Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Kantonale Netzwerk Gesundheitsfördernder Schulen Zürich Ein weiteres Puzzleteil im Schweizerischen Netzwerk (SNGS) Radix Gesundheitsförderung Schweizerisches.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Kantonale Netzwerk Gesundheitsfördernder Schulen Zürich Ein weiteres Puzzleteil im Schweizerischen Netzwerk (SNGS) Radix Gesundheitsförderung Schweizerisches."—  Präsentation transkript:

1 Das Kantonale Netzwerk Gesundheitsfördernder Schulen Zürich Ein weiteres Puzzleteil im Schweizerischen Netzwerk (SNGS) Radix Gesundheitsförderung Schweizerisches Netzwerk Gesundheitsfördernder Schulen

2 Konzeptioneller Hintergrund Konzeptioneller Hintergrund European Network of Health Promoting Schools (ENHPS) WHO, Europarat, EU

3 42 Mitgliedstaaten ENHPS

4 Radix Gesundheitsförderung Schweizerisches Netzwerk Gesundheitsfördernder Schulen Barbara Zumstein, Nationale Koordinatorin lic. phil. Erziehungswissenschaften 80% Regionale Netzwerke Thurgau Stadt Bern Tessin Berufs- u. Mittelschulen ZH Volksschulen Zürich Basel- Landschaft Basel-Stadt Luzern Deutschschweizer Netzwerk Gesundheitsfördernder Schulen Edith Lanfranconi Sekundarlehrerin 50% Réseau Suisse romande des écoles en santé Michel Bloch Sozialarbeiter 50% Sekretariat Raffaella Bohren, 80% Martine Blöchlinger 30% WHO, EU, Europarat Projektorganisation

5 ZH Volksschulen TG Stadt BE TI ZH BMS BL LU BS ENHPS Romandie Deutsch schweiz SNGS

6 Die Gesundheitsfördernde Schule Sie nutzt gezielt gesundheitswissenschaftlich fundierte Interventionen oder eigene entwickelte Programme zur Verbesserung ihrer Schul- und Bildungsqualität und zur Entfaltung und Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens aller an der Schule Beteiligten. Sie orientiert sich dabei an einem ganzheitlichen Gesundheitsbegriff und richtet ihre Arbeit nach den Prinzipien der Gesundheitsförderung gemäss Ottawa Charta aus: Partizipation, Befähigung zum selbstbestimmten Handeln, Chancengleichheit, Ressourcenorientiertheit und Langfristigkeit.

7 Im Unterricht z.B. Lernformen Beziehungen Klassenklima Spezifische GF- Projekte

8 In der Teamarbeit / Kooperationen z.B. Gemeinsame Haltungen L/E Schilw Gesundheitsteams

9 In der Gesamtorganisation Schule z.B. Leitbild Schulordnung Führung Schulklima

10 Zusammen mit allen Schulpartnern z.B. Eltern Schulinternen Fachstellen Schulexternen Fachstellen Projektwochen

11 Schwerpunktthemen Zusammenleben / Konflikte Ernährung / Bewegung / Entspannung Suchtprävention Gesundheit der Lehrpersonen Förderung des Selbstwertgefühls Schularealgestaltung

12 Das Schweizerische Netzwerk Gesundheitsfördernder Schulen Umgesetzt durch

13 Stand des Netzwerkes 495 Schulen (KG - Berufsschulen) SchülerInnen Lehrpersonen 8 Regionale Netzwerke (mit ca.300 Schulen)

14 Volksschulen Kanton ZH 37 Schulen in der Stadt Zürich 32 Schulen im Kanton Zürich

15 Angebote des SNGS – auch für Schulen der regionalen Netzwerke Arbeitsinstrumente Erfahrungsaustausch (fakultativ) Impulstagungen Dokumentation Spezifische Beratung Datenbank Newsletter Label Zugang zu europäi- schen Projekten Finanzielle Projektunterstützung (nur für Alumni Schulen)

16

17

18

19


Herunterladen ppt "Das Kantonale Netzwerk Gesundheitsfördernder Schulen Zürich Ein weiteres Puzzleteil im Schweizerischen Netzwerk (SNGS) Radix Gesundheitsförderung Schweizerisches."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen