Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

EUROPÄISCHE UNION Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums Antragstellerkonferenz 2015: Richtlinien-Teil C – Ulrike Braun.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "EUROPÄISCHE UNION Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums Antragstellerkonferenz 2015: Richtlinien-Teil C – Ulrike Braun."—  Präsentation transkript:

1 EUROPÄISCHE UNION Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums Antragstellerkonferenz 2015: Richtlinien-Teil C – Ulrike Braun 23. November 2015 – ILB Potsdam

2 ELER. LebensWert Land.Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums Richtlinie des MLUL über die Gewährung von Zuwendungen für die Förderung des natürlichen Erbes und des Umweltbewusstseins Teil C. Vorhaben zur Förderung des Umweltbewusstseins Wo wird gefördert? Gebietskulisse Land Brandenburg, Nutzen überwiegend in ländlichen Gebieten

3 ELER. LebensWert Land.Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums Was wird gefördert? Vorhaben, Projekte, Veranstaltungen und Materialien keine Projekte mit Schwerpunkt Vernetzung keine Projekte mit Schwerpunkt Konzept- oder Qualitätsentwicklung Fort- und Ausbildung von Natur- und LandschaftsführerInnen (zNuL) Was wird gefördert? Vorhaben, Projekte, Veranstaltungen und Materialien keine Projekte mit Schwerpunkt Vernetzung keine Projekte mit Schwerpunkt Konzept- oder Qualitätsentwicklung Fort- und Ausbildung von Natur- und LandschaftsführerInnen (zNuL) Teil C: Vorhaben zur Förderung des Umweltbewusstseins

4 ELER. LebensWert Land.Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums Wer wird gefördert? Juristische Personen des öffentlichen und des privaten Rechts Förderhöhe? 100 % bei gemeinnützigen Antragstellern 75 % bei anderen Antragstellern, einschl. Vorhaben zur Ausbildung zNuL Keine Förderung von GWG bis 410 € netto Wer wird gefördert? Juristische Personen des öffentlichen und des privaten Rechts Förderhöhe? 100 % bei gemeinnützigen Antragstellern 75 % bei anderen Antragstellern, einschl. Vorhaben zur Ausbildung zNuL Keine Förderung von GWG bis 410 € netto Teil C: Vorhaben zur Förderung des Umweltbewusstseins

5 ELER. LebensWert Land.Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums Was ist zu beachten? Fachliche Stellungnahme LUGV einholen Abstimmung Lehrplan zNuL mit LUGV Rahmenkonzepte Umweltbildung und Besucherzentren (BIZ) Nachweis Qualifikation (fachlich, methodisch-didaktisch) Mindestteilnehmerzahl 6 Personen Schriftliches Bildungskonzept Was ist zu beachten? Fachliche Stellungnahme LUGV einholen Abstimmung Lehrplan zNuL mit LUGV Rahmenkonzepte Umweltbildung und Besucherzentren (BIZ) Nachweis Qualifikation (fachlich, methodisch-didaktisch) Mindestteilnehmerzahl 6 Personen Schriftliches Bildungskonzept Teil C: Vorhaben zur Förderung des Umweltbewusstseins

6 23. November 2015 Antragstellerkonferenz Stabile Grundlagen eines Bildungskonzepts: Inhaltewas?Inhaltewas? Zielgruppe wem?Zielgruppe wem? Methoden wie?Methoden wie? Lehrmaterialwomit?Lehrmaterialwomit? Lernziele warum?Lernziele warum? Terminplan wann?Terminplan wann? Foto: Beate Blahy

7 ELER. LebensWert Land.Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums Projektauswahlkriterien ? Handlungsfeld/Themen Biologische Vielfalt >>> sonst. Umweltthemen Zusatzpunkte Nachhaltigkeitsdimensionen Durchführungsort Nationale Naturlandschaften BIZ oder Umweltbildungs-Einrichtung Art des Vorhabens/Methodik Vorhaben Umweltbildung >>> Ausbildung zNuL Zielgruppen, Methodik, Kooperation Mindestpunktzahl muss erreicht werden ! Projektauswahlkriterien ? Handlungsfeld/Themen Biologische Vielfalt >>> sonst. Umweltthemen Zusatzpunkte Nachhaltigkeitsdimensionen Durchführungsort Nationale Naturlandschaften BIZ oder Umweltbildungs-Einrichtung Art des Vorhabens/Methodik Vorhaben Umweltbildung >>> Ausbildung zNuL Zielgruppen, Methodik, Kooperation Mindestpunktzahl muss erreicht werden ! Teil C: Vorhaben zur Förderung des Umweltbewusstseins

8 17. Oktober 2015 Ulrike Braun Tel: 0331 / 866 – 7051 Ministerium für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) Referat 41 - Umweltbildung Foto: Prof. Dr. Vera Luthardt Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "EUROPÄISCHE UNION Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums Antragstellerkonferenz 2015: Richtlinien-Teil C – Ulrike Braun."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen