Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Was ist Theologische Ethik? Literatur: Frey-Repetitorium 179-180; Frey – Theologische Ethik 119-133; Burkhardt-Einführung 20-21; Honecker-Einführung 22-25.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Was ist Theologische Ethik? Literatur: Frey-Repetitorium 179-180; Frey – Theologische Ethik 119-133; Burkhardt-Einführung 20-21; Honecker-Einführung 22-25."—  Präsentation transkript:

1

2 Was ist Theologische Ethik? Literatur: Frey-Repetitorium ; Frey – Theologische Ethik ; Burkhardt-Einführung 20-21; Honecker-Einführung Der Unterschied zwischen theologischer und philosophischer Ethik Theologische und philosophische Ethik befassen sich mit der gleichen Thema (der Frage nach dem rechten menschlichen Verhalten), haben aber unterschiedliche Erkenntnisgrundlagen. Die philosophische Ethik gründet ihre Urteile allein auf vernunftgemäßen Prinzipien. Dies kann sehr unterschiedlich aussehen, von einem hedonistischen Egoismus bis zu strenger Selbstlosigkeit. Die christliche theologische Ethik hat ihr Fundament in der Offenbarung Gottes in Jesus Christus und davon abgeleitet im biblischen Zeugnis. Dabei muss man beachten, dass philosophische Ethik häufig von christlicher Tradition beeinflusst ist und genauso christliche Ethik oft philosophisches Denken terminologisch, methodologisch und auch material integriert hat. Martin Luther kritisierte diese klassische Position und beseitigte die Abstufung zwischen allgemeiner Sittlichkeit und evangelischen Räten. Der Glaube ist radikal, er ergreift den Menschen ganz. Was die Schrift sagt, ist Gottes Ziel mit jedem Menschen und soll ihn in die Gemeinschaft mit Gott ziehen. Bibelstellen -Epheser 4, Petrus 4,10 -Markus 10,43 -Hebräer 10,24 -1.Tim 4,12 -Matthäus 9,37-38

3 Mitarbeitergewinnung Was denkst du ist wichtig, um Mitarbeiter zu gewinnen? 5min

4 Die Vision einer Jugendgruppe, also das Ziel, wozu diese Gruppe existiert und ihre Werte, bestimmt, was für Typen von Mitarbeitern gesucht und gehalten werden können. „Eine Vision gibt Kraft und bringt Menschen in Bewegung. Eine Vision trägt dazu bei, sich mit einer Sache zu identifizieren. Eine Vision bietet ein klares und lohnendes Ziel. Eine Vision gewinnt neue Menschen, die sich für sie einsetzen.“

5 Mehr als ein Mitarbeiter Ziel: Teambuilding Partner auf Augenhöhe suchen Nicht der Charakter ist entscheidend Blick auf das Erlernbare Jugendleiter

6 Nur, wenn wir brennen, können wir andere anstecken „Wenn du begeistert bist, werden die Menschen gerne kommen und sich von der Begeisterung anstecken lassen.“ John Wesley Bin ich ein begeistertes oder ein resiginiertes Vorbild Zur Jugendarbeit gehören eine Menge Spaß, Freude und Begeisterung dazu!

7 Gruppe ähnlichen Alters Gruppe ist oft der erste Ort, an dem Jugendliche Verantwortung übernehmen „Jugendarbeit braucht fließende Übergänge zwischen Teilnehmern und Mitarbeitern!“ Jugendarbeit ist idealer Kontext um Gaben zu entfalten Jugendliche sind Experten für das Erreichen Gleichaltriger Bei starken Grenzen zwischen Mitarbeitern und Teilnehmern werden Teens unmündig gehalten Erfahrene Mitarbeiter sind aber nötig, um zu begleiten und zu ermutigen Aktives Zuhören, Beziehung bauen, Vertrauen schaffen Jugendmitarbeit

8 1.Liebt Jesus 2.Mag Jugendliche 3.Dienende Haltung 4.Kommunikative Kompetenz 5.Lernen wollen 6.Spezielle Fähigkeiten Eigenschaften älterer MA

9 Fordere Jugendliche heraus! Sei nicht der Babysitter! Fordern aber nicht überfordern Verantwortung geben, die zu bewältigen ist Erste Erfahrung als MA begleiten Jüngere MA

10 Begleitung ist zeitintensiv Jugendlicher muss nicht Christ sein für die Mitarbeit

11 „Mitarbeit soll eine der spannendsten, attraktivsten und begeisterndsten Erfahrungen sein, die ein Mensch auf dieser Erde machen kann.“ Leo Bigger Mitarbeiter gewinnen

12 „werde ich das am Ende bereuen – oder genießen? Wird mein Leben wirklich erfüllter sein? Oder nur noch anstrengender?... Ist es die Sache Wert?“ Menschen wollen sich investieren, aber sie prüfen, ob sich der Einsatz lohnt Fragen der neuen MA

13 Wo wird die Motivation, die vorhanden ist, zerstört? Wo fehlt die nötige Unterstützung, wo werden MA verheizt?

14 1. Was suche ich genau 2. Ansprechen 3. Probieren 4. Erwartungen 5. Entscheidung 6. Weiter machen 6 Schritte zur MA Gewinnung

15 Welche Aufgabe? Welche Kompetenz? Hat der potenzielle MA eine „positive emotionale Wirkung“ auf mich? Passt er in das bestehende Team hinein? Was suche ich genau?

16 Persönliche Anfrage 20% werden selbst aktiv 80% müssen gefragt werden Es besteht Angst vor dem scheinbar unbegrenzten Zeitaufwand! Was bedeutet es in der Jugend mitzuarbeiten?- klare Beschreibung! Persönliches Ansprechen

17 Keine verbindliche Zusage fordern! Hast du Lust mal probehalber mitzumachen? Resultat 1: Ja, ich probiere es aus Resultat 2: Nein, aber danke, dass du mir das zutraust Ziel der Anfrage

18 Der MA schaut vorbei und probiert sich aus Findet er einen Zugang zu der Arbeit? Zum Team? Passen seine Gaben zum Aufgabenprofil? (Lobpreisleitung, Jugendstundenorga etc.) Erfahrungen werden in Ruhe ausgewertet Ausprobieren

19 Wichtig! Es besteht keine Verpflichtung zur weiteren Mitarbeit beim Ausprobieren Genaue Erwartungen an den MA und andersrum sollen besprochen werden Gute Vorbereitung des Leiters erforderlich

20 Ein MA entscheidet sich eine konkrete Aufgabe zu übernehmen und verbindlich für 1-2 Jahre mitzuarbeiten Symbolisch festmachen- EC Tasse mit Namen drauf- EC Mitgliedskarte- andere geeignete Form- Hilfe für konkrete Enscheidung Entscheidung

21 Weitere MA suchen (Jugendleiter) MA sollen ebenfalls andere MA suchen Weiter machen

22 Leute, die Jugendstunden halten Supporter der Jugendarbeit Praktische Unterstützung für ein Projekt Leute, die Autos, Technik, Anhänger etc. stellen Ältere MA suchen

23 Guten Rahmen schaffen (Vertrautes Umfeld, Wohlfühlatmo) Die wenigsten Jugendlichen kennen ihre Fähigkeiten genau Begleitung beim Entdecken Gabentests und nächstes Schritte Bsp: Hättest du Lust mit mir das Geländespiel vorzubereiten? Jüngere MA suchen

24 Ich habe gehört, du kannst gut Klavier spielen. Hast du Bock mal bei einer Bandprobe vorbeischauen? Etc.

25 Besonders geeignet für Jugendliche sind zeitlich überschaubare Projekte, Events mit klarem Rahmen Bsp…

26 Unsere jetzigen MA sind die beste Werbung Sie ziehen gleichzeitig neue MA an Zeitraum durch Ortswechsel eng gesteckt Max. 5 Jahre in der Jugendarbeit Daher ständig wichtig neue MA zu gewinnen MA fördern

27 …wenn sie sich in MA investiert, ermutigt, trainiert und inspiriert Jugendarbeit kommt voran…

28 Coaching 1.Sorge für Training on the job 2.Biete die notwendige Unterstützung an 3.Erneuere regelmäßig die Vision 4.Motiviere andere ihr Bestes zu geben 5.Gib anderen die Freiheit, ihre Aufgabe zu beenden Möglichkeiten dazu:

29 Mitarbeitertreffen (mit Essen und Austausch, Schulung und Gebet) Weitere Möglichkeiten

30 Die beste Werbung für neue MA sind unsere aktiven MA Ich muss aufpassen, dass meine Begeisterung für Jugendarbeit erhalten bleibt und wächst. Fazit


Herunterladen ppt "Was ist Theologische Ethik? Literatur: Frey-Repetitorium 179-180; Frey – Theologische Ethik 119-133; Burkhardt-Einführung 20-21; Honecker-Einführung 22-25."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen