Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

GRUNDZÜGE DER ALTVORDERASIATISCHEN GESCHICHTE SoSe 2014 Thema 5.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "GRUNDZÜGE DER ALTVORDERASIATISCHEN GESCHICHTE SoSe 2014 Thema 5."—  Präsentation transkript:

1 GRUNDZÜGE DER ALTVORDERASIATISCHEN GESCHICHTE SoSe 2014 Thema 5

2 Übersicht Thema 1: Altvorderasien: Geographie und Geschichte Thema 2: Chronologie und Historiographie des Alten Orients Thema 3–6: Die altorientalische Staatenwelt der Späten Bronzezeit Thema 3: Die Entstehung des Hethiterreiches Thema 4: Das Reich von Mittanni Thema 5: Blüte und Zusammenbruch des Hethiterreiches Thema 6: Mesopotamien in der mittelassyrische und mittelbabylonischen Zeit Thema 7–9: Vorderasien im ersten Jahrtausend v. Chr. Thema 7: Das neuassyrische Reich Thema 8: Das neubabylonische Reich Thema 9: Perser und Griechen: das Ende der politischen Eigenständigkeit Babyloniens

3 Die Staatenwelt der Späten Bronzezeit Babylonien: Kassiten (mittelbabylonische Zeit) Mittani-Reich Ḫanigalbat Assyrien: Mittelassyrisches Reich Anatolien: Hethiterreich Ägypten: Amarna-Zeit Westanatolien: Arzawa Aḫḫiyawa Elam: Mittelelamische Zeit

4 Konsilidierung und Expansion nach Nordsyrien: Šuppiluliuma I. Stabilisierung der hethitischen Herrschaft durch die Kampagnen Tut ḫ aliyas II. und seines Sohnes Šuppiluliuma (erste Tafeln der ‚Taten Šuppiluliumas‘; Briefe aus Maşat Hüyük) Ermordung Tut ḫ aliyas des Jüngeren und Thronbesteigung Šuppiluliumas (vgl. ‚Pestgebete‘ Muršilis II.) Diplomatische Bemühungen, Staatsverträge Ḫ ukkana von Ḫ ayaša Artatama II. von Mittani (Thronprätendent gegen Tušratta) Sauštatar Šuttarna II. Artatama I. ArtašumaraTušratta Šattiwaza Artatama II. Šuttarna III. Die Nachfolger Sauštatars von Mittani

5 Konsilidierung und Expansion nach Nordsyrien: Šuppiluliuma I. Militärische Expansion, Eroberung Syriens und des Mittani-Reiches: ‘Einjähriger Feldzug’ (historische Einleitung des Šattiwaza- Vertrages) Kampagnen in Anatolien ‘Zweiter Syrienkrieg’ wichtige Quellencorpora: hethitische Annalen; Staatsverträge; Briefe Archive aus Qa ṭ na Archive aus Ugarit EA-Korrespondenz Waššukkann i Karkamiš Ḫ attuša Ḫ alab Alala ḫ Ugarit Qa ṭ na Qadeš (Kinza) Tegarama Išuwa Alše Šuda Amurru Orontes Euphrat Halys Tigris Nu ḫ ašše

6 Konsilidierung und Expansion nach Nordsyrien: Šuppiluliuma I. ‘Zweiter Syrienkrieg’ Eroberung von Karkamiš und Ugarit Vasallenvertrag mit Amurru Flucht des Šattiwaza, Sohn des ermordeten Tušratta, zunächst nach Babylonien, dann zu Šuppiluliuma Eroberung von Mittani und Einsetzung Šattiwazas als Vasallenkönig da ḫ amunzu-Affäre (Taten Šuppiluliumas, Tafel 7) Waššukkann i Karkamiš Ḫ attuša Ḫ alab Alala ḫ Ugarit Qa ṭ na Qadeš (Kinza) Tegarama Išuwa Alše Šuta Amurru Orontes Euphrat Halys Tigris Nu ḫ ašše Pharaonen der Amarna-Zeit Thutmosis IV. (Men- ḫ eperu-Rê) 1397–88 Amenophis III. (Neb-Maat-Rê) ; keilschriftlich: Nimmureya u. ä. Amenophis IV. – Echnaton (Nefer- ḫ eperu-Rê) ; keilschriftlich: Nap ḫ urureya u.ä.; Kiye Semenchkare (An ḫ - ḫ eperu-Rê); ; keilschriftlich: ?; Meritaton Tutanchamun (Neb- ḫ eperu-Rê); ; keilschriftlich: Nib ḫ urureya u.ä.; Anchesenamun

7 Die hethitische Herrschaft in Nordsyrien: Muršili II. Quellen zur Regierungszeit Muršilis II.: Annalen; Gebete; Staatsverträge Gefährdung der hethitischen Herrschaft durch die ‘Pest’ und den plötzlichen Tod Arnuwandas II. Organisation hethitischer Herrschaft in Syrien (Ugarit, Amurru, Karkamiš, Nu ḫ ašše) und Westanatolien (Arzawa, Mira, Še ḫ a-Flussland, Ḫ apalla) Diplomatie: Einsetzung lokaler Herrscher; vertragliche Bindungen; dynastische Heiraten Militärische Kampagnen Präsenz: Vizekönigtümer (Aleppo; Karkamiš); Garnisonen Deportationen und Tribut Rebellion in Syrien in den Jahren 7–9 Muršilis Konflikt mit Haremhab Bulle mit Siegelabdruck Muršilis II.

8 Tar ḫ untašša Arzawa / Mira Še ḫ a-Flussland Wiluša Azzi- Ḫ ayaša Kaška Kizzuwatna Pala Maša Amurru Ugarit Nu ḫ ašše Tegarama Išuwa Karkamiš Ḫ alab Alašiya Mukiš Ḫ apalla Lukka

9 Blüte und größte Ausdehnung: Muwattalli II. Muwattalli II. (Sohn Muršilis II., Bruder Ḫ attušilis III., Vater Muršilis III.) Die Verlegung der Hauptstadt nach Tar ḫ untašša Einsetzung seines Bruders Ḫ attušili zum Verwalter der nördlichen Bereiche des Reiches Ausdehnung des Einflussgebietes bis nach Wiluša (Vertrag mit Alakšandu) Feldzüge Sethos I. und Ramses II. nach Syrien Der Abfall Bentešinas von Amurru und die Schlacht von Qadeš (5. Jahr Ramses’ II. = 1274) Wiedereingliederung Amurrus (Vertrag Tut ḫ aliyas IV. mit Šawuška- muwa) Muwattalli II.; Ramesseum, Theben West Vertrag mit Alakšandu von Wiluša

10 Destabilisierung: von Ḫ attušili III. bis zum Ende des Hethiterreiches Ḫ attušili III. Die Absetzung Muršilis III. (Ur ḫ i-Teššub) und Spaltung des Königshauses (Apologie Ḫ attušilis III.) Friedensvertrag und dynastische Heirat mit Ramses II. (1259) unter dem Druck der Expansion des mittelassyrischen Reiches nach vorausgehenden diplomatischen Spannungen (Ur ḫ i-Teššub) Vertrag zwischen Ḫ attušili III. und Ramses II.; akkadische Version aus den Archiven in Ḫ attuša

11 Destabilisierung: von Ḫ attušili III. bis zum Ende des Hethiterreiches Ḫ attušili III. Die Absetzung Muršilis III. (Ur ḫ i-Teššub) und Spaltung des Königshauses (Apologie Ḫ attušilis III.) Friedensvertrag und dynastische Heirat mit Ramses II. (1259) unter dem Druck der Expansion des mittelassyrischen Reiches nach vorausgehenden diplomatischen Spannungen (Ur ḫ i- Teššub) Vertrag zwischen Ḫ attušili III. und Ramses II.; eine der ägyptischen Versionen (Karnak, Amun-Tempel)

12 Destabilisierung: von Ḫ attušili III. bis zum Ende des Hethiterreiches Tut ḫ aliya IV., Arnuwanda III. und Šuppiluliuma II.: Verlust Ḫ anigalbats und Niederlagen in Syrien Innere politische Instabilität (Spaltung des Königshauses; Verselbständigung der Vizekönigtümer Tar ḫ untašša und Karkamiš) Soziale Instabilität u.a. als Folge der Deportationspolitik Politische Instabilität in der Levante durch die Invasion der ‘Seevölker’ Wirtschaftliche Not durch wiederholte Missernten Die Expansion des mittelassyrischen Reiches: Aššur-uballi ṭ I. (1353–18) Adad-nērārī I. (1295–64): Zeitgenosse Ḫ attušilis III. Salmanassar I. (1263–34) Tukultī-Ninurta I. (1233–1197): Zeitgenosse Tut ḫ aliyas IV. Tiglatpileser I. (1114–1076) Tut ḫ aliya IV.; Felsrelief, Yazılıkaya bei Boğazköy

13


Herunterladen ppt "GRUNDZÜGE DER ALTVORDERASIATISCHEN GESCHICHTE SoSe 2014 Thema 5."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen