Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Rechnungswesen Folie 1/6 © MANZ Verlag Schulbuch Belege, Belegmanagement – Belegerkennung, -prüfung und -bearbeitung Belege als Grundlage der Aufzeichnung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Rechnungswesen Folie 1/6 © MANZ Verlag Schulbuch Belege, Belegmanagement – Belegerkennung, -prüfung und -bearbeitung Belege als Grundlage der Aufzeichnung."—  Präsentation transkript:

1 Rechnungswesen Folie 1/6 © MANZ Verlag Schulbuch Belege, Belegmanagement – Belegerkennung, -prüfung und -bearbeitung Belege als Grundlage der Aufzeichnung (Buchung) Beleggrundsätze Belegmanagement Belegprüfung Rechnungsbestandteile laut Umsatzsteuergesetz (UStG) Bestandteile von Kleinbetragsrechnungen laut UStG Belege sind schriftliche Aufzeichnungen über betriebliche Vorgänge, die im Rechnungs- wesen erfasst werden müssen. Belege sind das Bindeglied zwischen Geschäftsfall und Aufzeichnung.

2 Rechnungswesen Folie 2/6 © MANZ Verlag Schulbuch Belege, Belegmanagement – Belegerkennung, -prüfung und -bearbeitung Beleggrundsätze ●Keine Aufzeichnung (Buchung) ohne Beleg! ●Nach erfolgter Aufzeichnung soll dies auf dem Beleg vermerkt werden (Abhaken, Aufzeichnungsvermerk). ●Die Belege sind geordnet und übersichtlich aufzubewahren (sieben Jahre). Die Aufbewahrung kann auch elektronisch auf Datenträgern (z. B. Mikrofilm) erfolgen. Belege als Grundlage der Aufzeichnung (Buchung) Beleggrundsätze Belegmanagement Belegprüfung Rechnungsbestandteile laut Umsatzsteuergesetz (UStG) Bestandteile von Kleinbetragsrechnungen laut UStG ●Zur Vermeidung von Unklarheiten und Doppelaufzeichnungen ist genau festzustellen, welcher Beleg als Aufzeichnungsunterlage dient, da zu einem Geschäftsfall oft mehrere Belege gehören (z. B. Rechnung und Zahlungsbestätigung). ●Die Belege sind wie Urkunden zu behandeln, d. h., es darf nichts unleserlich gemacht werden. Notwendige Änderungen sind zu beglaubigen bzw. zu paraphieren, d. h., die Echtheit ist mit der Unterschrift bzw. einer Paraphe (Zeichen) zu bestätigen. ●Die Belege sind, soweit dies möglich ist, abzusichern. Belege dürfen nicht verschwinden!

3 Rechnungswesen Folie 3/6 © MANZ Verlag Schulbuch Belege, Belegmanagement – Belegerkennung, -prüfung und -bearbeitung Belegmanagement Belege als Grundlage der Aufzeichnung (Buchung) Beleggrundsätze Belegmanagement Belegprüfung Rechnungsbestandteile laut Umsatzsteuergesetz (UStG) Bestandteile von Kleinbetragsrechnungen laut UStG

4 Rechnungswesen Folie 4/6 © MANZ Verlag Schulbuch Belege, Belegmanagement – Belegerkennung, -prüfung und -bearbeitung Für Unternehmen sind Belege eine Bestätigung für: B ank- beleg Beleggruppen: einen Einkauf einen Verkauf eine Barzahlung eine Überweisung K assa- beleg S onstiger Beleg einen anderen Zahlungsvorgang E ingangs- rechnung

5 Rechnungswesen Folie 5/6 © MANZ Verlag Schulbuch Belege, Belegmanagement – Belegerkennung, -prüfung und -bearbeitung Kassabelege K assa- beleg ●Sind Belege über Zahlungsvorgänge in bar ●Auf dem Beleg ist ein Vermerk zur Barzahlung angebracht: ●„bar“ ●„Betrag dankend erhalten“ ●„KASSA“ ●„Quittung“ ●Kassabelege können sowohl Betriebsausgabe als auch Betriebseinnahme sein. ●TAGESLOSUNG: die Summe aller Tageseinnahmen ●Kassabelege werden im Kassabuch erfasst.

6 Rechnungswesen Folie 6/6 © MANZ Verlag Schulbuch Belege, Belegmanagement – Belegerkennung, -prüfung und -bearbeitung Bankbelege ●Sind Belege über unbare Zahlungsvorgänge ●Mehrere Arten von Überweisungen ●Abbuchung ●Zahlungsanweisung ●E-Banking ●Bankbelege können sowohl Betriebsausgabe als auch Betriebseinnahme sein. B ank- beleg ●Bankbelege werden im Bankbuch erfasst. ●Die Bank-Belegnummer ist mit der Kontoauszugsnummer ident. ●Bei Bankbelegen ist zwischen Kontoauszug und den dazugehörigen Einzelbelegen zu unterscheiden. ●Belege sind im Buch auf S. 44 abgebildet!

7 Rechnungswesen Folie 7/6 © MANZ Verlag Schulbuch Belege, Belegmanagement – Belegerkennung, -prüfung und -bearbeitung Eingangsrechnungen ●Sind Belege über den Einkauf von Waren oder Dienstleistungen beim Lieferanten ●Offene Eingangsrechnungen werden nach der Fälligkeit in einem Ordner systematisch geordnet. ●Der Erhalt einer Eingangsrechnung stellt noch keine Betriebsausgabe dar (neutral). ● Erst zum Zeitpunkt der Zahlung kommt es zu einer Betriebsausgabe (gewinnmindernd) ●Eingangsrechnung werden im Wareneingangsbuch erfasst. ●Eingangsrechnung werden erst später bezahlt. Bis zur Zahlung hat man eine Verbindlichkeit gegen den Lieferanten. E ingangs- rechnung

8 Rechnungswesen Folie 8/6 © MANZ Verlag Schulbuch Belege, Belegmanagement – Belegerkennung, -prüfung und -bearbeitung Ausgangsrechnungen ●Sind Belege über den Verkauf von Waren oder Dienstleistungen an den Kunden ●Offene Ausgangsrechnungen werden zeitlich geordnet (chronologisch) in einem Ordner abgelegt. Kontrolle der Zahlungseingänge!!! ●Die Ausstellung der Ausgangsrechnung stellt noch keine Betriebseinnahme dar (neutral). ● Erst zum Zeitpunkt der Zahlung kommt es zu einer Betriebseinnahme (gewinnerhöhend) ●Ausgangsrechnung werden erst später bezahlt. Bis zur Zahlung hat man eine Forderung gegen den Kunden.

9 Rechnungswesen Folie 9/6 © MANZ Verlag Schulbuch Belege, Belegmanagement – Belegerkennung, -prüfung und -bearbeitung Sonstige Belege ●Sind Belege, die keiner bisherigen Beleggruppe zugeordnet werden können. ●Der Erhalt von sonstigen Belegen stellt noch keine Betriebseinnahme dar (neutral). ● Erst zum Zeitpunkt der Zahlung kommt es entweder zu einer Betriebseinnahme (gewinnerhöhend) oder zu einer Betriebsausgabe (gewinnmindernd) ●Zahlungen mittels Bankomat- oder Kreditkarte ●Eigenverbrauch des Unternehmers ●Gutschriften infolge einer Warenrücksendung oder eines nachträglichen Rabattes. S onstiger Beleg ●Belege sind im Buch auf S. 53 abgebildet!

10 Rechnungswesen Folie 10/6 © MANZ Verlag Schulbuch Belege, Belegmanagement – Belegerkennung, -prüfung und -bearbeitung Belegprüfung Folgende Arbeitsschritte sind bei der Belegprüfung durchzuführen: Belege als Grundlage der Aufzeichnung (Buchung) Beleggrundsätze Belegmanagement Belegprüfung Rechnungsbestandteile laut Umsatzsteuergesetz (UStG) Bestandteile von Kleinbetragsrechnungen laut UStG

11 Rechnungswesen Folie 11/6 © MANZ Verlag Schulbuch Belege, Belegmanagement – Belegerkennung, -prüfung und -bearbeitung Rechnungsbestandteile laut Umsatzsteuergesetz (UStG) 10 UID-Nummer des Lieferanten UID-Nummer des Kunden bei Rechnungen mit einem Gesamtbetrag über € ,– (Entgelt und Umsatzsteuer) 11 Umsatzsteuerbetrag 8 Fortlaufende Nummer9 Entgelt (Rechnungsbetrag ohne USt)6 Steuersatz 7 Tag der Lieferung oder der sonstigen Leistung 4 Ausstellungsdatum5 Name und Anschrift des Kunden2 Menge und handelsübliche Bezeichnung der gelieferten Gegenstände oder Art und Umfang der sonstigen Leistung 3 Name und Anschrift des Lieferanten 1 Belege als Grundlage der Aufzeichnung (Buchung) Beleggrundsätze Belegmanagement Belegprüfung Rechnungsbestandteile laut Umsatzsteuergesetz (UStG) Bestandteile von Kleinbetragsrechnungen laut UStG

12 Rechnungswesen Folie 12/6 © MANZ Verlag Schulbuch Belege, Belegmanagement – Belegerkennung, -prüfung und -bearbeitung Bestandteile von Kleinbetragsrechnungen laut UStG Gesamtbetrag € 400,-- nicht übersteigt Belege als Grundlage der Aufzeichnung (Buchung) Beleggrundsätze Belegmanagement Belegprüfung Rechnungsbestandteile laut Umsatzsteuergesetz (UStG) Bestandteile von Kleinbetragsrechnungen laut UStG


Herunterladen ppt "Rechnungswesen Folie 1/6 © MANZ Verlag Schulbuch Belege, Belegmanagement – Belegerkennung, -prüfung und -bearbeitung Belege als Grundlage der Aufzeichnung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen