Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Modifizierte Minimal-invasive Steinbehandlung: Tubeless Mini-PCNL in Rückenlage Stefan Tietze Klinik für Urologie und Andrologie, Klinikum St. Georg gGmbH,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Modifizierte Minimal-invasive Steinbehandlung: Tubeless Mini-PCNL in Rückenlage Stefan Tietze Klinik für Urologie und Andrologie, Klinikum St. Georg gGmbH,"—  Präsentation transkript:

1 Modifizierte Minimal-invasive Steinbehandlung: Tubeless Mini-PCNL in Rückenlage Stefan Tietze Klinik für Urologie und Andrologie, Klinikum St. Georg gGmbH, Leipzig Chefarzt PD Dr. med. habil A. Hamza

2 Wozu auf die Nephrostomie verzichten? Vorteile der Nephrostomie nach PCNL gute Kontrolle über Ausscheidung gute Kontrolle über Blutung bessere Drainage bei Infekt Reintervention unproblematisch

3 Mögliche Vorteile ohne Nephrostomie Trauma der Niere wird minimiert Blutstillung mit Thrombin/Gelatine – Matrix möglich höherer Komfort für Patienten postoperative Schmerzreduktion 1 kürzere Verweilzeit 1) Bhattu al, J Endourol Mar;29(3):283-7

4 Reduktion Eingriffszeit, Ersparen der teils aufwendigen Umlagerung synchrones Arbeiten möglich Reduktion Beatmungsdruck, geringere Sedierung weniger Schmerzen durch physiologischere Lagerung 1 besseres Ausspülen der Steinfragmente Mögliche Vorteile Rückenlage 1) Al-Dessoukey AA et al, J Endourol Sep;28(9):

5 40 Patienten (6/14 -4/2015) Steingröße bis 3 cm modifizierte Rückenlage, Steinfreiheit in einer Sitzung, leichte bis mittlere Blutung Versiegelung des Arbeitskanals mit Floseal® MJ Entfernung nach 2-3 Tagen prospektiver Vergleich mit klassischer Technik:  OP Zeit, Komplikationen/Reinterventionsbedarf, Schmerzmittelbedarf, Zeit des stationären Aufenthalts Patienten und Methode

6 Lagerung Anforderungen an der Lagerung bei PCNL: -Möglichkeit der sicheren Punktion -Fixierung der Niere -freier Zugang zum Instrumentieren -Möglichkeit zur simultanen retrograden Manipulation 1 1)Kumar et al, BJUI 2012, doi: /j X x

7 Punktion

8 Technik Desintegration überwiegend mit Laser, alle anderen Verfahren äquivalent Visualisierung Pyelon- Parnchym- grenze zur Applikation des Gels Hautver- schluss Entfernung UK/UPG nach 2- 3 Tagen

9 Ergebnisse Tubeless (n=20)Kontrolle (n=21) mittlerer Steindurchmesser in mm16,3 (7-34)15,1 (6-25) instrumentelle Vorbehandlung10 (50%)9 (43%) OP-Zeit in min82,3 (45-133)87,0 (43-188) reine PCNL-Zeit in min54,5 (25-120)56,0 (24-138) Hb-Abfall in mmol/l0,59 (0-1,4)0,72 (0-1,8) Anzahl Metamizolgaben0,672,4 MJ Verweilzeit in d3,06 (1-5)3,85 (2-7) Reststeine2 (10%)3 (14,3%) Hämaturie in d1,2 (1-3)2,24 (1-5) Komplikationen01 (4,8%) Reintervention03 (14,3%) stationäre Verweildauer in d4,3 (3-6)5,7 (4-9)

10 Methode ist äquieffektiv:  hohe Steinfreiheitsrate  geringe bis keine Komplikationen Verkürzung der Verweildauer geringere Schmerzmittelbedarf Ausweitung der Methode auch auf größere Steine über 3 cm möglich Zusammenfassung


Herunterladen ppt "Modifizierte Minimal-invasive Steinbehandlung: Tubeless Mini-PCNL in Rückenlage Stefan Tietze Klinik für Urologie und Andrologie, Klinikum St. Georg gGmbH,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen