Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Stromsparen im Haushalt. Bewertung des Stromverbrauchs.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Stromsparen im Haushalt. Bewertung des Stromverbrauchs."—  Präsentation transkript:

1 Stromsparen im Haushalt

2 Bewertung des Stromverbrauchs

3 kW und kWh sind nicht das gleiche !!  Der Stromverbrauch wird in kWh gemessen  Der Stromverbrauch eines Gerätes hängt von seiner elektrischen Anschlussleistung in kW und der Zeitdauer des Betriebs ab Beispiel: Eine Glühbirne hat eine Leistung von 100 W = 0,1 kW und brennt täglich 1 Stunde an 365 Tagen im Jahr. Dies ergibt einen Stromverbrauch pro Jahr von: 0,1 kW x 1 Stunde x 365 Tage = 36,5 kWh

4 Verteilung des Stromverbrauchs eines 2-Personen-Haushalts ohne elektrische Warmwasserbereitung 3000 kWh pro Jahr, ca. 60 € Stromkosten im Monat

5 Stromsparen im Haushalt Strom effizient nutzen - „Kleinvieh macht auch Mist“ Investitionskosten: 2-3 € jedes Watt Stand-By-kostet 1 € -1,50 €/Jahr Investitionskosten 2 -3 € Jedes Watt Stand-By-Verlust kostet rund 2 € pro Jahr Deckenfluter: ca. 300 W Raumklimagerät: 1000 –2000 W Deckenfluter ca. 300 Watt Raumklimagerät ca Watt Quelle: ifeu-Institut 2006

6 Strompreis 24 Ct./kWh pro Jahr

7 Kühl- und Gefriergeräte  Achten Sie beim Kauf eines neuen Kühlgerätes auf die Energieeffizienzklasse, A+++ spart gegenüber A rund 60% Strom  Wenn bereits ein Gefrierschrank oder eine Gefriertruhe vorhanden ist, verzichten Sie beim Kauf eines neuen Kühlschranks auf ein Gefrierfach; Einsparung: %  Eine Gefriertruhe verbraucht gegenüber einem Gefrierschrank bei gleichem Volumen ca. 15 % weniger Strom

8 Kühl- und Gefriergeräte  Kühlschranktemperatur nicht zu kalt einstellen 7 Grad statt 5 Grad im Kühlschrank spart % Strom  Wärmezufuhr von innen verringern  Keine warmen Speisen in den Kühlschrank stellen  Gekochte Speisen in Kunststoffbehälter 200g anstatt in Metalltopf mit Deckel 1400g (Ersparnis: >85%)  Gekühlte Einkäufe möglichst kühl halten  Kühltasche verwenden (ohne Kühlelemente)  Kurze Zeit zwischen Einkauf und Kühlschrank  Der richtige Standort für Kühl- und Gefriergeräte spart Strom => Wärmezufuhr von außen vermeiden

9 Wärmestau hinter dem Kühlschrank Wichtig: Lüftungsgitter in der Arbeitsplatte freihalten

10 40°C unter der Kaffeemaschine => Niemals Kaffeemaschine, Wasserkocher oder warme Töpfe auf den Kühlschrank stellen!

11 Fast 40°C auf der Außenseite des Geschirrspülers => Möglichst nicht neben dem Kühlschrank aufstellen! (Bei 55° Schnellwäsche, bei 65° würde es noch wärmer werden.)

12 Kühlschrank vor Sonneneinstrahlung schützen

13 Warmwasser- Zirkulationspumpe Heizkessel Warmwasser -speicher

14 Stromverbrauch der Warmwasserzirkulationspumpe

15 Heizungspumpen Man kann den Stromverbrauch der Heizungspumpe um bis zu 80 % reduzieren durch:  den Einbau einer Hocheffizienzpumpe der Energieeffizienzklasse A  die Optimierung der Laufzeit der Pumpe  die Optimierung des Heizungssystems – hydraulischer Abgleich

16

17 Wandleuchte 11 W Energiesparlampe 36 W Halogen Ersparnis: 70%

18 Deckenleuchte 24 W 3 x 8 W 120 W 3 x 40 W Ersparnis: 80%

19 Badezimmer 2 x11 W Energiesparlampe Gäste-WC 40 W Glühbirne Kugelform Ersparnis: 72%

20 35 Watt ( ) Wohnzimmerbeleuchtung 350 Watt ( ) Ersparnis: 90% Deckenfluter

21 Strompreis: 25 Ct. pro kWh ab hier spart die Energiesparlampe

22 Stand-by-Verbrauch reduzieren Beispiel

23

24 Wäsche waschen und trocknen  Verzicht auf Vorwaschen spart % Strom.  Waschtemperatur absenken von 60 statt 90 Grad und von 40 statt 60 Grad bringt jeweils eine Einsparung von rund 30%.  Eine Schleuderzahl von 1200 U/min statt 800 U/min. spart beim Trockner bis zu 25%.  Eine Wäscheleine spart gegenüber dem Trockner 100%.

25 Vorschaltgerät für Waschmaschine für einen Warmwasseranschluss Kosten 200 bis 250 €

26 Geschirr spülen  Eine 10 Grad niedrigere Wassertemperatur bringt bei der Spülmaschine eine Einsparung von ca. 20 %  Mit einem direkten Anschluss an die Warmwasserleitung lässt sich der Stromverbrauch deutlich reduzieren, vorausgesetzt das Warmwasser selbst wird nicht mit Strom bereitet.

27 Elektroherd  Töpfe möglichst mit einem Deckel abdecken  Nicht mehr Wasser erhitzen als nötig, bei Gussplatten lieber Wasserkocher verwenden  Schnellkochköpfe reduzieren den Stromverbrauch bis zu 50 %  Kochen mit Gas ist wesentlich umweltfreundlicher als Kochen mit Strom und auch wesentlich kostengünstiger

28 ca. 90 kWh / Jahr ca. 45 kWh / Jahr0 kWh / Jahr Warmwasserbedarf am Handwaschbecken

29 Wassermenge vorher abmessen: 180 ml zuviel bedeuten 20% Mehrverbrauch

30 Unterhaltungselektronik Größer, besser, teurer?  Fernsehgeräte werden immer größer  Die Stereoanlage wird zum Soundsystem  Der PC wird zum Musik- und Filmarchiv  Spielekonsolen haben immer mehr Rechenleistung

31 Fernsehgeräte und Bildschirme  Der Stromverbrauch von LCD-Bildschirmen nimmt mit der Fläche und mit der Helligkeit zu.  Ein 40 Zoll Bildschirm hat die 6-fache Fläche wie ein 17-Zoll-Monitor und damit den 6-fachen Verbrauch.  Plasma-Fernseher: Größe 107 cm: Watt  LCD-Fernseher: Größe 81 – 100 cm: Watt  100 Hz Röhrenfernseher: Größe 76 cm: Watt

32 Stromverbrauch messen

33 Spalte A BCDE F (= D x E) G (= E x F) H (= G x €/kWh) Nr. VerbraucherRaum LeistungZeit Tagesverbrau ch Jahresverbrau ch Jahreskosten IST kW h/Jahr Tage/Jahr kWh/TagkWh/Jahr€/Jahr Ist-Zustand erfassen I Stereoanlage Wohnzim mer 15 W (gemessen) 20 h/Tag 365 Tage/Ja hr 0, ,50 € (bei 0,25 €/kWh) Frage: Lohnt es sich, die Stereoanlage mit einer schaltbaren Steckdosenleiste ganz auszuschalten? Ja! 1 2

34 Weitere Informationen und Tipps zum Stromsparen unter:

35 Standorte der Energieberatung in RLP

36 Stromverbrauch eines 2-Personen- Haushalts: kWh pro Jahr CO 2 -Ausstoß, Normalstrom: 1,13 t/Jahr CO 2 -Ausstoß, Ökostrom: 0,044 t/Jahr Stromverbrauch und CO 2 -Ausstoß Umsteigen auf Ökostrom?

37 … Ihre Ratschläge in der Rheinpfalz den Stromanbieter zu wechseln sind gut und schön. Aber wie wäre es die Stromverbraucher zu animieren den Kopf einzuschalten und vernünftiger mit Strom umzugehen? Wir haben einen 2- Personen-Haushalt mit 2 Zi/Kü/Bad und verbrauchen 848 kWh im Jahr obwohl wir 365 Tage im Jahr in der Wohnung sind und keinen Verlust an Lebensqualität hinnehmen müssen. Wenn ich dann lese, dass ein Paar –Haushalt um die 3000 kWh im Jahr verplempert, fällt mir nichts mehr ein. Wir kochen täglich, Kaffeemaschine täglich, Toaster, Mikrowelle, Wasserkocher, TV, Bachofen, Kühlschrank + Froster, Radio + CD, alles wird stets benutzt. Wir sind gerne bereit Ihnen eine Broschüre zu erstellen wie man locker mit 2 Personen in 61 m 2 unter 1000 kWh pro Jahr bleiben kann. … Verbraucheranfrage vom


Herunterladen ppt "Stromsparen im Haushalt. Bewertung des Stromverbrauchs."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen