Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen 19.05.14 Seraina Paul, Lavinia Olariu, Marie Tornay Sprachlernmotivation : Anpassung von Gardners.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen 19.05.14 Seraina Paul, Lavinia Olariu, Marie Tornay Sprachlernmotivation : Anpassung von Gardners."—  Präsentation transkript:

1 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen Seraina Paul, Lavinia Olariu, Marie Tornay Sprachlernmotivation : Anpassung von Gardners AMTB

2 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen Ablauf 2 B. Das sozial-edukative Modell D. Überlegungen zur Anpassung E. Projektdurchführung F. Fazit zur Projektarbeit H. Diskussion A. Sprachlernmotivation C. Vorstellung der AMTB G. Resultate und Einschränkungen der Studie

3 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen A. Sprachlernmotivation Allgemein: Grad der engagierten Beteiligung einer lernenden Person am Lernprozess Aus mehreren Komponenten Einflussreicher Faktor für erfolgreiches Fremdsprachenlernen Einer der «big two individual difference factors» (Ellis 2004) Vielzahl an Theorien und Modellen 3

4 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen B. Das sozial-edukative Modell Entwickelt von Sozialpsychologen Wallace Lambert und Robert Gardner in Kanada Beim Fremdsprachenlernen eignet man sich Elemente einer anderen Kultur an Veränderungen in eigenen Identität wahrnehmen und sich teilweise mit fremder Kultur identifizieren Annahme, dass Wille zur Aneignung fremder kultureller Elemente wichtig ist beim Fremdsprachenlernen 4

5 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen B. Das sozial-edukative Modell 5

6 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen C. Vorstellung der Attitude/Motivation Test Battery (AMTB) 6

7 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen D. Überlegungen zur Anpassung 7 Übersetzung und Anpassung Schweizer Kontext + Verwendung bei Kindern (6. Klasse) Zusammenarbeit um die Originalfragen zu respektieren Auswahl der Fragen, Reduzierung der Items + Skala Probedurchführung und Gruppendiskussion Im Kanton Zürich + Freiburg Verständnisfragen, Begründung der Unschlüssigkeit, Kontrolle durch Umformulierung, Vorschläge Veränderungen und Layoutanpassung

8 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen D. Überlegungen zur Anpassung Aus Praktikabilitätsgründen musste das Instrument gekürzt werden Einstellungen als Melange von Werten, Überzeugungen und Gefühlen und bestehen deshalb aus Teilbereichen Einstellungen: unterschiedliche Merkmale und Kennzeichen (Attribute) und höhere oder niedrige Intensität Diese Intensitätsniveaus sind nicht aufeinander gebaut, es gibt in mehreren Richtungen unterschiedliche Beziehungen und Zusammenhänge zwischen diesen Niveaus, was oft als „Baummodell“ bezeichnet wird 8

9 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen D. Überlegungen zur Anpassung 9

10 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen D. Überlegungen zur Anpassung Beibehalten werden die Konstrukte 1, 3 und 5: - Integrativeness mit den Attitüden - Motivation - Language Anxiety denn gemäss Heinzmann (2013: 216) gilt: „It should […] be the aim of educators and teachers to try to motivate even less enthusiastic learners. Such attempts should focus on those learner characteristics that have been empirically shown to affect language learning motivation in a noticeable way […]: the learners’ […] anxiety and their language attitudes” 10

11 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen D. Überlegungen zur Anpassung Übersetzung und Anpassung: Items wurden übersetzt, wobei Inhalt und Sprache der kognitiven und linguistischen Entwicklung der Kinder angepasst wurden Piaget stuft Kinder in diesem Alter (8-11) in die Stufe des konkret-operativen Denkens ein: „Es kann Reihen aufstellen, erweitern, einteilen, unterscheiden“ Vermeidung von unklaren oder mehrdeutigen Items, Negationen, keine Abkürzungen, Sprichwörter oder Redewendungen, klare Wortstellung 11

12 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen D. Überlegungen zur Anpassung Kinderfreundliches Layout, um die Motivation der Kinder zu erhöhen und Konzentrationsmangel zu vermeiden Die Originale AMTB verwendet eine Likert Skala mit 6 Antwortvarianten ausgedrückt in Wörtern von „gar nicht einverstanden“ zu „ganz einverstanden“. Im Anpassungsprozess wurde entschieden, nur 4 Antwortvarianten zu verwenden und nach der Probedurchführung neben Wörtern ein vierstelliges Smilegram zu benutzen 12

13 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen D. Überlegungen zur Anpassung Pilot work: „Questionnaires... have to be created or adapted, fashioned and developed to maturity after many abortive test flights.” (Oppenheim, 1992: 47) „survey work with children requires additional care in piloting and fieldwork and a different emphasis on some aspects“ (Oppenheim, 1992: 141) Was haben wir getestet: -Klarheit der Anweisungen -Angemessenheit der Länge des Fragebogens -Dauer -Verständlichkeit der Fragen bei Kindern -Probleme bei der Wahl einer Antwortvariante 13

14 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen D. Überlegungen zur Anpassung Fragebogen vorher - nachher 14

15 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen E. Projektdurchführung 15 Durchführung Datensammlung und Auswertung In Marly + Niederbipp Jeweils 15 SuS im 4. Lernjahr der Fremdsprache ca. 12 Jahre alt Keine Zeitlimite und unterschiedlich schnelle Ausfüllung Vergebung der Punkte und Berücksichtigung der negativen Items ( vs ) Eintragung in Excel und Zuordnung nach Gardner

16 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen F. Fazit zur Projektarbeit Kindgerechtes Niveau verlangt viele und grosse Anpassungen Zusammenarbeit mit Lehrern ist zeitaufwändig und muss gut geplant werden Teilnehmende Lehrpersonen schätzen Kontakt zur Forschungswelt Befragte Kinder fühlten sich geehrt 16

17 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen F. Fazit zur Projektarbeit Forschungsfragen Gibt es Unterschiede in der Motivation, Angst und Integrativität zwischen deutschsprachigen und französischsprachigen SuS? Ist der hohe Angstwert ein Indikator für eine tiefe Motivation? Ist die hohe Integrativität ein Indikator für eine hohe Motivation?

18 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen G. Resultate der Studie 18

19 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen G. Resultate der Studie 19

20 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen G. Resultate der Studie 20

21 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen G. Resultate der Studie 21

22 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen G. Resultate der Studie 22

23 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen G. Resultate der Studie 23

24 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen G. Resultate der Studie 24

25 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen F. Einschränkungen der Studie Übersetzung eines standardisierten Instumentes: „Translation can subtly alter the meanings and overtones of an attitude statement” (Oppenheim, 1992: 184) Verkürzung der AMTB kleine Stichprobe → wenig Power in der Studie Datenerhebung und Diskussion in unbekannten Klassen Motivation und Verständnis der SuS beim Ausfüllen des Fragebogens Umgehen mit unbeantworteten Items mangelnde Statistikkenntnisse 25

26 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen H. Diskussion 26 Darf man ein standardisiertes Forschungsinstrument so stark verändern, wie wir es bei unserer Projektarbeit gemacht haben? Wie kann man unerwartete Ergebnisse erklären, wie z.B. die positive Korrelation von Motivation und Angst? Welche Konsequenzen würdet ihr als Lehrperson einer der beteiligten Klassen aus den Resultaten ziehen?

27 Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! 27


Herunterladen ppt "Sprachenlehren und –lernen unter erschwerten Bedingungen 19.05.14 Seraina Paul, Lavinia Olariu, Marie Tornay Sprachlernmotivation : Anpassung von Gardners."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen