Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gesundheitsförderung im Setting Schule Gesundheitsförderndes Setting Schule: Was war, was ist, was sein wird Peter Paulus Institut für Psychologie Universität.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gesundheitsförderung im Setting Schule Gesundheitsförderndes Setting Schule: Was war, was ist, was sein wird Peter Paulus Institut für Psychologie Universität."—  Präsentation transkript:

1 Gesundheitsförderung im Setting Schule Gesundheitsförderndes Setting Schule: Was war, was ist, was sein wird Peter Paulus Institut für Psychologie Universität Lüneburg, Deutschland 6. Österreichische Gesundheitsförderungskonferenz 4. Juni 2004, Eisenstadt

2 Was war? Schulische Gesundheitsförderung war ein innovatives Konzept in den frühen 90er Jahren des letzten Jahrhunderts Sie hat wesentlich zur Überwindung des Konzepts der traditionellen Gesundheits- edrziehung beigetragen Sie hat eine umfassendere Perspektive eingenommen: den ganzheitlichen Schulansatz Sie hat die Gesundheitsfördernde Schule ins Zentrum gerückt Die schulische Gesundheitsförderung ist über die Jahre gewachsen und wächst immer noch

3 Was ist jetzt? Es gibt eine weltweite Initiative für schulische Gesundheitsförderung der WHO. In Europa haben wir das European Network of Health Promoting Schools mit inzwischen 41 nationalen Netzwerken Die Frage der Evidenz ist immer nocht nicht schlüssig beantwortet. Aber wir wissen heute mehr darüber, was wirkt und was nicht Ein Rahmenkonzept für die schulische Gesund- heitsförderung gibt hierzu eine Orientierung

4 Bereiche und Prinzipien der schulischen Gesundheitsförderung Salutogenese Partizi- pation / Empower- ment Lehren, Lernen, Curriculum (1) Schulkultur/ -ethos Schul- umgebung (2) Netzwerk/ innen/ außen Gesundheits- fördernde Schule Dienste/ Koopera- tionspartner (3) Schul- gesundheits- management (4) Holistisch-ökologisches Konzept der Gesundheit und ihrer determinierenden Faktoren Nachhaltige Wirksamkeit für die Schulentwicklung

5 Was ist jetzt? - Beschränkungen Die überaus meisten Schulen nehmen nicht an der schulischen Gesundheitsförderung teil. Es existiert eine Gerechtigkeitslücke! Das Konzept der Gesundheitsfördernden Schule zählt nicht zu den bedeutenden Schulentwick- lungskonzeptionen Schulischer Gesundheitsförderung ist weit- gehend entgangen, dass sich ihr Gegenstand, die Schule, in den letzten Jahren dramatisch verändert hat und noch ändern wird

6 Was ist jetzt? - Beschränkungen Die Schulen sind nicht mehr die gleichen, wie zu Beginn der 90er Jahre –Schulen stehen jetzt mehr unter Druck, sich angesichts der wandelnden Gesellschaft zu legitimieren –Schulqualtität ist zu einem großen Thema geworden: Schulischer Lehr- und Lernerfolg, Schulklima und Schulkultur, Führung und Management sind von wachsender Bedeutung –Autonomie der Schulen ist eines der führenden Rahmenkonzepte der Schulentwicklung (Organisations-, Personal-, Unterrichts- und Ausstattungsentwicklung)

7 Was ist jetzt? - Beschränkungen Schulische Gesundheitsförderung ist in diese Prozesse der Neudefinition von Schule un- zulänglich bis gar nicht integriert Schulische Gesundheitsförderung wir hier als nicht bedeutsam betrachtet Andererseits steht Schule aber auch unter Druck, sich dem Thema Gesundheit besonders zu widmen Dies wird von Lehrkräften und der Schule oft- mals als zusätzliche Bürde empfunden

8 Was wird? – Schulische Gesundheitsförderung in naher Zukunft Resistenz: Business as usual; Gesundheit zählt; Gesundheitsziele sind wichtig Anpassung: Das machen wir doch schon lange so; Schulische Gesundheitsförderung hat sowohl Gesundheits- als auch Bildungsout- comes; stärkere Nutzung von Schulstrukturen und –prozessen, um Gesundheitsförderung nachhaltiger implementieren zu können

9 Was wird? – Schulische Gesundheitsförderung in naher Zukunft Innovation: Perspektivenwechsel; Schulische Gesundheitsförderung unterstützt die Schule in der Erfüllung ihrer Agenda; Schulstrukturen und –prozesse werden effektiver mit Gesundheit; Gesundheit als Input und nicht nur als Output Innovative schulische Gesundheitsförderung: Die gute gesunde Schule als neues Paradigma

10 Prinzipien und Bereiche schulischer Gesundheitsbildung und -förderung Salutogenese Partizipation Empower- Ment Schulerfolg (1) Schulklima, -kultur (2) Netzwerk innen/ Aussen Gute gesunde Schule Qualität des Lehrens und Lernens (3) Führung und Management (4) Holistisch-ökologisches Konzept von Gesundheit und Bildung und ihrer determinierenden Faktoren Nachhaltige Wirksamkeit für die Schulentwicklung

11 Was wird? – in Jahren Nach der OECD-Studie Scenarios for the future of schooling (2001) sind 6 Entwicklungen wahrscheinlich, die in drei Szenarien zusammengefasst werden können: Die status quo extrapolated -Szenarien Szenario 1: Robuste bürokratische Schulsysteme Szenario 1: Robuste bürokratische Schulsysteme Szenario 2: Ausdehnung des Markt- Modells Szenario 2: Ausdehnung des Markt- Modells

12 Was wird? - In Jahren Die re-schooling Szenarien Szenario 3: Schulen als wichtige soziale Zentren Szenario 3: Schulen als wichtige soziale Zentren Szenario 4: Schulen als Organisationen mit einem ausgewiesenem Lernfokus Szenario 4: Schulen als Organisationen mit einem ausgewiesenem Lernfokus Die de-schooling Szenarien Szenario 5: Lernernetzwerke und die Netzwerkgesellschaft Szenario 5: Lernernetzwerke und die Netzwerkgesellschaft Szenario 6: Der Exodus der Lehrkräfte – das meltdown scenario Szenario 6: Der Exodus der Lehrkräfte – das meltdown scenario

13 Was wird? – in Jahren Erste Forschungsergebnisse zeigen, dass das die re-schooling scenarios die am meisten gewünsch- ten und die am meisten erwarteten sind Szenario 3: Schulen als wichtige soziale Zentren Hohes Ausmass an Vertrauen und finanzieller Unterstützung durch Kommune und Minis- terien Hohes Ausmass an Vertrauen und finanzieller Unterstützung durch Kommune und Minis- terien Zentren der Kommune und der Bildung von sozialem Kapital: Bollwerk gegen Frag- mentierung; Sozialer Anker Zentren der Kommune und der Bildung von sozialem Kapital: Bollwerk gegen Frag- mentierung; Sozialer Anker Größere organisationale and professionelle Verschiedenheit; größere soziale Gleichheit Größere organisationale and professionelle Verschiedenheit; größere soziale Gleichheit

14 Was hat die schulische Gesundheitsförderung anzubieten? Schulische Gesundheitsförderung wird auch Jahre weiter sein Ergebnisse der Gesundheitswissenschaften werden neue Möglichkeiten eröffnen Gesundheitsförderungsprogramme oder – projekte werden nicht mehr länger nötig sein Gesundheitsaspekte werden voll in alle Pro- zesse des Lehrens, Lernens, der (umfassenden) Schulkultur, der Führung und des Managements und auch in die Ausstattung der Schule integriert sein

15 Was hat die schulische Gesundheitsförderung zu bieten? Es gibt ein voll entwickeltes System von Indi- katoren, die das Schulmanagement über Ab- weichungen von Standards informiert und es werden angemessene organisationale, bildungs- oder soziopsychologische Interventionen zur Verfügung stehen Diese Maßnahmen sind alle gesundheitlich aufgebessert Gesundheit ist funktional und unterstützt Bildungsziele in jedem dieser Modelle

16 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Good bye and take care


Herunterladen ppt "Gesundheitsförderung im Setting Schule Gesundheitsförderndes Setting Schule: Was war, was ist, was sein wird Peter Paulus Institut für Psychologie Universität."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen