Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

11 KOMPASS und “Wie(so) promovieren?” – zwei Programme für Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftler.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "11 KOMPASS und “Wie(so) promovieren?” – zwei Programme für Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftler."—  Präsentation transkript:

1 11 KOMPASS und “Wie(so) promovieren?” – zwei Programme für Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftler

2 22 Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG) Promovieren – aber wie? Dr. Marie Luisa Allemeyer, Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG)

3 33 1. Wieso Promovieren? Gute Gründe für eine Promotion 2. Wie Promovieren? Klärung von Motivation, Perspektive, Kompetenz und Fähigkeit Themenfindung Exposé Finanzierung Betreuung 3. Promovieren an der Universität Göttingen: Die Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG)

4 4 Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG) Gerade an der Universität stellt die Promotion die zentrale Qualifizierungsschwelle dar! Der Doktortitel ist – zumindest in Deutschland – Voraussetzung, um eigenständig Forschungsprojekte beantragen zu können. Erst die Promotion ermöglicht es Ihnen, als Professor(in) an einer Fachhochschule zu arbeiten. Gute Gründe für eine Promotion 1.Promotion als Stufe auf der akademischen Karriereleiter (Universität, Forschungseinrichtungen, Fachhochschulen)

5 5 Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG) Für Volontariate im Kulturbereich sowie den höheren Dienst im Archiv- und Bibliothekswesen ist die Promotion Voraussetzung. Leitungsfunktionen im Bereich des Kultur- u. Wissenschafts- managements werden häufig nur an Promovierte vergeben. Gute Gründe für eine Promotion 1.Promotion als Stufe auf der akademischen Karriereleiter (Universität, bzw. Forschungseinrichtungen) 2. Promotion als erforderliche Zugangsqualifikation für außeruniversitäre Karrierewege (Museum, Archiv, Bibliothek, Kultur- u. Wissenschaftsmanagement)

6 66 Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG) Gute Gründe für eine Promotion 1.Promotion als Stufe auf der akademischen Karriereleiter (Universität, bzw. Forschungseinrichtungen) 2.Promotion als erforderliche Zugangsqualifikation für außeruniversitäre Karrierewege (Museum, Archiv, Bibliothek, Kultur- u. Wissenschaftsmanagement) 3.Promotion als Ausweis besonderer Fähigkeiten (Quereinstiege in verschiedene Berufsfelder)

7 77 Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG) Mit der Promotion weisen Sie wichtige Qualifikationen nach, die Ihnen den Einstieg in verschiedene Berufsfelder ermöglichen. Neben dem Beleg der wissenschaftlichen Arbeitsfähigkeit signalisieren sie damit Arbeitgeber(inne)n, dass Sie - ein großes und komplexes Projekt selbstständig durchführen können - über ein ausgeprägtes Organisationstalent verfügen - dauerhaft diszipliniert und zielführend arbeiten können - ein hohes Reflexionsvermögen aufweisen, - sich schriftlich exakt und konzise ausdrücken können

8 8 Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG) 4. Persönliches Interesse Gute Gründe für eine Promotion 1.Promotion als Stufe auf der akademischen Karriereleiter (Universität, bzw. Forschungseinrichtungen) 2.Promotion als erforderliche Zugangsqualifikation für außeruniversitäre Karrierewege (Museum, Archiv, Bibliothek, Kultur- u. Wissenschaftsmanagement) 3.Promotion als Ausweis besonderer Fähigkeiten (Quereinstiege in verschiedene Berufsfelder)

9 99 Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG) Ohne persönliches Interesse geht es nicht! Kaum ein Promotionsprojekt verläuft ohne schwierige Phasen. Das Vorhaben auch weiter zu verfolgen, wenn Probleme, Enttäuschungen und unerwartete Schwierigkeiten auftauchen, ist nur möglich, wenn Sie (auch) intrinsisch motiviert sind und sich für das eigene Thema begeistern können.

10 10 Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG) Wie Promovieren? 1. Klärung von Motivation, Perspektive, Kompetenz und Fähigkeit  Warum wollen Sie promovieren?  Mit welchem Ziel wollen Sie den Doktortitel erwerben?  Wie sieht Ihre persönliche Karriere- und Lebensplanung aus?  Verfügen Sie über die nötige Zähigkeit, Geduld und Fähigkeit, Schwierigkeiten zu erkennen und zu überwinden?  Können Sie Ideen so operationalisieren, dass sie daraus einen realistischen Arbeits- und Zeitplan erstellen können?

11 11 Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG) -> Es gibt auf diese Fragen keine eindeutig richtigen oder falschen Antworten. -> Sie dienen Ihnen dazu, sich Klarheit über Ihre eigenen Position verschaffen. -> Diskutieren Sie diese Fragen mit Kolleg(inn)en und Freund(inn)en. -> Workshop für Promotionsinteressierte am 16. und 17. Dezember > Versuchen Sie auch, eine Einschätzung von Professor(inn)en einzuholen, die Sie und Ihre Arbeiten kennen und deren Urteil Sie schätzen. -> Nehmen Sie sich Zeit und seien Sie kritisch sich selbst gegenüber! Aber: -> Die Promotion ist eine Lernphase! Sie weisen damit Qualifikationen nach, die Sie in dieser Phase erworben haben. Sie müssen diese Qualifikationen nicht bereits von Anfang an haben!

12 12 Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG) 2. Themenfindung Für die Entwicklung eines geeigneten Promotionsthemas gibt es kein Muster. Folgende Aspekte sollten Sie aber beachten: - es sollte Ihren Forschungsinteressen entsprechen - es kann (muss aber nicht!) an das Thema Ihrer Abschlussarbeit anknüpfen - es sollte aktuelle Forschungsfragen berühren und neue Perspektiven eröffnen - es muss Ihnen ermöglichen, geeignete Betreuer(innen) zu finden/zu interessieren - wenn Sie nach Ihrer Dissertation einen akademischen Karriereweg anstreben, sollten Sie das Thema auch forschungsstrategisch auswählen - es muss so angelegt sein, dass Sie innerhalb von drei Jahren zu abschließenden Ergebnissen kommen!

13 13 Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG) 3. Das Exposé Um einen geeigneten Betreuer / eine geeignete Betreuerin für Ihr Promotionsvorhaben zu finden, sollten Sie ein Exposé über Ihr Vorhaben verfassen. Es sollte folgende Punkte enthalten: - Kurze und prägnante Zusammenfassung Ihres Forschungsvorhabens - Fragestellung und These - Methodik und Material - Forschungsstand - Relevanz für das Fach - Arbeits- und Zeitplan Zwei Exposé-Workshops: am 14. und 24. Januar & am 11. und 21. Februar 2011

14 14 Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG) 4. Die Suche nach geeigneten Betreuer(inne)n Sie sollten versuchen, für Ihr Promotionsvorhaben eine(n) Betreuer(in) zu finden, der/die - im Bereich, in dem Ihr Forschungsvorhaben liegt, kompetent ist - an Ihrem Projekt interessiert ist - Ihnen sympathisch ist und mit der/dem Sie gut kommunizieren und zusammenarbeiten können - bereit ist, die für eine gute Betreuung erforderliche Zeit aufzuwenden Stellen Sie einem/r potentiellen Betreuer(in) Ihr Projekt vor und sprechen Sie über die gegenseitigen Erwartungen an das Betreuungsverhältnis.

15 15 Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG) 5. Die Finanzierung einer Promotion Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Promotionsphase zu finanzieren. Auch hier gibt es keinen „Goldenen Weg“ - Mitarbeiter(innen)stelle an der Universität (Verpflichtungen in der Lehre und universitären Selbstverwaltung) - Mitarbeiter(innen)stelle in einem Forschungsprojekt (Aufgaben, die nicht mit der Dissertation identisch sind) - Stipendium oder Stelle in einem Graduiertenkolleg (Curriculum) - Stipendium eines Begabtenförderwerks - Außeruniversitäre Erwerbstätigkeit

16 16 Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG) Die größten Stiftungen und Begabtenförderwerke Konrad-Adenauer-Stiftung (CDU) Friedrich-Ebert-Stiftung (SPD) Heinrich-Böll-Stiftung (Bündnis 90/Die Grünen) Rosa-Luxemburg-Stiftung (Die Linke) Friedrich-Naumann-Stiftung (FDP) Hans-Seidel-Stiftung (CSU) Studienstiftung des deutschen Volkes Stiftung der deutschen Wirtschaft Hans-Böckler-Stiftung (gewerkschaftsnah) Cusanuswerk (katholisch) Evangelisches Studienwerk e.V. Villigst (evangelisch)

17 17 Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG) Einen Überblick über die Fördermöglichkeiten und Stiftungen finden Sie unter:

18 18 Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG) - Herstellung und Gewährleistung einer verbesserten und verbindlichen Betreuung - Qualifizierung für akademische und außer-akademische Karrierewege - Vernetzung des wissenschaftlichen Nachwuchses 6. Promovieren in der GSGG Seit fünf Jahren gibt es an der Universität Göttingen die „Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen“ (GSGG). Sie bildet einen Rahmen für die strukturierte Promotion in den geisteswissenschaftlichen Fächern und verfolgt das Ziel, die Promotionsbedingungen grundlegend und nachhaltig zu verbessern. Ihre wesentlichen Aufgaben sind:

19 19 Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG) Die bereits aufgebauten und etablierten Maßnahmen und Angebote der GSGG konzentrieren sich auf vier Bereiche der Graduiertenförderung: Betreuung: - Thesis Committee - Jahresberichte - Kolloquien Vernetzung: - Doktorand- (inn)en-Forum - Tag der GSGG - Mitglieder- versammlung - Welcome Day - Exkursionen Kurse: z. B. -Time & Self Management - Schreibwerkstatt - Presenting Well - Vorbereitung auf die Disputation Stipendien / Zuschüsse: - Exposé- Stipendien - Zuschüsse zu Tagungsreisen - Research Assistantships - Abschluss- Stipendien Hetairos-Programm

20 20 Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG) Mitglieder in der GSGG Promovierende aus den neun inkorporierten Programmen: derzeit: 67 Mitglieder im Überblick: derzeit insgesamt:250 Promovierende der Philosophischen Fakultät: 205 Promovierende der Theologischen Fakultät: 29 Assoziierte Promovierende aus den Programmen: 16 weibliche Promovierende: 150 männliche Promovierende: 100 Promovierende ohne deutsche Staatsangehörigkeit: 42 Individualpromovierende: derzeit: 183

21 21 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Weitere Informationen finden Sie unter: Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG)

22 22 Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG) ► DFG-Graduiertenkolleg 896 „Götterbilder – Gottesbilder – Weltbilder. Polytheismus und Monotheismus in der Welt der Antike“ ► DFG-Graduiertenkolleg 1024 „Interdisziplinäre Umweltgeschichte – Naturale Umwelt und gesellschaftliches Handeln in Mitteleuropa“ ► DFG-Graduiertenkolleg 1038 „Generationengeschichte. Generationelle Dynamik und historischer Wandel im 19. und 20. Jahrhundert“ ► DFG-Graduiertenkolleg 1195 „Passungsverhältnisse schulischen Lernens: Verstehen und Optimieren“ ► DFG-Graduiertenkolleg 1507 „Expertenkulturen des 12. bis 16. Jahrhunderts“ ► VW Promotionskolleg „Wertung und Kanon. Theorie und Praxis der Literaturvermittlung in der ‚nachbürgerlichen’ Wissensgesellschaft“ ► Promotionsprogramm „Erinnerung – Wahrnehmung – Bedeutung. Musikwissenschaft als Geisteswissenschaft“ ► Promotionsstudiengang Glaube – Ethik – Organisation (GEOrg) ► Promotionsstudiengang „Biodiversität und Gesellschaft – Gesellschaftliche Dimensionen von Schutz und Nutzung biologischer Vielfalt“ Inkorporierte Programme


Herunterladen ppt "11 KOMPASS und “Wie(so) promovieren?” – zwei Programme für Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftler."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen