Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Endosonographisch gesteuerte Feinnadelpunktion in der pneumologischen Diagnostik 1.Transösophagialer Ultraschal (EUS) mit TEE-Sonde 2. transösophagialer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Endosonographisch gesteuerte Feinnadelpunktion in der pneumologischen Diagnostik 1.Transösophagialer Ultraschal (EUS) mit TEE-Sonde 2. transösophagialer."—  Präsentation transkript:

1 Endosonographisch gesteuerte Feinnadelpunktion in der pneumologischen Diagnostik 1.Transösophagialer Ultraschal (EUS) mit TEE-Sonde 2. transösophagialer Ultraschall (EUS) mit Ultraschallgastroskop: ermöglicht durch transösophagialen Ultraschall gesteuerte Feinnadelaspiration (EUS-FNA) 3. Endobronchialer Ultraschall (EBUS) mit Ultraschallbronchoskop: ermöglicht durch endobronchialen Ultraschall gesteuerte transbronchiale Nadelaspiration (TBNA)

2 Ultraschallbronchoskop Vidiobronchoskop mit Blickrichtung 30° 7,5MHz Ultraschallkopf mit Blickwinkel von 90° Farbdoppler zur Gefäßdiagnostik Arbeitskanal 2,0mm Spezielle Punktionsnadel Punktion unter Ultraschallkontrolle

3

4

5

6

7 Indikation 1.Diagnostik von mediastinalen und hilusnahen Befunden (Karzinom, Lymphom, Sarkoidose, LK-Tuberkulose) 2.Ausbreitungsdiagnostik von Tumorerkrankungen (TNM-Stadium)

8 Beurteilung des N-Stadiums 1. Thorax-CT 2. PET, PET-CT 3. Mediastinoskopie 4. transösophagialer Ultraschall (EUS) mit durch endoskopischen Ultraschall gesteuerte Feinnadelaspiration (EUS-FNA) 5. endobronchialer Ultraschall (EBUS) mit transbronchialer Nadelaspiration (TBNA)

9

10 Mediastinoskopie Spezifität von 100% Sensitivität von ca. 80% erreichbare LK-Stationen: 1, 2L, 2R, 4L, 4R, 7, 10R, (5, 6 erweiterte Mediastinoskopie)

11 transösophagialer Ultraschall (EUS) mit durch endoskopischen Ultraschall gesteuerte Feinnadelaspiration (EUS-FNA) Spezifität von 100% Sensitivität von > 90% erreichbare LK-Stationen: 2L, (2R), 3, 4L, (4R), (5), 7, 8

12 endobronchialer Ultraschall (EBUS) mit transbronchialer Nadelaspiration (TBNA) Spezifität von 100% Sensitivität von 95,7% (Herth, Thoraxklinik Heidelberg 2006) erreichbare LK-Stationen: 2L, 2R, 3, 4L, 4R, (5), 7, 10L, 10R 8 (transösophagial)

13 Ursachen fehlender Diagnosesicherung: - Herdbefund nicht darstellbar - Herdbefund der Punktion nicht zugängig - Punktionsmaterial nicht verwertbar - zytologische Einordnung nicht sicher

14 Komplikationen Blutung Infektion Pneumomediastinum Pneumothorax

15 Ergebnisse im St.Vinzenz-Krankenhaus EBUS seit 05/06 Anz. der Patienten: 124 (davon 3 auch EUS) Maligne Genese:53,2% Sarkoidose:12,9% Unspezifische entzündliche Genese:25,8% Kein Herdbefund im Thorax-CT 0,8% Herdbefeund nicht darstellbar 3,2% Herdbefeund nicht punktierbar 1,6% Punktionsmaterial nicht verwertbar 2,4%

16 Maligne Genese Hohe Trefferquote bei vergrößerten mediastinalen LK und zentralen Tumoren Malignitätsnachweis gelang bei 92% der Tumorpatienten mit mediastinalen LK bzw. mit zentraler Tumorlage ohne endobronchialen Tumorbefund mittels EBUS und TBNA Unter den Patienten mit Bronchialcarinom hoher Anteil von Patienten mit vergrößerten mediastinalen LK Steigerung der Abklärungsrate bei Patienten mit Bronchialcarzinom seit Anwendung von EBUS und TBNA von ca % auf 89%

17 Unspezifische entzündliche Genese Entzündliche Genese klinisch wahrscheinlich: Verlaufskontrolle Maligne Genese klinisch wahrscheinlich: z.B. peripherer Rundherd weitere Abklärung entsprechend therapeutischer Möglichkeiten

18 Diagnosestrategien bei tumorverdächtigem Thorax-Röntgenbefund 1. Thorax-CT 2. Bronchoskopie ggf. mit EBUS mit TBNA ( ggf. auch: EUS mit FNA) 3. PET-CT 4. Mediastinoskopie

19 Video


Herunterladen ppt "Endosonographisch gesteuerte Feinnadelpunktion in der pneumologischen Diagnostik 1.Transösophagialer Ultraschal (EUS) mit TEE-Sonde 2. transösophagialer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen