal sein: er vertritt nach bestem Wissen und Gewissen die entsprechenden Regeln ist unbestechlich und redlich … die Sorgen und Nöten der Läufer kennen: Es darf sich nicht „zu gut“ vorkommen, um wichtige Informationen bei Trainer und Mannschaftsführern einzuholen.

7 der „ideale Kampfrichter“ sollte …
… entscheidungsfreudig sein: Ein Kampfrichter muss Entscheidungen schnell und klar fällen können. Sätze, wie „ich weiß halt nicht“, oder „mir ist es gleich“, sollte im Wörterbuch des Kampfrichters gestrichen werden. Diese Sätze bringen Unsicherheit und Unwillen für die Läufer und deren Betreuer. … Regelkenntnisse haben: Sein Regelbuch (IWO/DWO und Reglements) muss er kennen die Regeln richtig und angepasst auslegen (was nicht immer einfach ist) diese Regel im Hinblick auf korrekten Ablauf des Wettkampfes sowie zur Sicherheit der Läufer anwenden Wissen über Pistenpräparation sehr sinnvoll … eine Persönlichkeit sein: Er muss eine Persönlichkeit sein, sonst kann er die gestellten Aufgaben nicht lösen. Er muss eben „gut genug“ sein, um Rat am richtigen Ort zu holen, oder sich auch einmal einen Fehler zugestehen können, den er gemacht hat. Dies gilt übrigens auch für alle Mannschaftsführer und Läufer! Fehler macht jeder, aber zugeben können nur wenige.

8 Bestimmungen für Kampfrichter
D103 Jeder Kampfrichter muss Mitglied in einem Verein sein, der über einen Landesskiverband dem DSV angegliedert ist. Jährlich mind. einmal hat der Kampfrichter an einer ausgeschriebenen Fortbildung teilzunehmen. Ein Kampfrichter kann innerhalb von vier Jahren nur einmal an einer Fortbildung fehlen. Bei öfteren Fehlen wird er aus der Kampfrichterdatei gestrichen. Er kann jedoch durch Teilnahme an einem Weiterbildungslehrgang seine Lizenz reaktivieren. Alle Kampfrichter sind verpflichtet, evtl. eintretende Veränderungen in den persönlichen Verhältnissen, wie Vereins- oder Wohnungswechsel o.ä. ihrem Landesverbands-Referenten unverzüglich anzuzeigen Alle Einsätze sind im Kampfrichter-Pass einzutragen. Die Eintragungen müssen durch den jeweiligen Organisator bzw. durch den Wettkampfleiter oder den Technischen Delegierten der Veranstaltung bestätigt werden.

9 Kampfrichter-Struktur alpin im DSV
Vorstufe für Kampfrichter Zeitnahme/EDV Einsatz als Startrichter, Zielrichter, Handzeitnehmer, Torrichter Kampfrichter EDV / ZN Zeitnahme und Auswertung von FIS/DSV - Veranstaltungen Vorstufe für „Nationalen TD“ Einsatz als Schiedsrichter, Rennleiter bei allen nationalen Veranstaltungen, FIS-Rennen. Vorstufe zum TD-FIS nationaler TD -DSV TD - FIS TD bei FIS-Veranstaltungen

10 Aufgaben für Torrichter
D661 Jeder Torrichter muss einen Stift und eine Kontrollkarte, wenn notwendig mit wasserdichter Hülle erhalten. Diese muss für jeden Lauf folgende Angaben enthalten: Name des Torrichters Nummer des Tores (oder Nummern der Tore), für die er/sie verantwortlich ist, Bezeichnung des Laufes (1. oder 2. Lauf). Wenn ein Wettkämpfer ein Tor (oder Markierung ) nicht entsprechend Art passiert, muss der Torrichter folgendes auf seiner Kontrollkarte unverzüglich und klar vermerken: Startnummer des Wettkämpfers Nummer des Tores, wo der Fehler begangen worden ist Zeichnung über den begangenen Fehler (ist unerlässlich), ggf. noch Bemerkungen dazu Der Torrichter muss auch beobachten, ob der Wettkämpfer keine fremde Hilfe annimmt (zum Beispiel im Fall eines Sturzes; Art ). Ein Fehler dieser Art muss ebenfalls in die Kontrollkarte eingetragen werden. beobachtete Fehler, auch außerhalb seines zugewiesenen Bereiches, sind festzuhalten Wenn Startnummer nicht genau erkennbar, benachbarten Torrichter fragen oder die Nummer des nächsten Läufers (mit entsprechender Bemerkung) notieren

11 ev. Protest müßte stattgegeben werden
Torrichterkarten 5 Musterrennen 6 Hans Meier 7 5 8 1 x 8 6 7 eingefädelt 30 9 eingefädelt, (TR nicht gesehen) aufgegeben 36 7 16 7 ausgelassen oder fremde Hilfe durch ÜL 25 8 46 7 (keine Bemerkung /Skizze) ev. Protest müßte stattgegeben werden Torstange fehlt

12 Beispiele Torrichterkarten
FIS-Damen-Weltcup in Ofterschwang März 2013 12


Herunterladen ppt "Baustein 01 - Kampfrichter allgemein - Kampfrichter als Torrichter."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen