Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dr. Heiko Wingenfeld Erster Kreisbeigeordneter Modellprojekt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dr. Heiko Wingenfeld Erster Kreisbeigeordneter Modellprojekt."—  Präsentation transkript:

1 Dr. Heiko Wingenfeld Erster Kreisbeigeordneter Modellprojekt

2 Seite 2 Projektdaten Laufzeit bis FinanzierungLand Hessen BeteiligteHessisches Sozialministerium (HSM); Landkreis Fulda; FB Pflege und Gesundheit der HS Fulda Leitung GesundheitsamtRoland Stepan Interne Leitung Schutzambulanz Dr. Vogel, M.L. Arndt Beschäftigte Schutzambulanz Dr. Christa Vogel, Mikula Lars Arndt, Thomas Semmel, Ulrike Fuchs Wissenschaftliche Begleitung Prof. Dr. Henny A. Grewe, Prof. Dr. Beate Blättner, M.Sc. Kerstin Krüger

3 Seite 3 Standort Derzeit: Gesundheitsamt Fulda Einzug in die neuen Räumlichkeiten: Ende m² Fläche (besondere bauliche Anforderungen) In unmittelbarer Nähe zum Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda und angrenzendem Seniorenzentrum St. Lioba Klinikum Fulda ist Kooperationspartner

4 Seite 4 Aufgabengebiet der Schutzambulanz Gerichtsverwertbare Dokumentation der sichtbaren Verletzungsfolgen (einschließlich Fotodokumentation) Asservierung der Beweisstücke und Spuren (Asservatenkammer) Weitervermittlung an die ambulante und stationäre medizinische Versorgung Unterstützen der Kontaktaufnahme zu den regionalen Beratungs- und Unterstützungsstellen

5 Seite 5 Aufgabengebiet der Schutzambulanz Weitergabe von Informationen über rechtliche Belange (z. B. OEG) und anwaltlichen Beistand (Anwaltsverein) Entwickeln von Handlungsalgorithmen nach Institution und Zielgruppe Fallmanagement Vertretung der Schutzambulanz in der Öffentlichkeit und Fachöffentlichkeit

6 Seite 6 Was bieten wir? Wir sind ein niedrigschwelliges Angebot. Wir sind rund um die Uhr telefonisch erreichbar. Wir können über die Homepage kontaktiert werden. Wir beraten kostenfrei und auf Wunsch anonym. Wir unterliegen der Schweigepflicht.

7 Seite 7 Aktueller Stand Sei dem , 24/h Rufbereitschaft (ggf. Einsatz vor Ort und case-management oder Beratung, telefonisch) Optimierung des case-management, bei Kindern, älteren Menschen und sexualisierter Gewalt Teilnahme an regionalen und überregionalen Veranstaltungen (z. B. Runder Tisch gegen häusliche Gewalt, Symposium Gewalt und Alter) Integration in die lokalen Beratungs- und Unterstützungsstellen (z. B. SKF, BeKo-Stelle) und Ausbau der Vernetzung

8 Seite 8 Erste Zahlen seit dem wurden 21 Dokumentationen durchgeführt es erfolgten etwa 100 Anrufe zur Beratung es wurden 8 Dokumentationen in den Kliniken durchgeführt es wurden 3 Fälle sexualisierter Gewalt bearbeitet in 4 Fällen waren Kinder / Jugendliche betroffen

9 Seite 9 Vernetzung im Landkreis Fulda Schutzambulanz Fulda UAG sozial- psychiatrischer Dienst ambulante Pflegedienste AMIQUS MDK Angehörigen- Schulung Polizei Pflegeheime Krankenhäuser Senior/innen- Beratung Betreuungs- behörde BeKo-Stelle Pflegestützpunkt Haus/arztpraxen Heimaufsicht Selbsthilfegruppen

10 Seite 10 Perspektive Schulung des medizinischen und nicht medizinischen Personals Mitwirkung an Konzepten zur Gewaltprävention und Reduzierung der gesundheitlichen Folgen von Gewalt Weiterentwicklung des Konzeptes Schutzambulanz und Übertragung auf die weiteren Versorgungsgebiete Hessens


Herunterladen ppt "Dr. Heiko Wingenfeld Erster Kreisbeigeordneter Modellprojekt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen