Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© economiesuisse Cancún 2010: Schweizer Wirtschaft zu aktivem Klimaschutz bereit Folien zum dossierpolitik 24, 29. November 2010.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© economiesuisse Cancún 2010: Schweizer Wirtschaft zu aktivem Klimaschutz bereit Folien zum dossierpolitik 24, 29. November 2010."—  Präsentation transkript:

1 © economiesuisse Cancún 2010: Schweizer Wirtschaft zu aktivem Klimaschutz bereit Folien zum dossierpolitik 24, 29. November 2010

2 © economiesuisse Ein Jahr nach Kopenhagen Selten waren Erwartungen im Vorfeld einer UNO- Klimakonferenz so niedrig. Cancún 2010 soll nach Kopenhagen das Vertrauen in Verhandlungsprozess zurückbringen. Umfassendes und rechtlich bindendes internationales Abkommen ist immer noch in weiter Ferne. Die Schweizer Wirtschaft bekennt sich weiterhin zum aktiven Klimaschutz Seite 1

3 © economiesuisse Klimaschutz: Daueraufgabe der Wirtschaft In der Schweiz steht die Revision des CO2- Gesetzes an. Fehlende internationale Ziele erschweren die nationale Ausrichtung der Schweizer Klimapolitik. Ökonomie und Ökologie sind kein Gegensatz, sondern ergänzen sich. Die freiwilligen Massnahmen der Wirtschaft haben sich bewährt. Im internationalen Vergleich steht die Schweiz sehr gut da Seite 2

4 © economiesuisse Von Kopenhagen nach Cancún Nach Kopenhagen ist das Vertrauen in den Verhandlungsprozess angeschlagen. Der Vertrag von Kopenhagen wurde vom Konferenz-Plenum zur Kenntnis genommen aber nicht ratifiziert. China und die USA werfen einander vor die Klimaverhandlungen zu verzögern. Die EU hat ihre Vorreiterrolle verloren Seite 3

5 © economiesuisse Seite 4 Die Schweiz ist mit 0,1 Prozent kein bedeutender Emittent CO2-Index 2010: die zehn grössten Emittenten der Welt Quelle: IEA 2009.

6 © economiesuisse Politische Differenzen zwischen Industrie- und Schwellenländern Wegen finanzieller Schwierigkeiten in der EU können keine neuen Geldmittel für Schwellen- länder gesprochen werden. Entwicklungsländer sind verärgert über diese Entwicklung und sind immer weniger bereit, marktwirtschaftliche Massnahmen zur Kompen- sation der Treibhausgase zu unterstützen. 93 Prozent des erwarteten Anstiegs an Primär- energien entfallen auf Schwellenländer. Das Ziel von maximal zwei Grad Celsius Erwärmung rückt ausser Reichweite Seite 5

7 © economiesuisse Alleine China wird seine Stromerzeugung aus Kohle bis 2035 verdoppeln Geschätzte Stromerzeugung aus Kohle nach Wirtschaftsregion Seite 6 Quelle: World Energy Outlook 2010, IEA.

8 © economiesuisse Die Schweiz in Cancún Bundesrat strebt Beschlüsse an, die eine Grund- lage für ein Klimaabkommen bilden sollen. Für ein Klimaabkommen muss die Zusammen- arbeit zwischen Industrienationen und Schwellen- ländern gewährleitet sein Die Schweiz macht ihr Engagement von den Verpflichtungen der Schwellenländer abhängig. Längerfristig unterstützt die Schweiz das Ziel, die finanzielle Unterstützung der Industrieländer bis 2020 im gesamten auf 100 Mrd. Dollar zu erhöhen Seite 7

9 © economiesuisse Position economiesuisse Die Schweiz muss eine aktive Rolle wahrnehmen und in Cancún aufzeigen, wie eine künftige Klimapolitik gestaltet werden kann. Der Weg der Schweiz, auf Anreize sowie freiwillige Massnahmen und Investitionen der Wirtschaft zu setzen, hat sich als erfolgreich erwiesen. Mix an Inland- und Auslandmassnahmen zeigt, dass die Schweiz ihren klimapolitischen Beitrag im internationalen Kontext weiterhin optimal erbringen kann Seite 8

10 © economiesuisse Kontakt: Urs Näf, stv. Leiter Infrastruktur, Energie & Umwelt


Herunterladen ppt "© economiesuisse Cancún 2010: Schweizer Wirtschaft zu aktivem Klimaschutz bereit Folien zum dossierpolitik 24, 29. November 2010."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen