Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

IBM i Remote Administrator SYSTEMBETRIEB OHNE EIGENE ADMINISTRATOREN.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "IBM i Remote Administrator SYSTEMBETRIEB OHNE EIGENE ADMINISTRATOREN."—  Präsentation transkript:

1 IBM i Remote Administrator SYSTEMBETRIEB OHNE EIGENE ADMINISTRATOREN

2 AS400 - iSeries – System i Administration- Systembetreuung WAS PASSIERT DA EIGENTLICH?

3 Typische Aufgaben  Anlegen und Verwalten von Benutzern  Anlegen und Verwalten von Druckern und Queues  Einspielen von Systemänderungen, Firmware Updates und Fixes  Anpassungen von Systemparametern auf Applikationsanforderungen  Fehleranalyse und Fehlerverfolgung von aufgetretenen Hardware / Systemfehlern  Durchführung von Recovery-Maßnahmen nach Hardwareausfällen  Anlegen von Filesystemen  Konfiguration und Überwachung der Datensicherung  Benutzersupport

4 Regelmäßig wiederkehrende Aufgaben  In der Regel Hardwarebasierte  Technische Betreuung und Koordination von Wartungsarbeiten  Support bei Konfigurationsplanung  Feinabstimmung im Fehlerfall  Durchführen von Maßnahmen zur Wiederherstellung von Daten auf Kundenanforderungen

5 Ist für die Durchführung der Administrativen Aufgaben ein(e) Mitarbeiter(in) vor Ort unabdingbar? DER ANSATZ DES REMOTE ADMINISTRATORS ERKLÄRT:

6 Der Ansatz Remote Administrator in der präventiven Administration  Elektronische 24/7 Überwachung aller kritischen Systemfaktoren:  Verfügbarkeit  Hardwaregesundheit  Fehlermeldungen  Systemauslastung  Behebung kritischer Probleme innerhalb der vereinbarten Reaktionszeiten  Kontrolle der ordnungsgemäßen Durchführung der Datensicherung  Übernahme der Call-Steuerung gegenüber Hard- Softwarehersteller  Unterstützung der Hard- und Softwarehersteller bei der Erlangung der zur Fehlerbehebung wichtigen Informationen

7 Der Ansatz Remote Administrator im Help-Desk  Ein Benutzer hat ein Problem  Der Benutzer eröffnet ein Problemticket mit einer kurzen Beschreibung und einer Rückrufnummer. Dazu hat er zwei Möglichkeiten:  Über ein komfortables Webportal oder  per an eine bekanntgegebene Mailadresse.  Je nach Schwere des Problems kann eine Priorität vergeben werden  Das Ticket wird einem Administrator per Mail und SMS zugestellt  Der Administrator prüft ob das vorliegende Problem mit den gegebenen Informationen lösbar ist, und ruft gegebenenfalls zurück um zusätzliche Informationen zu erhalten.  Nach der Lösung des Problems gibt der Administrator eine Rückmeldung an den Benutzer.

8 Kann der Remote Administrator den Admin vor Ort ersetzen ?

9 Nein! Aber es ist eine gute Alternative!  Ein erfahrener Administrator im Unternehmen ist nicht ersetzbar!  Ob eine Administration über Fernverbindung machbar ist:  Hängt von unternehmens-spezifischen Anforderungen ab!  Kann allein durch das Unternehmen beurteilt werden!  Warum dann Remote Administrator?  Im Rahmen einer Nachfolgeregelung auf Grund von Ruhestand.  Es gibt nur begrenzte erfahrene Kapazitäten am Arbeitsmarkt.  Als Übergangslösung bei Systemwechsel, Personalwechsel, o.ä..  Kostengründe  Bei Konzentration des IT-Budgets auf andere für das Unternehmen wesentlicher Bereiche:  Applikation, Applikationsablöse, Netzwerk, etc.

10 Welche Aufgaben kann der Remote Administrator übernehmen VORSTELLUNG DER ANGEBOTSPAKETE

11 Basis Paket „Bronze“  Verfügbarkeit 5 Tage 10 Stunden  Reaktionszeit 4 Stunden non - critical - 2 Stunden critical Calls  Angebotsumfang:  Anlegen und Verwalten von Usern  Anlegen und Verwalten von Druckern und Queues  Einspielen von Systemänderungen  Anpassungen von Systemparametern auf Applikationsanforderungen  Fehleranalyse und Fehlerverfolgung von aufgetretenen Hardware / Systemfehlern  Durchführung von Recovery-Maßnahmen nach Hardwareausfällen  Anlegen von Filesystemen  Technische Betreuung und Koordination von Wartungsarbeiten  Support bei Konfigurationsplanung  Feinabstimmung im Fehlerfall  Durchführen von Maßnahmen zur Wiederherstellung von Daten auf Kundenanforderungen

12 Basis Paket „Silber“  Leistungsumfang analog zu Bronze  Verfügbarkeit 5 Tage 10 Stunden  Reaktionszeit 4 Stunden noncritical - 2 Stunden critical Calls  Zusätzliche Leistungen zum Paket „Bronze“  Quartalsweise Durchführung einer Vollsicherung  Einspielen aktueller Fixpakete nach Vollsicherung

13 Basis Paket „Gold“  Leistungsumfang analog zu Bronze  Verfügbarkeit jedoch 7 Tage 10 Stunden  Reaktionszeit 4 Stunden noncritical - 2 Stunden critical Calls

14 Basis Paket „Platin“  Leistungsumfang analog zu Silber  Verfügbarkeit jedoch 7 Tage 10 Stunden  Reaktionszeit 4 Stunden noncritical - 2 Stunden critical Calls

15 TopUp - Optionen  7*24  Betreuung externer Applikationen  HA Lösungen  iCluster  iTera  Power HA  PCS/400 Sicherheitstool  Gräbert Archiv  Loga/400  DB2 Datenbankadministration und Tuning  Erstellung von DB-Abfragen mittels Query/400  Operating -JobSteuerung  Versions- und Firmwareupgrades  Performance Auswertungen

16 Nach Aufwand zu berechnen:  Automatisierung des Operating mit IBM Advanced Jobscheduler  Betriebssystem Versionswechsel  Erstellung von DB-Abfragen mittels Query/400  Performance Auswertungen  Firmware Updates  Erstellung von CL-Programmen zu Steuerungs- und Automatisierungszwecke  Konfiguration und Umsetzung von Datensicherungskonzepten:  OS/400 Native  BRMS

17 Wie geht's los? PROJEKTSTART UND KICKOFF PLANUNG

18 Voraussetzungen  VPN Verbindung für mindestens drei Benutzer  Kann Kundenseitig gestellt werden  Falls nicht vorhanden, kann dieser auch als Appliance gestellt werden, benötigt jedoch Internetzugang durch die Firewall  Zugang zum Mail Relay, um Mails von der AS400 senden zu können  Mindestens drei Benutzerprofile mit *SECOFR oder adäquaten Rechten.  Konsolzugang (HMC- oder Operations Console)

19 Projektphasen Pre-Projekt  Kick-Off  Aufnahme  Planung  Vorausbedingungen schaffen  Installation Projektphase  Einarbeitung vor Ort  Testweise Übernahme der Calls  Parallelbetrieb der Administration. Realisationsphase  Vollständige Übernahme der Administration.  Call – Steuerung über Ticketsystem.  Anfangs wöchentliche Statusabgleiche, später monatlich. Nach 6 Monaten nur noch Bedarf. Woche 1 -2 Woche 3 - 8Ab Woche 8

20 Pre-Projekt  Kick-Off Workshop  Treffen mit den handelnden Personen, evtl. Softwarehersteller, „Finden einer gemeinsamen Sprache“  Aufnahme  Systematische Aufnahme der Betriebsumgebung  Bestimmung der „Blinden Flecken“  Risikoanlyse  Planung der Installation und Übernahme  Vorausbedingungen schaffen  Ticketsystem, VPN, Profile  Installation  Monitoring einrichten und kalibrieren

21 Projektphase  Einarbeitung vor Ort  In vielen Fällen, vor allem wenn die Betreuung einer (oder mehrerer) Anwendung(en) übernommen werden soll, wird ein gewisser Einarbeitungsaufwand erforderlich sein. Dieser wird in der Planungsphase bestimmt.  Testweise Übernahme der Calls  Idealerweise findet die Übernahme schrittweise statt  Parallelbetrieb der Administration.  Für eine Übergangsphase steht die ehemalige Administration für Fragestellungen zur Verfügung  Dokumentation

22 Realisationsphase  Vollständige Übernahme der Administration.  Der Remote Administrator übernimmt jetzt alle administrativen Aufgaben.  Call – Steuerung über Ticketsystem.  Für die Anfragen der Benutzer und des HelpDesk wird jetzt ausschließlich das Ticketsystem benutzt. Ausnahmen bilden die Prio 1 Calls bei produktiven Einschränkungen, welche natürlich auch telefonisch über die benannte Rufnummer gesteuert werden könnem.  Anfangs wöchentliche Statusabgleiche, später monatlich. Nach 6 Monaten nur noch Bedarf.  Es ist sinnvoll die gegenseitigen Erwartungen zunächst in höherer Frequenz abzugleichen, mit zunehmender Routine kann die Frequenz abnehmen.

23 Über uns

24 Wer sind Ihre Remote Administratoren  Praktiker, mit jeweils mehr als 25 Jahren /38 und AS400 Erfahrung  Erfahren in Spezialthemen wie DB/2, RPG und CL-Programmierung, Hochverfügbarkeitslösungen, BRMS, VIOS, HMC, Systeminstallation und -migration, Release Upgrades, Hard- und Softwarewartung und Reparatur sowie Schulung von Anwendern und IT-Personal.  Bundesweite Vor Ort Einsätze nach Absprache möglich.

25 Hat es gefallen? Wir machen gern ein Angebot! Remote Admin/400 Stand: 06/16 Info: Volker Bruns - – fon: – fax:


Herunterladen ppt "IBM i Remote Administrator SYSTEMBETRIEB OHNE EIGENE ADMINISTRATOREN."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen