Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing OStRin Sabine Rumpler StD Markus Sabinsky Jg. 2014/16 Information für die Eltern der 10. Jahrgangsstufe.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing OStRin Sabine Rumpler StD Markus Sabinsky Jg. 2014/16 Information für die Eltern der 10. Jahrgangsstufe."—  Präsentation transkript:

1 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing OStRin Sabine Rumpler StD Markus Sabinsky Jg. 2014/16 Information für die Eltern der 10. Jahrgangsstufe

2 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing Programm Jgst. 10: Die Einführungsphase der neuen Oberstufe Jgst. 11/12: Was ist neu? Struktur der neuen Oberstufe am G8 Stundentafel Belegung und Einbringung Wahl der Abiturprüfungsfächer Sonderfälle: spätbeginnendes Spanisch und Spo als Abiturfach P- und W-Seminar: Grundidee und Wahlmodus

3 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing Jahrgangsstufe 10 Mittlerer Schulabschluss nach Jgst.10 (Abschluss der Mittelstufe + Einführungsphase der Oberstufe) Wahl der Fächer und Seminare: im 2. Halbjahr der 10.Jgst. Wichtig: Zwischenzeugnisnote in Mu, Ku und Sport mindestens Note 3, falls Fach als Abiturfach gewählt werden soll. Spät beginnende Fremdsprache, die in Jgst. 10 neu einsetzt, muss auch in 4 Ausbildungsabschnitten in 11/12 belegt werden. Noten der in Jgst. 10 abgelegten Pflichtfächer erscheinen im Abiturzeugnis (beeinflussen aber nicht den Schnitt)!  Qualifikationsphase: Jahrgangsstufen 11/12 Die Einführungsphase

4 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing Auflösung des Klassenverbands (Unterricht in „Kursen“) Schwerpunktbildung durch Wahlpflichtfächer, 2 Seminare und Zusatzangebot Individueller Stundenplan Zeugnisse über Ausbildungsabschnitte 11/1, 11/2 und 12/1, schriftl. Mitteilung über Ergebnisse in 12/2 Notenskala von 0 bis 15 Punkten Die Qualifikationsphase Jgst. 11/12: Was ist neu?

5 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing Struktur: 3 Bereiche PFLICHT WAHLPFLICHTPROFIL 15 WS x 2 = 30 WS 25/26 WS 10/11 WS (mindestens) 66 Wochenstunden (pro Schuljahr)

6 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing Der Pflichtbereich WS x 2 = 30 WS  Grundlagenfächer für alle: D; M (jew. 4 WS) schriftliches Pflichtabitur für alle  Religionslehre (ggf. Ethik) für alle: (2 WS)  Geschichte+Sozialkunde für alle: (2+1 WS)  Sport für alle: (2 WS) Details

7 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing Der Wahlpflichtbereich  Grundlagenfach fortgeführte FS : L/E/F/Gr/Sp (4 WS ) mit Pflichtabitur schriftl./mdl.  Naturwissenschaft 1: Ph; C; B (3 WS)  Naturwissenschaft 2:Ph; C; B (3 WS) oder Fremdsprache 2 ( 4 WS fortgeführt bzw. 3 WS spät beginnend und dann Belegung in 11 und 12 )  Geographie oder WR (2 WS)  Kunst oder Musik (2 WS) oder fortgeführte Informatik (nur NTG) (3 WS) Details

8 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing Der Profilbereich  Wissenschaftspropädeutisches Seminar (2+1WS) mit Seminararbeit  Projektseminar zur Studien- u. Berufsorientierung (2+1WS)*  Individuelle Profilbelegung(5/4 WS) möglich: weiteres Wahlpflichtfach oder Fächer des Zusatzangebots z.B. vok, ine, drg, psy, rhe, eko, bcp oder spät beginnend Spanisch (Problem: damit 6 WS des Profilbereichs verpflichtend abgedeckt) *Leitfach eines jeden Seminarfaches kann jedes Fach des Pflicht- bzw. Wahlpflichtbereichs sein, nicht aber Fächer des Zusatzangebotes (also z.B. nicht Spanisch spät beginnend) Details

9 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing Fach bzw. Fächergruppe1112-1/12-2(Ges: 66 Wo.std.) Religion (K, Ev oder Eth)22 Pflicht: 30 Wochenstunden Deutsch44 Mathematik44 Geschichte + Sozialkunde2+1 Sport22 Nw1 (Ph, C oder B)33 Wahlpflicht: 25/26 Wochenstunden Fs1 (E, F, L, Gr, It, Sp, Ru)44 Nw2 oder Inf oder Fs23 od. 4 Geo oder WR22 Kunst oder Musik22 W-Seminar22 / 0 freie Wahl: 10/11 Wochenstunden P-Seminar22 / 0 weitere indiv. Profilbildung 5 od. 4 Stundentafel der Jgst. 11 und 12

10 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing Fach bzw. Fächergruppe1112-1/12-2(Ges: 66 Wo.std.) Religion (K, Ev oder Eth)22 Pflicht: 36 Wochenstunden Deutsch44 Mathematik44 Geschichte + Sozialkunde2+1 Sport22 Nw1 (Ph, C oder B)33 Wahlpflicht: 22 Wochenstunden Fs1 (E, F, L, Gr, It, Sp, Ru)44 spät beginnende Fs 33 Geo oder WR22 Kunst oder Musik22 W-Seminar22 / 0 freie Wahl: 8 Wochenstunden P-Seminar22 / 0 weitere indiv. Profilbildung 2 Konsequenzen einer neu einsetzenden spät beginnenden Fremdsprache ab Jgst. 10

11 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing Sonderfall: Wahl einer neu einsetzenden spät beginnenden Fremdsprache ab Jgst. 10 Auswirkungen auf das indiv. Kursprogramm Belegungsverpflichtung in Jgst. 10 bis 12 (mit 4 Wochenstd. in Jgst. 10 und dann je 3 Wochenstd.) Eingeschränkte Wahlfreiheit im Wahlpflichtbereich und Profilbereich ein 2. naturwissenschaftliches Fach kann aus Zeitgründen nicht belegt werden im 1. naturwissenschaftlichen Fach zählen dann alle Leistungen aus 4 Halbjahren (sonst aus 3 Halbjahren, d.h. keine Streichung einer schlechten Leistung) die spät beginnende Fremdsprache ist jetzt Pflichtfach (d.h. 3 Pflichteinbringungen, bei „Joker“-Regelung: 2)

12 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing Neue Abiturprüfung 5-Fächer-Abitur 1.Deutschschriftlich 2.Mathematikschriftlich 3.fortgeführte Fremdsprache * nach Wahl des Schülers 1 schriftlich 2 mündlich 4. und 5. Fach nach Wahl des Schülers darunter 1 GPR-Fach (K/Ev/Eth, G+Sk, G, WR oder Geo) Anteil mündlich: 40% * in den modernen Fremdsprachen: schriftl. Prüfung wird durch mdl. Prüfungsteil ergänzt; spät beginnende Fremdsprache: nur mdl. Abitur möglich Ku oder Mu kann am JTG nur mdl. Abiturfach sein Spo kann schr. und mdl. Abiturfach sein; in beiden Fällen: bes. Fachprüfung mit fachprakt. Teil (+ Additum)

13 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing 5. Fach (mündlich oder schriftlich) - Naturwissenschaft (B, Ch, Ph) bzw. fortgeführte Informatik - 2. Fremdsprache (neu einsetzend spät beginnend: nur mündlich!) - Kunst, Musik (nur mdl.) oder Sport (ggf. mit praktischen Anteilen) 4. Fach (mündlich oder schriftlich) - Geschichte (3 Teilaufgaben) oder Geschichte+Sozialkunde (2 + 1) - Geographie oder Wirtschaft und Recht - Religionslehre bzw. Ethik Abiturprüfung - Wahlmöglichkeiten

14 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing Leistungen in den Jgst. 11 und 12: max. 600 Punkte = 40 x (max. 15 Punkte) (Wahl-)Pflicht-EinbringungHJ D 4 M 4 Fs1 4 Rel/Eth 3 G+Sk 3 Geo/WR 3 Ku/Mu 3 Nw1 3*3* Nw2/Inf/Fs2* 1 4. HJL für 4./5. Abiturfach 2 Summe 30/ 31* Profil-EinbringungHJ W-Seminar2 Seminararbeit entspr. 2 P-Seminar entspr. 2 Sonstige, z.B. für 4 weitere Wahlpflicht- fächer für Profilfächer (z.B. Chor, Orchester) für Sport (falls nicht Abiturfach: max. 3) für Informatik oder Fs2 als Abiturfächer Summe 10 * wenn nicht Nw2 belegt wird: 4 Halbjahresleistungen in Nw1 je 1 Streichresultat

15 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing Gesamtqualifikation: Leistungen in Jgst. 11 und 12 + Abiturprüfung (Wahl-)Pflicht - Einbringung: 30 HJL Profil - Einbringung: 10 HJL 40 x 15 P. = 600 P. 5 x 60 P. = 300 P. max. 900 Punkte (darunter Seminare und Seminararbeit : max. 90 Punkte = 10%) 5 Abiturprüfungsfächer Vorsicht: 600 Punkte kommen aus den Halbjahren, also 2/3 vor dem Abitur!

16 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing Grundsatz :  pro Hj. 1 Schulaufgabe („große Leistungsnachweise“) + mind. 2 kleine Leistungsnachweise, davon 1 mündlich Gewichtung : schriftlich (gr. LN) : „mündlich“ (kl. LN) = 1 : 1 Sonderfälle: mod. Fremdsprache: 1 Schulaufgabe (von 4) in mündl. Form G / Sk: 1 kombinierte Schulaufgabe pro Hj. Sonderregelungen für Ku, Mu, Spo Leistungsnachweise

17 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing W issenschaftspropädeutisches Seminar P rojekt Seminar wissenschafts- orientiertes Arbeiten Seminararbeit - Bezug zur beruflichen oder universitären Praxis - Kontakt zu externen Partnern Berufs- und Studien- orientierung Projekt- arbeit Die Seminare: Grundidee

18 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing Seminare: Beispielthemen EnglischCulture and history in contemporary English songs Religion / BiologieEthik des Lebens: Erkenntnisse aus Medizin, Biologie und Genforschung vor dem Hintergrund des christlichen Menschenbildes SportSport und Gesundheit Griechisch / DeutschGriechische Mythologie W-Seminar P-Seminar WirtschaftDer „DriveIn-Bäck“ - Gründung eines Unternehmens Religion / Sport Soziales Lernen: Organisation eines Inklusiven Begegnungstages BiologieEntwicklung eines Experimentierbuchs für die 9. Jgst.

19 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing „Science Day“/„Marktplatz Seminarfach“: Schüler der Q12 bzw. Kursleiter informieren im Vorfeld über Inhalte und Methoden des von ihnen angebotenen bzw. besuchten W- oder P-Seminars (voraussichtl. Februar 2014) Erstwahl: Sch wählen aus dem angebotenen Programm unter Angabe von Erstwunsch und zwei Alternativen jeweils P- und W-Seminar Achtung: Wahl zur Profilbildung, keine „Personenwahl“! Auswahlkriterien: Notenbild und Ausbildungsrichtung Nachwahl: Sch, die in der Erstwahl nicht verteilt werden konnten, wählen aus dem jetzt reduzierten und modifizierten Programm erneute Anwendung der Kriterien Seminare: Wahlmodus

20 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing ein Leitfach (Pflicht- oder Wahlpflichtfach) Rahmenthema Halbjahresleistungen in 11/1 und 11/2 betreute Seminararbeit (10-15 Seiten Text) Abschlusspräsentation W-Seminar max. 30 Punkte max. 15 Punkte x 3 + :2 x 1 W-Seminar: Bewertung

21 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing Studien- und Berufsorientierung Projektarbeit max. 30 Punkte P-Seminar: Bewertung Leistungsbereich 1 Leistungsbereich 2 + Zertifikat zur Bewerbung an Hochschulen und beim Arbeitgeber Projekt-Titel Maßnahmen der allgemeinen Studien- und Berufsorientierung: - Studiengänge und Berufsfelder - Aufgaben der Schülerin / des Schülers - besondere Kompetenzen, auch weitere Sozialkompetenzen und Selbstkompetenzen

22 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing Zertifikat

23 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing Weitere Informationen

24 Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing Ihre Fragen ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ?


Herunterladen ppt "Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing OStRin Sabine Rumpler StD Markus Sabinsky Jg. 2014/16 Information für die Eltern der 10. Jahrgangsstufe."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen