Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Sportpsychologische Betreuung der Olympischen Spitzenverbände 2003 - 2008 Jan Mayer DOSB / Leistungssport Zentrale Koordination Sportpsychologie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Sportpsychologische Betreuung der Olympischen Spitzenverbände 2003 - 2008 Jan Mayer DOSB / Leistungssport Zentrale Koordination Sportpsychologie."—  Präsentation transkript:

1 Sportpsychologische Betreuung der Olympischen Spitzenverbände Jan Mayer DOSB / Leistungssport Zentrale Koordination Sportpsychologie

2 Entwicklung der Anzahl der sportpsychologischer Betreuungsprojekte (ZKS)

3 Beobachtungen 1.19 Projekte laufen 4 Jahre oder länger Projekte laufen kontinuierlich seit Vermehrt entscheiden sich Spitzenverbände für eine Verbandslösung-Sportpsychologie. 4.Die Projekte (DOSB/ZKS) 2008 wurden von 20 Sportpsychologen durchgeführt.

4 Ansätze einer Projektevaluation 1.Ergebnisqualität 2.Prozessqualität 3.Strukturqualität

5 Ansätze einer Projektevaluation 1.Ergebnisqualität 2.Prozessqualität 3.Strukturqualität

6 2001 Analyse des Bedarfs an sportpsychologischer Betreuung in den Olympischen Spitzenverbänden Ergebnisse der Bundestrainerbefragung:  Die Trainer verfügen über zufriedenstellendes Wissen über die Sportpsychologie  Die Trainer haben eine sehr positive Einstellung zur Sportpsychologie  Die Trainer haben hinsichtlich der Finanzierbarkeit und Verfügbarkeit Schwierigkeiten im Umgang mit der Sportpsychologie

7 2008 Strukturelle Einbindung der Sportpsychologie in den deutschen Spitzensport 1.Initiierung der Zentralen Koordination Sportpsychologie (ZKS) durch den DSB/BL im Jahr 2002 Kooperation mit BISp (Expertendatenbank / insb. Förderung sportpsychologischer Betreuung im Juniorenbereich) Kooperation mit asp (Zusatzausbildung Sportpsychologie) Sportpsychologische Betreuung ist im Rahmen der Jahresplanung (Projektmittel) zu beantragen 2. Sportpsychologische Beratung an fast allen OSP

8 Ansätze einer Projektevaluation 1.Ergebnisqualität 2.Prozessqualität 3.Strukturqualität

9 Analyse der Projektberichte Durchgängig vergleichbare Qualifizierung der involvierten Sportpsychologen. 2.Durchgängig wird eine systematische und zielorientierte Vorgehensweise berichtet. 3.Durchgängig werden anerkannte und etablierte Methoden angewandt. 4.Das Feedback der Beteiligten ist in nahezu allen Fällen positiv. 5.Die Fortführung der Zusammenarbeit ist in den meisten Projekten geplant.

10 Arbeitsschwerpunkte der Sportpsychologen (%)

11 Einsatzorte der Sportpsychologen (%)

12 Beobachtungen 1.Betreuungsprojekte haben einen durchschnittlichen Umfang von 32 Betreuungstage. 2.Alle Sportpsychologen werden auch bei Wettkämpfen eingesetzt. 3.Wettkampfvorbereitung ist der zentrale Arbeitsschwerpunkt der Sportpsychologen 4.Akkreditierung von 10 Sportpsychologen für die OS Peking

13 Ansätze einer Projektevaluation 1.Ergebnisqualität 2.Prozessqualität 3.Strukturqualität

14 Das Ziel: Optimale Leistung wenn‘s drauf ankommt! Leistung als primäres Ziel und Bewertungsmaßstab für sportpsychologische Beratung und Betreuung

15 Zielkriterium Bestleistung zum Wettkampfh ö hepunkt vs. Platzierung / Medaillen

16 Intensität der sportpsychologischen Betreuung in den Olympischen Spitzenverbänden Sommersport

17 Folgerungen aus der Analyse / Chancen für Leistungsreserven:  Psychologisches Know-how muss bei den Sportlern ankommen (Systematik / Organisation)  Bedarf eines internen Qualitätssicherungs- und Qualitätsmanagementprozesses


Herunterladen ppt "Sportpsychologische Betreuung der Olympischen Spitzenverbände 2003 - 2008 Jan Mayer DOSB / Leistungssport Zentrale Koordination Sportpsychologie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen