Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

33. Deutscher Evangelischer Kirchentag Dresden 1.-5. Juni 2011 …da wird auch dein Herz sein ( Matthäus 6,21) Wenn das Land knapp wird – Der Wettlauf zwischen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "33. Deutscher Evangelischer Kirchentag Dresden 1.-5. Juni 2011 …da wird auch dein Herz sein ( Matthäus 6,21) Wenn das Land knapp wird – Der Wettlauf zwischen."—  Präsentation transkript:

1 33. Deutscher Evangelischer Kirchentag Dresden Juni 2011 …da wird auch dein Herz sein ( Matthäus 6,21) Wenn das Land knapp wird – Der Wettlauf zwischen Teller, Tank und Trog Zentrum Globalisierung und Umwelt DEKT – Dresden Michael Windfuhr (Deutsches Institut für Menschenrechte)

2 33. Deutscher Evangelischer Kirchentag Dresden Juni 2011 …da wird auch dein Herz sein ( Matthäus 6,21) Übersicht: 1.Die neue Landnahme 2.Die alte Landnahme 3.Aktuelle Anlässe für das neue Interesse an Land –Finanzmarkttrends –Trog –Tank –Versorgungssicherheit 4.Langfristige Trends –Bodenverlust –Klimawandel –Verstädterung –Koppelung der Agrarpreise an den Ölpreis 5.Versuche der Regulierung

3 33. Deutscher Evangelischer Kirchentag Dresden Juni 2011 …da wird auch dein Herz sein ( Matthäus 6,21) 1. Die neue Landnahme 1.Welternährungskrise –Vom Überfluss zur Knappheit –Preisanstieg Exportverbote Die neue Nachfrage: (Biosprit / Fleisch) –Neue Investoren Länder (z.B. China, Saudi Arabien, Südkorea) Staatliche Investitionsfonds (VAR, Oman etc.) Private Investoren (Agrarinvestfonds) Nationale Eliten

4 33. Deutscher Evangelischer Kirchentag Dresden Juni 2011 …da wird auch dein Herz sein ( Matthäus 6,21) 1. Die neue Landnahme (2) 2. Umfang ist beträchtlich und steigt –> als 45 Millionen ha (Weltbankstudie 09/10) –Anhaltender Trend –Ausländische Investoren treibend –> 75 % der Investitionen in Subsahara Afrika Asien: kaum verfügbares Land LA: alte Landnahme, v.a. nationale Elite Afrika: niedrige „governance“ erleichtert große Landkäufe

5 33. Deutscher Evangelischer Kirchentag Dresden Juni 2011 …da wird auch dein Herz sein ( Matthäus 6,21) 2. Die alte Landnahme Prozesse der Landnahme sind nicht neu Plantagenökonomie (bis ca. 80er Jahre) Futtermittelimporte sind ein Teil der gemeinsamen Agrarpolitik der EU Ökologischer Fußabdruck > 20 ha (NL) Akteure: Nationale Eliten Beispiele Brasilien, Guatemala, Philippinen Transnationale Konzerne Beispiele: im Bananen, Ananas

6 33. Deutscher Evangelischer Kirchentag Dresden Juni 2011 …da wird auch dein Herz sein ( Matthäus 6,21) 3. Aktuelle Anlässe für das neue Interesse an Land 1.Finanzmärkte Viel Kapital nach der Finanzmarktkrise (vor allem seit sich Hausinvestitionen in den USA nicht mehr lohnen9 Angebote an private Investoren (Agrarinvestment Fonds) Land als Sicherheit (für nationale wie internationale Anlege) und als Spekulationsobjekt 2.Trog Hohe Importabhängigkeit der EU entstanden seit 1968 Anstieg des Fleischkonsums in den „Schwellenländern“, v.a. in Asien – großte Handelsströme z.B. Argentinien, Brasilien – China

7 33. Deutscher Evangelischer Kirchentag Dresden Juni 2011 …da wird auch dein Herz sein ( Matthäus 6,21) 3. Aktuelle Anlässe für das neue Interesse an Land (2) 3. Tank Beimischung in den USA (Mais) Nachfrage aus der EU Palmöl (Indonesien) Formell nur 1,5 % der Weltgetreidemenge (aber ein großer Teil der Weltlagerbestände) In vielen Ländern nur kleinere ein Teile der Landwirtschaftlichen Nutzfläche aber großer Effekt auf die „Faktorpreise“ für Böden, Wasser (Tanzania) 4. Absicherung von Food Security in Ländern mit begrenztem eigenen Produktionspotential

8 33. Deutscher Evangelischer Kirchentag Dresden Juni 2011 …da wird auch dein Herz sein ( Matthäus 6,21) 4. Langfristige Trends 1.Verstädterung –1,5 Milliarden Menschen bis 2030 allein in Asien –Vergleichbarer Trend in Afrika –Bodenverluste durch Straßen- und Infrastrukurausbau + Industrieflächen 2.Bodenverluste –Desertifikationsprozesse, Versalzung –„Badland“-entwicklung 3.Klimawandel –Verknappung von Wasser: Landgrab = Watergrab –Direkte Verluste von LNF (Bebaubarkeit, Mehrspiegelanstieg etc.) 4.Koppelung der Agrarpreise an den Rohölpreise –Nach „Peak Oil“ – anhaltende Nachfrage zu erwarten

9 33. Deutscher Evangelischer Kirchentag Dresden Juni 2011 …da wird auch dein Herz sein ( Matthäus 6,21) 5. Regulierungsversuche 1.Völkerrechtliche Verpflichtungen (Recht auf Nahrung) –Internationaler Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte Respect – Achtung – Do no harm Protect – Schutz – Kontrolle Dritter Fulfill – Gewährleistung – Zugang zu Land schaffen –Freiwillige Leitlinien zur Umsetzung des Rechts auf Nahrung (Zugang zu Land und anderen produktiven Ressourcen ist zentrales Thema) 2.Nationale Agrarpolitik –Sicherer Zugang zu Land –Umsetzung der Völkerrechtlichen Verpflichtungen –Beschwerdemöglichkeiten / Rechtsstaat

10 33. Deutscher Evangelischer Kirchentag Dresden Juni 2011 …da wird auch dein Herz sein ( Matthäus 6,21) 5. Regulierungsversuche (2) 3. Freiwillige Leitlinien – Zugang zu Land / Good Governance on Tenure Derzeit in Arbeit bei der FAO Versuch der Fertigstellung bis Oktober 2011 (CFS = Committee on World Food Security Große Unterstützung der Bundesregierung (BMELV / BMZ) 4. Principles for Responsible Investment on Land (PRAI) Konkurrenzvorschlag der Weltbank / G 20 Versuch eine Kompatibiltät der zwei Instrumente herzustellen –VG = Zugang zu Land –PRAI = andere Aspekte von Agrarinvestitionen (Arbeitnehmerrechte, Keine Korruption etc.

11 33. Deutscher Evangelischer Kirchentag Dresden Juni 2011 …da wird auch dein Herz sein ( Matthäus 6,21) 5. Regulierungsversuche (3) 5. Sonderbeauftrager des VN-Generalsekretärs zum Thema Wirtschaft und Menschenrechte (John Ruggie) Legt Abschlussbericht im Juni 2011 im Menschenrechtsrat vor Framework –Protect (Staaten sind verpflichtet zu kontrollieren) –Respect (Verantwortung von Firmen „due diligence“ –Remedy (Beschwerdemöglichkeiten) Sonderberichterstatter der VN gefordert 6. Extraterritoriale Staatenpflichten Völkerrechtliche Bindung staatlichen Handels „beyond borders“ Angemessene Kontrolle privater Akteure

12 33. Deutscher Evangelischer Kirchentag Dresden Juni 2011 …da wird auch dein Herz sein ( Matthäus 6,21) 6. Resumee Hohe Dynamic Langanhalter Trend Schwierige Langfristige Rahmenbedingungen Reichen die Regulierungsinstrumente aus? Einfluss völkerrechtlicher Instrumente Starke wirtschaftliche Interessen (Machtgruppen) Hauptveränderung auf nationaler Ebene nötig

13 33. Deutscher Evangelischer Kirchentag Dresden Juni 2011 …da wird auch dein Herz sein ( Matthäus 6,21) Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Michael Windfuhr Tel:


Herunterladen ppt "33. Deutscher Evangelischer Kirchentag Dresden 1.-5. Juni 2011 …da wird auch dein Herz sein ( Matthäus 6,21) Wenn das Land knapp wird – Der Wettlauf zwischen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen