Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

FINANZWISSEN FÜR JUGENDLICHE Referent / in: Anstalt: Datum:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "FINANZWISSEN FÜR JUGENDLICHE Referent / in: Anstalt: Datum:"—  Präsentation transkript:

1 FINANZWISSEN FÜR JUGENDLICHE Referent / in: Anstalt: Datum:

2 V Tagungen Finanzwissen für Jugendliche Die Welt der Wirtschaft und der Finanzen den Jugendlichen näher zu bringen Das Ziel der Tagungen,unter der Federführung der Unicaja im Rahmen des Edufinet Projektes Durch die Verschiebung des Finanzwissens zu ihrer eigenen Realität und durch die Anpassung dieses Finanzwissens an ihre besonderen Sorgen und Notwendigkeiten.

3 Das Ziel der Tagungen,unter der Federführung der Unicaja im Rahmen des Edufinet Projektes Die Welt der Wirtschaft und der Finanzen Jugendlichen näher zu bringen Durch die Verschiebung des Finanzwissens zu ihrer eigenen Realität und durch die Anpassung dieses Finanzwissens an ihre besonderen Sorgen und Notwendigkeiten. V Tagungen Finanzwissen für Jugendliche

4 V Finanzwissen Tagungen für Jugendliche + IV Finanzolympiade Das Ziel: Die praktische Anwendung der Inhalte von Die Teilnehmer: Schüler dieser Lehranstalten, welche an diesen Tagungen für Jugendliche teilgenommen haben, Gruppen von 2 bis 10 Teilnehmer bilden Die Teilnehmer: Schüler dieser Lehranstalten, welche an diesen Tagungen für Jugendliche teilgenommen haben, Gruppen von 2 bis 10 Teilnehmer bilden. Worin die Olympiade besteht?: Eine einzige Arbeit erstellen, mit der auf eine didaktische, originelle und kreative Weise eine der folgenden Produkte dargestellt und erklärt wird: IV Finanzolympiade DepotsDepots Festverzinsliche WertpapiereFestverzinsliche Wertpapiere AktienAktien FondsFonds Pension PlansPension Plans VersicherungenVersicherungen Personal und Hypothekar DarlehenPersonal und Hypothekar Darlehen Karten (debit, kredit, revolving, prepaid or virtuell)Karten (debit, kredit, revolving, prepaid or virtuell) Datenbanken sind in der Edufinext Webseite enthalten

5 IV Finanzolympiade Der erste PreisDer zweite PreisDer dritte Preis Lehrer/in Schüler/innen Schulklasse Wie kann die Übung durchgeführt werden?: in einem der Formate, die in der Kampagne akzeptiert werden: Comic: Max. 10 Folien (pdf)Comic: Max. 10 Folien (pdf) Plakate/Anzeigen: Max.10 (pdf).Plakate/Anzeigen: Max.10 (pdf). Podcast: Max. 5 Minuten ( mp3 oder mp4 Format).Podcast: Max. 5 Minuten ( mp3 oder mp4 Format). Video: Höchstdauer 5 Minuten.Video: Höchstdauer 5 Minuten. PowerPoint Präsentation: Max. 10 Folien.PowerPoint Präsentation: Max. 10 Folien. Aufsatz: Max Buchstaben (mit Abständen).Aufsatz: Max Buchstaben (mit Abständen). Entschlieβung des Wettbewerbs: Vom18/4/14 bis 5/5/14: Technisches Komitee wählt die besten 10 Arbeiten aus Vom18/4/14 bis 5/5/14: Technisches Komitee wählt die besten 10 Arbeiten aus Vom 5/5/14 bis 18/5/14: Jury populär stimmt auf die Webseite von Edufinext ab Vom 5/5/14 bis 18/5/14: Jury populär stimmt auf die Webseite von Edufinext ab Verlosung unter den Mitgliedern der Teams 1 USA Stipendiums

6 Finanzwissen Comic

7 Praktische Beispiele Finanzsystem und wichtige Produkte Finanzwissen Wirtschafts-und Finanzindikatoren INHALTSVERZEICHNISEdufinet Haushaltsbudget

8 Praktische Beispiele Finanzsystem und wichtige Produkte Finanzwissen Wirtschafts-und Finanzindikatoren INHALTSVERZEICHNISEdufinet Haushaltsbudget

9 Konzept des Finanzwissens Der Prozess umfasst drei Schritte: 1)Kenntnis und Verständnis in Finanzangelegenheiten Verbesserung der Kenntnis über Produkte, Konzepte und finanzielle Risiken. 2)Kompetenzen: Verwendung der Kenntnisse zum eigenen Vorteil Entwicklung von Fähigkeiten, die den Menschen mehr bewusst zu sein ermöglichen, was sie abschlieβen. 3)Fundierte Entscheidungen: finanzielle Verantwortung Entscheidungen treffen, um ihren eigenen finanziellen Zustand zu verbessern.

10 Die Bedeutung von Finanzwissen Pilotprogramm des Finanzwissens im dritten Kurs (ESO) 75 Länder Schüler im Alter von 15 Jahren Auswertung der Kenntnisse im Bereich Finanzwissen

11 Die Wichtigkeit von Finanzwissen 1) Eine Vielzahl von finanziellen Produkten. 2) Die Komplexität der Produkte. 3) Der Mangel an Information und Beratung bei den Verbrauchern. Die Schwierigkeit, eine finanzielle Entscheidung zu treffen.

12 Vorteile des Finanzwissens fürJungendliche Schätzung der Bedeutung des Geldes Planung des Budgets und des Bedarfs von Ersparnis und Investition Vorbereitung um ein unabhängiges Leben führen zu können Kenntnisse über finanzielle Produkte und Dienstleistungen Das Finanzwissen betrifft nicht nur Erwachsene Jetz sind wir Anwender von In Zukunft werden wir Anwender von Darlehen Girokonten Depots Sparbüchern Karten Die Bedeutung von Finanzwissen für Jugendliche

13 Praktische Beispiele Finanzsystem und wichtige Produkte Finanzwissen Wirtschafts-und Finanzindikatoren INHALTSVERZEICHNIS Edufinet Haushaltsbudget

14 Edufinet Entwurf Ausübung der Verantwortung des Unternehmens Die korrekte Übertragung des Finanzsystems Die Förderung des Finanzwissens fördert die FÖRDERUNG: Transparenz Sicherheit Verantwortung In den finanziellen Beziehungen der Bürger

15 Ziele Gründung einer didaktischen Führung im Internet durch ein Buch Einfach Deutlich Sachlich Finanzsystem Finanzprodukte und Dienstleistungen einführender Überblick Auskunft bei persönlichen Entscheidungen Die persönliche Autonomie der Anwender der finanzdienstleistungen zu steigern mit dem Ziel

16 Spielbank AUSSTELLUNGSINHALTE Edufinet-Profile in Facebook und Twitter Suchmaschine Glossar Konsultationen Neuigkeiten Simulatoren Beitritte und Kontakte Kollektive Zeitschriften- archiv

17 Information über die Finanzwissens- tagungen Information über die Finanzolympiaden Inhaltsverzeichnis Finanzwissensspiele

18 Praktische Beispiele Finanzsystem und wichtige Produkte Finanzwissen Wirtschafts-und Finanzindikatoren INHALTSVERZEICHNISEdufinet Haushaltsbudget

19 Haushaltsbudget Ein Dokument, das umfasst : Die Einkommen (E)= = Die Einziehungen Die Auszahlungen In Bezug auf: einen gleichen Zeitraum und eine Familieneinheit HaushaltsbudgetDie wesentliche Positionen des Haushaltsbudgets Löhne Renten Rendite der Anlagen Darlehen Steuern Familienausgaben Fernmeldewesen Transport Energie des Hauses Bekleidung Ernährung Freizeit Versicherungen Rentenpläne EINKOMMEN (E) AUSGABEN (A) (E)-(A) = DER SALDO wenn (E)>(A)= Überschuss wenn (E)=(A)= Gleichgewicht wenn (E)<(A)= Defizit Die Ausgaben (A)

20 Haushaltsbudget: Beispiel 2013 EINNAHMEN NettoLöhne Dividenden225 Zinssatz der Depots15,80 Rückerstattung (IRPF Einkommensteuer )1.500 Verfügung über das Konto1.000 EINNAHMEN INSGESAMT51.240,80 AUSGABEN Anteile der Darlehen Versicherungen1.610 Steuern (IBI y IVTM)920 Beiträge zu den Rentenplänen3.000 Familienausgaben AUSGABEN INSGESAMT SALDO ( EINNAHMEN-AUSGABEN ) EINNAHMEN NettoLöhne Dividenden 225 Zinssatz der Depots 15,80 Rückerstattung (IRPF Einkommensteuer ) 750 Verfügung über das Konto --- EINNAHMEN INSGESAMT ,80 AUSGABEN Anteile der Darlehen Versicherungen Steuern (IBI y IVTM) 920 Beiträge zu den Rentenplänen --- Familienausgaben AUSGABEN INSGESAMT SALDO (EINNAHMEN-AUSGABEN) Kontostand: Budget 2012 Akkumulation Budget 2013

21 Praktische Beispiele Finanzsystem und wichtige Produkte Finanzwissen Wirtschafts-und Finanzindikatoren INHALTSVERZEICHNISEdufinet Haushaltsbudget

22 Wirtschaftsindikatoren Finanzindikatoren Bruttoinlandsprodukt (BIP) Inflation Arbeitsmarkt Wechselkurs Rentabilität Verschuldung Solvenz

23 Wirtschaftsindikatoren BIP Definition Daten Vierteljährliche Veränderungsrate: Veränderung (in %) gegenüber dem vorangegangenen Quartal. Jährliche Veränderungsrate: Veränderung (in %) gegenüber dem Vorjahr. BIP: Gibt den Gesamtwert aller Güter, die hergestellt wurden Innerhalb eines bestimmten Zeitraums In einem Land oder in einem geografischen Gebiet Bewohner (Einheimische und Ausländer). Methode zur Berechnung Angebot (Sektoren): primärer Sektor + Industrie und Energie + Baugewerbe + marktbestimmte und nicht marktbestimmte Dienstleistungen + andere Einkommen : Arbeitsentgelt + Bruttobetriebsüberschuss + Steuern Ausgaben: Verbrauch + Investition + Vorratsveränderungen + Ausfuhren - Einfuhren

24 Wirtschaftsindikatoren Inflation Definition Gekaufte Mengen in dem Basisjahr Preis (Basisjahr)Preis Pro StückInsgesamtPro StückInsgesamt 150 Brote1, , Kaffeegetränke2, , Haarschnitte20, , Mantel145, , Gesamtkosten Preisindex ,9 Inflationsrate--- 2,90% Ein Beispiel für die Berechnung des VPI* *Quelle: Europäische Zentralbank. Anhaltender Anstieg des allgemeinen Niveaus der Preise einer Ökonomie. VPI (Verbraucherpreisindex). Es gibt verschiedene Indikatoren für Inflation, aber der am meisten verwendet ist der VPI (Verbraucherpreisindex).

25 Wirtschaftsindikatoren Arbeitsmarkt GESAMTBEVÖLKERUNG BEVÖLKERUNG IM ERWERBSFÄHIGEN ALTER MINDERJÄHRIGE (UNTER 16 JAHREN) ERWERBSBEVÖLKERUNG NICHT ERWERBSBEVÖLKERUNG BESCHÄFTIGTEARBEITSLOSE ABHÄNGIG BESCHÄFTIGTE NICHT ABHÄNGIG BESCHÄFTIGTE PERSONEN, DIE IHRE ERSTE STELLE SUCHEN PERSONEN, DIE ZUVOR GEARBEITET HABEN RENTNER STUDENTEN ANDERE KOLLEKTIVE

26 Wirtschaftsindikatoren Wechselkurs Definition Beispiel Eine Ware hat einen Wert/Preis von 300 dollar in den USA und die gleiche Ware hat in Spanien einen Wert von 310 euro. Der Wechselkurs steht bei /$ 1,35. Wie viel kostet der Warenkorb in den USA? Preis des Warenkorbs = in den USA 300 $ 1,35 $/ =222 Wechselkurs: Der Wechselkurs ist der Wert einer Währung ausgedrückt in einer anderen.

27 Finanzindikatoren Bilanz (2012) Betriebsergebnisrechnung (2012) Netto-Verkäufe15.946, ,05 Kosten der Ware(6.416,83)(5.600,34) BRUTTOGEWINN9.529, ,71 Betriebliche Aufwendungen(5.604,78)(5.026,61) Sonstige betriebliche Erträge und Aufwendungen, netto(11,578)(379,11) GEWINN VOR ZINSEN, STEUERN UND ABSCHREIBUNGEN (EBITDA)3.912, ,99 Abschreibungen(796,11)(427,71) GEWINN VOR ZINSEN UND STEUERN (EBIT)3.116, ,28 Zinsen14,1361,30 GEWINN VOR STEUERN (EBT)3.130, ,58 Steuern(763,96)(625,46) REINGEWINN2.367, ,12 *Umsatz (Angaben) in Millionen Euro Quelle: Jahresbericht Inditex y H&M, 2012 Kurzfristige Vermögenswerte Langfristige Vermögenswerte AKTIVA INSGESAMT Kurzfristige Schulden Langfristige Schulden EigenKapital PASSIVA INSGESAMT + EIGENKAPITAL *Umsatz (Angaben) in Millionen Euro Quelle: Jahresbericht Inditex y H&M, 2012

28 Finanzindikatoren Welche Firma ist am rentabelsten ? ROAReingewinn / Aktiva insgesamt18,36%28,03% ROE Reingewinn / Eigenkapital27,91%38,48% Welche Firma ist am höchsten verschuldet ? HebelwirkungPassiva insgesamt/ Aktiva insgesamt34,20%27,15% Welche ist die solventeste Firma? SolvenzEigenkapital/ Aktiva insgesamt65,80%72,85%

29 Praktische Beispiele Finanzsystem und wichtige Produkte Finanzwissen Wirtschafts-und Finanzindikatoren INHALTSVERZEICHNISEdufinet Haushaltsbudget

30 Die Rolle des Finanzsystems NACHFRAGER DER FINANZMITTEL ANBIETER DER FINANZMITTEL FINANZSYSTEM ASYMMETRISCHE INFORMATION UNTERSCHIEDE - Laufzeit - Betrag - Risiko

31 Die Rolle des Finanzsystems

32 Entscheidungsfindung Welches Bedürfnis muss berücksichtigt werden? Ersparnis anlegen Sparprodukte - Rentabilität - Risiko - Liquidität Kredit aufnehmen Darlehen - Zinssatz - Kommission - Laufzeit Risiko abdecken Versicherung - Prämien - Deckungen Andere Finanz- dienstleistungen Zahlungen/ Bürgschaften/Andere - Zusammenhang Leistung/Ausgabe Steuergesetzgebung

33 RENTABILITÄT RISIKO LIQUIDITÄT LAUFZEIT Welche Rendite bekommen wir, wenn wir unser Kapital investieren wollen? Wie viel Zeit nimmt das in Anspruch? Welche Art von Risiken laufen wir? Solvenz der Firma, die die Mittel nimmt. Investiertes Kapital Zinsen Ist das investierte Kapital jeder Zeit verfügbar, wenn wir das benötigen? Faktoren zu berücksichtigen in Bezug auf Sparprodukte

34 Grundlegende Aspekte der Depots Gebühren für Dienstleistungen EinlegerVerwahrer (Finanzinstitute) Geld Verwahrung der Geldmittel Information über Kontobewegungen Zinsen Dienstleistungen Verfügung der Geldmittel Liquidität Rentabilität Festgeld konto Sichteinlagenkonto Vorzeitige Tilgungsprovision Sparkonto Girokonto Kontoauszug Scheckheft Sparbuch Kein Scheckheft Wartungs kosten Verwaltungs provision

35 Darlehenkonzept ZYKLUS EINES DARLEHENS Darlehensbetrag Laufzeit Mögliche Steuererleichterung Vollständige Tilgung des Kapitals Anfangs- provisionen Steuern und Bereitstellungsprovision Rückzahlungsquote = Kapital + Zinsen Ausfertigung des Geschäftes

36 Wichtige Aspekte beim Ausfertigung des Darlehens Was wollen wir mit diesem Darlehen finanzieren? PERSONALDARLEHEN HYPOTHEKARDARLEHEN Was sollte berücksichtigt werden? ist häufig festverzinsliche Zinssatz eines Zinssatz eines Personaldarlehens > Hypothekardarlehens Betrag ist selten > ist nicht > 80% Betrag der Immobilie Gebühren und Kosten (Steuern) Bankgebühren für Eröffnung, Abschreibung, Untersuchung... Bankgebühren für Eröffnung, Abschreibung,Grundbuch,Notar,Bewertung... Laufzeit Kurz- und mittelfristiges Darlehen ( 10 Jahre) Langfristiges Darlehen (> 20 Jahre) TAE (effektiver Jahreszins tatsächliche Kosten ist häufig variabel verzinsliche Gewählter Leitzins Differentialtarif Zinsanpassungstermin

37 Zahlungsinstrumente, die Banknoten und Münzen ersetzen: Karten, Überweisungen, Handelsdokumente (Wechsel, Scheck, Schuldschein). Zahlungsmittel Konzept Übliches Zahlungsmittel: Karten Karten Debit Kredit Sofortige Lastschrift auf dem Konto. Über genehmigten Kredit verfügen. Der Kunde verfügt über einen genehmigten Kredit Prepaid Ihre Verwendung ist begrenzt auf dem Betrag, die früher ins Konto eingekommen ist. Virtuell Es besteht die Möglichkeit, eine virtuelle Karte für jeden Kauf übers Internet zu beantragen.

38 Zahlungsmittel Verfallsdatum Sicherheitschip VORDERSEITE Visa Mastercard Logo des Herausgebers nationales Netz Name des Karteninhabers Monat/Jahr internationale Marke Euro B Servired PAN 16 Ziffern (einzige) RÜCKSEITE UnterschriftsfeldCVV Kontaktdaten des Herausgebers Magnetstreifen Kartenprüfnummer (3 Ziffern) wird für E-Commerce Transaktionen benötigt

39 Praktische Beispiele Finanzsystem und wichtige Produkte Finanzwissen Wirtschafts-und Finanzindikatoren INHALTSVERZEICHNISEdufinet Haushaltsbudget

40 1.Ein Depot mit einer Laufzeit von einem Jahr und mit einem Betrag von , wird mit einem Satz von 3,50% vergütet, und wird monatlich ausgezahlt. Wie wird der Betrag der Zinsen in jeder Zahlung sein ? a.87,50. b.350. c.29,17. d.175. Übung 1

41 C*R*T 360 = *3,5%*30 360

42 Übung 1 1.Ein Depot mit einer Laufzeit von einem Jahr und mit einem Betrag von wird mit einem Zinssatz von 3,50% vergütet, und wird monatlich ausgezahlt. Wie wird der Betrag der Zinsen bei jeder Zahlung sein ? a.87,50. b.350. c.29,17. d.175.

43 2.Welche Vorschriften sind erforderlich, damit die drei Inhaber eines Oder- kontos mit Einzelverfügungsberechtigung über das Kontoguthaben jederzeit verfügen können?. a.Die Unterschriften von allen drei Inhabern sind erforderlich. b.Es ist notwendig, dass alle drei Inhaber nur gemeinsam über das Kontoguthaben verfügen. c.Die Unterschrift eines der drei Inhaber reicht. d.Die Unterschriften von mindestens zwei der drei Inhaber sind erforderlich. Übung 2

44

45 2.Welche Vorschriften sind erforderlich, damit die drei Inhaber eines Oder- kontos mit Einzelverfügungsberechtigung über das Kontoguthaben jederzeit verfügen können?. a.Die Unterschriften von allen drei Inhabern sind erforderlich. b.Es ist notwendig, dass alle drei Inhaber nur gemeinsam über das Kontoguthaben verfügen. c.Die Unterschrift eines der drei Inhaber reicht. d.Die Unterschriften von mindestens zwei der drei Inhaber sind erforderlich. Übung 2

46 3.Eine Person erhält ein Hypothekardarlehen von Euro zu einem Jahreszins von 4,5% und mit einer Laufzeit von 25 Jahren, die durch feste monatliche Beträge (mit gleichem Betrag) ausgezahlt werden muss. Die monatliche Rate, die diese Person begleichen muss, soll den folgenden Betrag entsprechen: a.1.667,50. b.1.125,00. c.1.725,30. d.1.532,20. Übung 3

47 = a * ,5% 12 ( ) 4,5% 12 -(25*12)

48 Übung 3

49 Tilgungsplan des Darlehens ZinsenAbschreibungsbetrag

50 Übung 3 3.Eine Person erhält ein Hypothekardarlehen von Euro zu einem Jahreszinssatz von 4,5% und mit einer Laufzeit von 25 Jahren, die durch feste monatliche Beträge (mit gleichem Betrag) ausgezahlt werden muss. Die monatliche Rate, die diese Person begleichen muss, soll den folgenden Betrag entsprechen: a.1.667,50. b.1.125,00. c.1.725,30. d.1.532,20.

51 4. Welche dieser Behauptungen über die folgende Fuβballvereine ist bezüglich der folgenden Daten richtig? a.Barcelona ist nach der drei angegebenen Indikatoren besser plaziert. b.Real Madrid ist am höchsten verschuldet. c.Barcelona ist am rentabelsten. d.Real Madrid ist am wenigsten solvent. Übung 4 Real Madrid FuβballvereinBarcelona Fuβballverein ROA4,32%6,46% Hebelwirkung63,41%97,53% Solvenz36,58%2,47%

52 4. Welche dieser Behauptungen über die folgenden Fuβballvereine ist bezüglich der folgenden Daten richtig? a.Barcelona ist nach der drei angegebenen Indikatoren besser plaziert. b.Real Madrid ist am höchsten verschuldet. c.Barcelona ist am rentabelsten. d.Real Madrid ist am wenigsten solvent. Übung 4 Real Madrid FuβballvereinBarcelona Fuβballverein ROA4,32%6,46% Hebelwirkung63,41%97,53% Solvenz36,58%2,47%

53 Übung 5 5.Rechnen Sie die Arbeitslosenquote nach den folgenden Daten aus! a.nicht Erwerbsbevölkerung / Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter: 40,8%. b.Arbeitslose / Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter : 21,19%. c.Arbeitslose / Erwerbsbevölkerung : 35,79%. d.nicht Erwerbsbevölkerung / Gesamtbevölkerung: 32,94%. Tausende von Menschen Gesamtbevölkerung8.421,0 Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter6.799,0 Erwerbsbevölkerung4.025,0 Nicht Erwerbsbevölkerung2.774,0 Arbeitslose1.440,4 Quelle: Arbeitskräfteerhebung für das zweite Quartal 2013 Quelle der Gesamtbevölkerung: lokalen Einwohnerregistern 2013

54 Übung 5 5. Rechnen Sie die Arbeitslosenquote nach den folgenden Daten aus! a.nicht Erwerbsbevölkerung / Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter: 40,8%. b.Arbeitslose / Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter : 21,19%. c.Arbeitslose / Erwerbsbevölkerung : 35,79%. d.nicht Erwerbsbevölkerung / Gesamtbevölkerung: 32,94%. Tausende von Menschen Gesamtbevölkerung8.421,0 Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter6.799,0 Erwerbsbevölkerung4.025,0 Nicht Erwerbsbevölkerung2.774,0 Arbeitslose1.440,4 Quelle: Arbeitskräfteerhebung für das zweite Quartal 2013 Quelle der Gesamtbevölkerung: lokalen Einwohnerregistern 2013

55 FINANZWISSEN FÜR JUGENDLICHE Referent / in: Anstalt: Datum:


Herunterladen ppt "FINANZWISSEN FÜR JUGENDLICHE Referent / in: Anstalt: Datum:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen