Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Züchterstammtisch 2016. Übersicht der Präsentation Ergebnisse der Leistungsprüfung TGD Programm zur Kälbergesundheit und Parasitenbekämpfung Trächtigkeitstest.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Züchterstammtisch 2016. Übersicht der Präsentation Ergebnisse der Leistungsprüfung TGD Programm zur Kälbergesundheit und Parasitenbekämpfung Trächtigkeitstest."—  Präsentation transkript:

1 Züchterstammtisch 2016

2 Übersicht der Präsentation Ergebnisse der Leistungsprüfung TGD Programm zur Kälbergesundheit und Parasitenbekämpfung Trächtigkeitstest AMA-Gütesiegel Was gibt es Neues bei den Reports? LKV NÖ Serviceangebot

3 Jahresbericht Berechnungsmodelle Ergebnisse der einzelnen Rassen aus dem ZuchtData Bericht - nur Tiere mit mind. 75% Genanteile einer Rasse Achtung !!!!!! Jahresbericht ARGE Fleisch - es werden nur Tiere berechnet, die auch eine HB- Einstufung der jeweiligen Rasse haben Unterschied zwischen Kontrollbetriebe und Kontrollherden!!!!!

4 Aufteilung aller Rassen nach Bundesländer KontrollbetriebeKontrollküheZuchtbetriebeHerdebuchküheHerden- größe Burgenland ,2 Kärnten ,3 Niederösterreich ,3 Oberösterreich ,5 Salzburg ,7 Steiermark ,2 Tirol ,0 Vorarlberg ,2 Österreich KontrollbetriebeKontrollküheZuchtbetriebeHerdebuchküheHerden- größe ,1 Differenz 2014/ ,4

5 Aufteilung der Fleischrinder- kontrollkühe nach Bundesländer in %

6 Kontrollherden und Kontrollkühe Zuchtherden und Herdebuchkühe Niederösterreich Fleckvieh Murbodner Waldviertler Blondvieh Charolais Schot. Hochlandrind Limousin Angus Pinzgauer Pustertaler Sprintzen Blonde Aquitaine Tuxer Galloway Grauvieh Aubrac91139 Braunvieh Ennstaler Bergschecken6206 Piemonteser3103 Salers2852 Dexter Weiß-blaue Belgier1919 Hinterwälder1200 Shorthorn1100 Sonstige & Kreuzungen Holstein Friesian1200 Luing1111 Jersey2424

7 Aufteilung der Rassen in Niederösterreich

8 Dasselbeulenkrankheit Quelle: Proplanta Dasselfliege aktiv von Mai bis September legt bis zu 800 Eier an den Unterbauch der Rinder nach 4 bis 7 Tage schlüpfen aus Eiern die Larven die Larven bohren sich durch die Haut zu den Lendenabschnitten der Wirbelsäule verbleiben dort von Dezember bis März wandern durch die Muskulatur bis zur Rückenhaut (erkennbare Dasselbeule) Unterlarve braucht 8 bis 14 Wochen bis zur reifen Larve 2 bis 3 cm braune Hautlarven verlassen die Beule und verpuppen sich Nach 45 Tagen schlüpft die Fliege

9 Dasselbeulenkrankheit Therapie unmittelbar im Herbst, keinesfalls zwischen Dezember und April, da sich die Dassellarven im Wirbelkanal aufhalten Abgestorbene Larven können zu Rückenmarkslähmung führen Absprache immer mit Betreuungstierarzt TGD Qualitätsverbesserungsprogramm Homepage Parasitenbekämpfung

10 Dasselbeulenkrankheit

11

12 Glatzflechte (Trichophytie) Quelle: Landwirt.com ist eine Pilzerkrankung sehr ansteckend leichte Übertragung von Tier auf Mensch Erreger lebt in der Haut ihrer Wirte Sporen können jahrelang in der Umgebung überleben Erscheinungsbild: rundlich scharf abgesetzte haarlose Stellen teilweise schuppige Krusten

13 Glatzflechte (Trichophytie) Schäden: verursacht schlechte Entwicklung der Kälber vermindert die Mastleistung vermindert die Milchleistung bleibende Hautschäden Therapie: Desinfektion und regelmäßige Reinigungen Chlorkalk 1%, Natriumhypochlorit 5%ig direkte Sonneneinstrahlung Installation von Tageslichtlampen wichtig ist sehr gutes Stallklima viel Luft und Licht Absprache mit Betreuungstierarzt wegen eventueller Impfung

14 Kälbergesundheit Tierwohl und Tiergesundheit Untersuchungen des TGD –Biestmilch –Nasentupfer – Grippe –Kotproben Probenmaterial und Einsendung kostengünstig über den LKV Landwirt erhält Befund samt Antibiogramm Mineralstoffstatus – Selen ? –Abklärung und Vorbeuge mit TA Untersuchungskostenunterstützung durch TGD

15 Probegebinde Kot und Kolostralmilch NÖ Programm Kälbergesundheit Aufkleber mit Lebensnummer

16 Nasentupfer für Grippeerreger (4 Stück je Kalb) NÖ Programm Kälbergesundheit Trockene Nasentupfer Nasentupfer mit Gel Tupfer nach Probenahme kühl lagern  sollten innerhalb 2 Tagen im TGD Labor sein

17 Milch-Trächtigkeitstest Neu ab Tag 28 Glykoprotein nur bei trächtigen Tieren Zusammenarbeit mit Labor des TGD hohe Sicherheit stressfrei für die Kuh risikofrei für den Embryo Befund via SMS oder direkter Eintrag im RDV C.Kapl

18 Aufbau AMA-Gütesiegel Grundmodul Freiwillige Module:

19 LebensmittelqualitätTierwohl und Tiergesundheit Nachhaltigkeit Allgemeine Hauptziele Für Mutterkuhhalter nicht relevant Festliegen Schwellenwert: 20 Prozent bei 30 aufeinanderfolgenden Abkalbungen  Beratungsgespräch oder  Optimierung der Fütterung oder  Mineralstoffprophylaxe oder  Teilnahme an einem entsprechenden Programmmodul des Tiergesundheitsdienstes Nachgeburtsverhalten Schwellenwert: 20 Prozent bei 30 aufeinanderfolgenden Abkalbungen Überprüfung und Optimierung von  Geburtsmanagement oder  Erstbelegungsalter oder  Stierauswahl oder  Fütterung oder  Teilnahme an einem entsprechenden Programmmodul des Tiergesundheitsdienstes Monitoringansatz:  Erhebung der Abgangsursachen und Auswertung der Frequenzen  Erhebung von gesundheitsrelevanten Beobachtungen bzw. tierärztlichen Diagnosen mit Auswertung der Frequenzen  Beratungsgespräch oder  Optimierung der Fütterung oder  Teilnahme an einem entsprechenden Programm des Tiergesundheitsdienstes Maßnahmen zur Zielerreichung Produkt- bzw. tierbezogene Ziele Milchqualität Eutergesundheit Vermeidung von Festliegen und Nachgeburtsverhalten Erhaltung der Fruchtbarkeit Verlängerung der Lebenszeit QS Kuh kompakt

20 Wie nimmt der Betrieb teil, was ist zu unterzeichnen? Mutterkuhhalter –Erzeugervertrag “Haltung von Kühen” –Im ersten Jahr ist Kontrolle notwendig – Kontrollvertrag –Vollmacht LKV Austria für Antrag Mutterkuhhalter Bio –Erzeugervertrag “Haltung von Kühen” (Teilnahme) –1x alle 4 Jahre Kombikontrolle Bio/AMA GS –Vollmacht LKV Austria für Antrag Mutterkuhhalter mit AMA GS Rinderhaltung (Mast) –Erzeugervertrag “Haltung von Kühen” –Kombikontrolle wird von AMA Marketing organisiert –Vollmacht LKV Austria für Antrag –Bei Neueinstieg Rinderhaltung: Kontrollanmeldung, Betriebsstammblatt, TGD Bestätigung am Erzeugervertrag

21

22 Wer kontrolliert Genehmigte Kontrollstelle im Rahmen der AMA-Gütesiegel- Richtlinie „Haltung von Kühen“

23 Was ist neu Zuchtbuchauszug und Wiegebericht

24 BGU und DNA

25 Herdebucheinstufung der Eltern und Großeltern

26 Zwilling männlich und weiblich

27 Erbfehler

28 Änderungen im Tagesbericht Fleisch

29

30 LKV Service Der LKV stellt seinen Kunden eine breite Palette an Serviceleistungen zur Verfügung

31 Serviceangebot LKV NÖ RDV4M und RDV mobil App Homepage LKV NÖ Interpretation der betriebseigenen Berichte Calf Scale Maßband zur Schätzung der GG Wiegeeinrichtung (Wiegebalken) Trächtigkeitstest Milch ab dem 28. Trächtigkeitstag Trittsichere Laufflächen wichtig für Mensch und Tier Logistik, Probegebinde, Einsendeformulare für Kolostralmilch und Kotproben Logistik, Nasentupfer, Einsendeformulare zur Feststellung der Erreger der Rindergrippe Basiserhebung M-Kuh Projekt der Rinderbörse Erzeugervertrag AMA-Gütesiegel „Haltung v. Kühen“ Vollmacht LKV Austria für Antrag

32 Vorgangsweise bei der Messung

33 Aufrauen von Laufflächen Aufrauen bisher nur auf planbefestigten Böden Neu ab 2016 !!!!!!!!!! Auch Spaltenböden sanierbar Preise: 6,8 € netto bis 50 m²ab 51 m² 5,0 €

34 Wasserqualität Untersuchung im QNÖ Gmünd ermäßigte Tarife (netto) für LKV Mitglieder gem. Trinkwasser-VO zur Eigenkontrolle gelten für 2015: Routineuntersuchung Mikrobiologie: EUR 66,- Mikrobiologie und Chemie: EUR 108,- Verrechnung der Probenahme: EUR 18,-

35 Anregungen oder Beschwerden LKV Niederösterreich für Leistungsprüfung und Qualitätssicherung bei Zucht-und Nutztieren Tel.: oder GF DI Karl Zottl QM KI Gerhart Scheibenreiter 0664/

36 Landeskontrollverband Niederösterreich


Herunterladen ppt "Züchterstammtisch 2016. Übersicht der Präsentation Ergebnisse der Leistungsprüfung TGD Programm zur Kälbergesundheit und Parasitenbekämpfung Trächtigkeitstest."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen