Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Universität Stuttgart Karla Graf & Steffen Heckele 21. Intern. Workshop Talentsuche und Talentförderung Was nutzt es einem Trainer zu wissen, dass sein.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Universität Stuttgart Karla Graf & Steffen Heckele 21. Intern. Workshop Talentsuche und Talentförderung Was nutzt es einem Trainer zu wissen, dass sein."—  Präsentation transkript:

1 Universität Stuttgart Karla Graf & Steffen Heckele 21. Intern. Workshop Talentsuche und Talentförderung Was nutzt es einem Trainer zu wissen, dass sein Sportler wettkampfängstlich ist? Unterstützt vom Bundesinstitut für Sportwissenschaft BiSp-Fördernummer: VF 08/10/06/ Karla Graf & Ralf BrandSteffen Heckele Bericht aus einer laufenden Kooperation mit der deutschen Ju-Jutsu Nationalmannschaft

2 Universität Stuttgart Karla Graf & Steffen Heckele 21. Intern. Workshop Talentsuche und Talentförderung Wettkampfängstlichkeit Trait - Disposition SAS-d Testentwicklung Wettkampfangst State - Zustand CSAI 2-d Testentwicklung Stimmungsdynamik cami-MDBF Methodenentwicklung

3 Universität Stuttgart Karla Graf & Steffen Heckele 21. Intern. Workshop Talentsuche und Talentförderung Anpassungsgüte des Modells SAS-d 3.1 χ2 = ; df = 51; CFI =.97; RMSEA =.05 SAS-d 3.1 Kennwerte im Überblick Reliabilität interne Konsistenz Retest 5 Wochen =.81 r tt =.83 =.83 r tt =.76 =.77 r tt =.64 Faktorielle Struktur

4 Universität Stuttgart Karla Graf & Steffen Heckele 21. Intern. Workshop Talentsuche und Talentförderung Wettkampfängstlichkeit Trait - Disposition SAS-d Testentwicklung Wettkampfangst State - Zustand CSAI 2-d Testentwicklung Stimmungsdynamik cami-MDBF Methodenentwicklung

5 Universität Stuttgart Karla Graf & Steffen Heckele Abb. 3: Architektur der CAMI-Technologie Computer Assisted Mobile Interview – cami Athleten bekommen jeden Abend eine Sms Beantwortung eines Fragebogens (MDBF) der die momentane Stimmung abfragt Stimmungsverlauf des Probanden Cami-Technologie

6 Universität Stuttgart Karla Graf & Steffen Heckele 21. Intern. Workshop Talentsuche und Talentförderung Einzelfallanalysen Set-Point Hypothese:- Befindlichkeit als System-Störungsanzeiger - intraindividuelles stimmungsdynamisches Optimum - Monitoring-System für Trainer und/oder Athlet Zukünftig: Zeitreihenanalysen im Leistungssport MDBF (Mehrdimensionaler Befindlichkeitsfragebogen von Steyer, Schwenkmezger, Notz & Eid, 1997): - Messung der aktuellen Stimmungslage durch drei Dimensionen mit je 4 Items Gute-Schlechte Stimmung (GS), Wachheit-Müdigkeit (WM) & Ruhe-Unruhe (RU)

7 Universität Stuttgart Karla Graf & Steffen Heckele 21. Intern. Workshop Talentsuche und Talentförderung 3-monatige Studie (März bis Juni 2006) mit ausgewählten Mitgliedern des Ju- Jutsu Nationalteams Die vorgestellten Daten (SAS-d und MDBF) wurden erhoben Die gesammelten Daten wurden dann mit den Trainings- und Leistungsdaten der Sportler abgeglichen Alle gesammelten Daten stellten die Grundlage von Gesprächen und psychologischen sowie trainingsmethodischen Interventionen dar Aktuell durchgeführte Studie

8 Universität Stuttgart Karla Graf & Steffen Heckele 21. Intern. Workshop Talentsuche und Talentförderung Modell zur systematischen sportpsychologischen Betreuung (Beckmann, 2005, S. 62) Ebene 1: Grundlagentraining Entspannung und Mobilisation Ebene 2: Fertigkeitstraining Ebene 3: Krisenintervention Eingangs - diagnostik Sportpsychologische Betreuung

9 Universität Stuttgart Karla Graf & Steffen Heckele 21. Intern. Workshop Talentsuche und Talentförderung Intervention? Intervention in der Praxis

10 Universität Stuttgart Karla Graf & Steffen Heckele 21. Intern. Workshop Talentsuche und Talentförderung Vier handlungsbeeinflussende Ebenen: Psychovegetative Ebene –An- und Entspannungsverfahren Kognitive Ebene –Zielsetzung, Selbstgespräche und Visualisierung Emotional-motivationale Ebene –Kompetenzerwartungstraining Verhaltensebene –Taktik und Abgeklärtheit Cortisol Stimmungs- dynamik Ansatzpunkte von Interventionen

11 Universität Stuttgart Karla Graf & Steffen Heckele Junioren WM Weltmeisterin 2005! Wiegen Fallbeispiel

12 Universität Stuttgart Karla Graf & Steffen Heckele 21. Intern. Workshop Talentsuche und Talentförderung Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Universität Stuttgart Karla Graf & Steffen Heckele 21. Intern. Workshop Talentsuche und Talentförderung Was nutzt es einem Trainer zu wissen, dass sein."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen