Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

GewaltFREI leben Kampagne zur Verhinderung von Gewalt an Frauen und Kindern Präsentation am 25. November 2014, Vida.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "GewaltFREI leben Kampagne zur Verhinderung von Gewalt an Frauen und Kindern Präsentation am 25. November 2014, Vida."—  Präsentation transkript:

1

2 GewaltFREI leben Kampagne zur Verhinderung von Gewalt an Frauen und Kindern Präsentation am 25. November 2014, Vida

3 GewaltFREI leben Maria Rösslhumer, Geschäftsführerin Verein AÖF und Frauenhelpline gegen Gewalt Verein WAVE (Women Against Violence Europe)

4 In der EU ist jede 3. Frau von Gewalt betroffen. In Österreich hat jede 5. befragte Frau angegeben, seit ihrem 15. Lebensjahr physische und/oder sexuelle Gewalt erlebt zu haben. European Union Agency for fundamental rights (2014): Violence against women: an EU-wide survey. Luxembourg.

5 Im Jahr 2013 wurden von der Polizei österreichweit Betretungsverbote verhängt.  das sind täglich mehr als 22 Betretungsverbote Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie (2014): Tätigkeitsbericht Wien

6 Rund 78 Millionen Euro fallen pro Jahr in Österreich an volkswirtschaftlichen Folgekosten von häuslicher Gewalt an. Österreichisches Institut für Familiengestaltung (2011): Gewalt in der Familie und im nahen Umfeld.

7 Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser

8 Aufgaben und Ziele Koordination des AÖF Frauenhaus Netzwerkes Service für die Mitarbeiterinnen Informationsdrehscheibe für die Frauenhäuser Organisation von regelmäßigen Treffen, Tagungen, Fortbildungen für die Mitarbeiterinnen der Frauenhäuser Unterstützung durch Presse-, Öffentlichkeits-, Informations- und Kampagnenarbeit Erstellung einer gemeinsamen jährlichen Statistik

9 Organigramm Autonome Österreichische Frauenhäuser Informationsstelle gegen Gewalt / Frauenhelpline gegen Gewalt 0800 / /

10 30 Frauenhäuser in Österreich LINZ NEUNKIRCHEN MISTELBACH WIEN 4 MÖDLING AMSTETTEN WR.NEUSTADT ST. PÖLTEN WELS VÖCKLABRUCK KAPFENBERG GRAZ WOLFSBERG KLAGENFURT SPITTAL/DRAU LIENZ SAALFELDEN HALLEIN SALZBURG KUFSTEIN INNSBRUCK 2 DORNBIRNEISENSTADT DEUTSCHLAND SCHWEIZ ITALIEN UNGARN SLOWENIEN SLOWAKEI TSCHECHIEN RIED STEYR KLAGENFURT VILLACH

11 Im Jahr 2013 fanden Frauen und Kinder Schutz und Unterkunft in einem Frauenhaus in Österreich.  313 Frauen konnten aufgrund von Platzmangel in keinem Frauenhaus aufgenommen werden. Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (2014): Tätigkeitsbericht Wien

12 Spot der Kampagne

13 GewaltFREI leben Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie Bundesjugendvertretung Bundesministerium für Bildung und Frauen

14 AÖF GewaltFREI leben Living FREE of Violence GewaltFREI leben Medienwerkstatt GewaltFREI leben mit Ihrer Unterstützung! Information & Koordination (Infopackage, Kampagne und Projekte, Bewerbung der Frauenhelpline 0800/ , Web) IST GewaltFREI leben durch mein Krankenhaus GewaltFREI leben Verhinderung von Femizid und schwerer Gewalt BJV GewaltFREI leben Du & ich

15 GewaltFREI leben – Du & Ich MultiplikatorInnen-Training 26. – 28. September 2014  Steinach, Tirol 17. – 19. Oktober 2014  Judenburg, Steiermark 10. – 12. April 2015  Oberösterreich Workshops Österreichweit ca Kinder und Jugendliche Unterschiedliche Kontexten Jugendgruppen Jugendzentren Schulen Vereine

16 GewaltFREI leben – durch mein Krankenhaus Expertinnen und Experten entwickeln einen Leitfaden zum Umgang mit Gewalt an Frauen und häuslicher Gewalt im Krankenhaus um gemeinsam Schulungen durchzuführen Ziel dieses Projekts ist es Gewalt an Frauen und Mädchen zu verhindern Verletzungsdokumentation zu verbessern und Vertrauen in Hilfseinrichtungen zu stärken.

17 GewaltFREI leben – Living FREE of Violence Durch intensivierte und neu aufgebaute Kontakte zu migrantischen Communities und MigrantInnenorganisationen sollen MigrantInnen erreicht werden und vor allem Frauen und Kinder umfassend über ihre Rechte und über ihre Schutzmöglichkeiten informiert werden. Alle Informationsmaterialien der Kampagne wurden mehrsprachig veröffentlicht: Türkisch Englisch Bosnisch-Kroatisch-Serbisch

18 GewaltFREI leben – mit Ihrer Unterstützung Einzelpersonen, soziale Einrichtungen, Unternehmen, Verbände und Vereine werden dazu ermutigt, uns dabei zu unterstützen, dass jede Frau und jedes Kind ein gewaltfreies Leben führen kann. PartnerInnen werden verschiedene Möglichkeiten von Aktivitäten angeboten um ihr Umfeld zu sensibilisieren und informieren: Ausstellung „Silent Witnesses“ Infotag, Infotisch, Infomaterial Rahmenprogramme und Fachgespräche für Veranstaltungen …

19 Frauenhelpline 0800/ Anonym. Kostenlos. Rund um die Uhr.

20 Die Frauenhelpline wurde 1998 vom Frauenministerium gegründet begann 1999 ihre Arbeit im Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF) ist die erste österreichweite und kostenlose Anlaufstelle für alle Fragen zu Gewalt an Frauen und Gewalt in der Familie ist an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr erreichbar wird zu 100% vom Bundesministerium für Bildung und Frauen finanziert

21 Beraterinnen: Das Team der Beraterinnen besteht aus Sozialarbeiterinnen, Juristinnen, Psychologinnen und Mitarbeiterinnen mit verschiedenen Zusatzqualifikationen und Sprachkenntnissen. Derzeit sind 11 Mitarbeiterinnen (alle Teilzeit) bei der Frauenhelpline tätig.

22 Mutttersprachliche Beratung: Dienstag Nachmittag: BKS, Mittwoch Vormittag: Rumänisch, Freitag Vormittag: Türkisch, Freitag Nachmittag: Arabisch

23 Angebote: Mitarbeiterinnen bieten vertrauliche Erst- und Krisenberatung an sofortige Hilfe in akuten Gewaltsituationen und bei hoher Gefährdung auf Wunsch der AnruferInnen werden Interventionen bei der Polizei, Jugendamt und anderen relevanten Stellen eingeleitet Klärung der aktuellen Situation, Entlastung und Orientierungshilfe psychosoziale Krisenberatung Information über weiterführende Beratungs- und Unterstützungsangebote in ganz Österreich Informationen über rechtliche Rahmenbedingungen, sowie Maßnahmen gegen Gewalt an Frauen und Kindern (Gewaltschutzgesetze, Prozessbegleitung, Stalking…) Gezielte Weitervermittlung an Frauenhäuser, regionale Frauenschutzeinrichtungen und Beratungsstellen und relevante Institutionen Muttersprachliche Beratung in Arabisch, Englisch, Bosnisch-Kroatisch-Serbisch, Rumänisch und Türkisch

24 Zielgruppe der Frauenhelpline: Frauen und Mädchen, die von Gewalt (psychischer, körperlicher, sexueller, struktureller und ökonomischer) oder von sexuellem Missbrauch betroffen und bedroht sind Frauen und Mädchen, die von Stalking oder Zwangsheirat betroffen sind Frauen in Beziehungs- und Lebenskrisen Kinder und Jugendlichen, die Fragen zu Gewalt und Gewalterlebnissen haben Allen Personen aus dem Umfeld der Betroffenen Angehörigen von ermordeten Frauen VertreterInnen von diversen Institutionen und sozialen Einrichtungen Medien und die Öffentlichkeit

25 Im Jahr 2013 wurden Anrufe entgegengenommen und persönlich betreut.  das sind rund Anrufe pro Tag. Frauenhelpline gegen Gewalt (2014): Jahresbericht Wien

26 Themengebiete der Helpline Jede Form der Gewalt (psychisch, physisch, sexuell, finanziell/ökonomisch) Trennungs- und Scheidungsfragen Bewältigung von schwierigen Lebenssituationen Existenzielle Notlagen Beziehungskrisen Besuchsrechtsregelungen Schuldentilgung Wohnungslosigkeit

27 Spot der Frauenhelpline

28 Wir danken für die Verbreitung und Bekanntmachung der Kampagne GewaltFREI leben und der Frauenhelpline!


Herunterladen ppt "GewaltFREI leben Kampagne zur Verhinderung von Gewalt an Frauen und Kindern Präsentation am 25. November 2014, Vida."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen