Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Deutsche Post ITSolutions GmbH Benutzung von XML in Oracle 10g Richard Dörfler, DOAG - Trier, 13.09.2005.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Deutsche Post ITSolutions GmbH Benutzung von XML in Oracle 10g Richard Dörfler, DOAG - Trier, 13.09.2005."—  Präsentation transkript:

1 Deutsche Post ITSolutions GmbH Benutzung von XML in Oracle 10g Richard Dörfler, DOAG - Trier,

2 Seite 2 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Inhalt: Einleitung Warum XML? Speichern von XML in einer Datenbank Oracle XML-DB Speicherungsformen Umgang mit XML Zusammenfassung / Ausblick

3 Seite 3 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Inhalt: Einleitung Warum XML? Speichern von XML in einer Datenbank Oracle XML-DB Speicherungsformen Umgang mit XML Zusammenfassung / Ausblick

4 Seite 4 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Einleitung nRichard Dörfler –Student an der FH-Trier –Diplomand bei der Deutschen Post IT-Solutions nKontakt zu XML – Datenbanken –Vorlesung objektrelationale Datenbanken Prof. Klösener, FH-Trier –Workshop Datawarehouse / XML u.a. Czarski, Oracle nVortrag bei DOAG –Anfrage von Bernd Tuba, DP ITS –Keine Erfahrung mit XML in der Datenbank

5 Seite 5 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Inhalt: Einleitung Warum XML? Speichern von XML in einer Datenbank Oracle XML-DB Speicherungsformen Umgang mit XML Zusammenfassung / Ausblick

6 Seite 6 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Warum XML? nXML ist Auszeichnungssprache (Markup Language) –Vergleich HTML (fester Sprachumfang) –Metadaten in Form der Tags nWohlgeformtes Beispiel: – Hans Meier

7 Seite 7 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Warum XML? Ziel von W3C: nTrennung von Inhalt und Layout von Webseiten nXSLT (eXtensible Stylesheet Language Transformations) nStandards zum Umgang mit XML –z.B. XML-Parser nDatenaustausch

8 Seite 8 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH XML zum Datenaustausch Vorteile: nAbgrenzung von Datenfeldern –Berücksichtigt Sonder- und Steuerzeichen nStruktur durch Metadaten nZahlreiche Software zur Bearbeitung –Konzentration auf fachliche Probleme möglich

9 Seite 9 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Inhalt: Einleitung Warum XML? Speichern von XML in einer Datenbank Oracle XML-DB Speicherungsformen Umgang mit XML Zusammenfassung / Ausblick

10 Seite 10 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH nClob –Keine XML-Funktionalität nötig –Kein Wissen über XML –Keine Prüfung möglich nRelational –Keine XML-Funktionalität nötig –Zerlegung meist außerhalb –Wiederherstellung kompliziert –Attribut oder Element –Reihenfolge –Kommentare Speicherung von XML in einer Datenbank Klassische Verfahren: Nativ als Dokument Relational Nativ Objektrelational Clob

11 Seite 11 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Speicherung von XML in einer Datenbank nAttribut oder Element – – Hans Meier nReihenfolge – Text hat mehrere Absätze Auf die Reihenfolge kommt es an nKommentare – Hans Meier

12 Seite 12 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Speicherung von XML in einer Datenbank Native Speicherung nAnforderungen an die DB: –XML Dokumente vollständig wiederherstellbar –Kommentare –Processing Instructions –Reihenfolge –Attribut oder Element –Zugriff auf XML-Dokumente über XPATH –HTTP –FTP –WebDAV

13 Seite 13 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Inhalt: Einleitung Warum XML? Speichern von XML in einer Datenbank Oracle XML-DB Speicherungsformen Umgang mit XML Zusammenfassung / Ausblick

14 Seite 14 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Oracle XML - DB XML in Oracle integriert nSteht nach Installation zur Verfügung –Zugriff über HTTP (8080), FTP (2100), WebDAV möglich –User XDB als Eigentümer des XML DB Repository –Virtuelles Dateisystem nPorts lassen sich ändern –$ORACLE_HOME/rdbms/admin/catxdbdbca.sql –Port auf „0“ schaltet Zugang ab nWebDAV –Datenbank als Windows-Netzwerk-Laufwerk

15 Seite 15 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Oracle XML - DB XML DB Repository nVirtuelles Dateisystem –Standard: public, sys, xdbconfig.xml –Berechtigungen über Access Control Lists /sys/acls –Ordner public für alle Lese- und Schreibrechte nZugriff über SQL –PATH_VIEW (select path from path_view) –Package DBMS_XDB –Create_folder –Create_resource

16 Seite 16 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Inhalt: Einleitung Warum XML? Speichern von XML in einer Datenbank Oracle XML-DB Speicherungsformen Umgang mit XML Zusammenfassung / Ausblick

17 Seite 17 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Speicherungsformen nXMLTYPE - Datentyp –Wohlgeformtes XML –Ganze Tabelle oder Spalte –XPATH als Abfragesprache möglich nDokumentenorientiert –XML-Dokument als eine Einheit –Einzelne Information ohne Kontext wertlos (Artikel) –Transformation durch XSLT in anderes Layout nDatenorientiert –Datenaustausch –Information kann alleine Stehen (Preisliste) –Integration mit relationalen Tabellen

18 Seite 18 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Speicherungsformen Dokumentenbasierte Speicherung nSpeicherung als Textstrom (intern als CLOB) –Datentyp XMLTYPE notwendig –SQL> create table XML_DOK_1 of xmltype; –SQL> create table XML_DOK_2 ( IDnumber(10), DOCxmltype ) xmltype column DOC store as CLOB; –SQL>insert into XML_DOK_2 (id,doc) values (1, XMLTYPE(‘

19 Seite 19 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Speicherungsformen Dokumentenbasierte Speicherung nSpeicherung über FTP oder DBMS_XDB –DECLARE ret boolean; BEGIN ret:=dbms_xdb.createresource( '/public/xperson.xml‚,' Hugo Schmitz … ') END; / –Dokument wird im Repository dokumentenorientiert abgelegt –Tabelle XDB$RESOURCE (->path_view)

20 Seite 20 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Speicherungsformen Objektrelationale Speicherung / Datenorientiert nStruktur des XML-Dokument muss Datenbank bekannt sein –Objekttypen müssen vorhanden sein –XML-Schema registrieren –DBMS_XMLSCHEMA.REGISTERSCHEMA –DBMS_XMLSCHEMA.REGISTERURI –zus. Parameter: –LOCAL –GENTABLES

21 Seite 21 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Speicherungsformen Objektrelationale Speicherung nÜberprüfen der angelegten Struktur –USER_XML_SCHEMAS –USER_OBJECTS –Default Table nEigene Tabellen anlegen –create table meine_xml_personen of xmltype xmlschema „http://www.doag.de/person.xsd“ element „Person“ nLöschen des XMLSchemas –DBMS_XMLSCHEMA.DELETESCHEMA

22 Seite 22 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Speicherungsformen Objektrelationale Speicherung nSteuern der Namensgebung –Schema Annotationen im XML-Schema –Namespace: –Ignoriert von anderen Anwendungen –SQLName, SQLType –defaultTable nMischformen in XML-Dokument – Personendaten –Adresse als SQLType=„CLOB“

23 Seite 23 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Inhalt: Einleitung Warum XML? Speichern von XML in einer Datenbank Oracle XML-DB Speicherungsformen Umgang mit XML Zusammenfassung / Ausblick

24 Seite 24 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Umgang mit XML nZugriff über FTP, HTTP, WebDAV, DBMS_XDB möglich nProblem: oft Angabe von Tabellenname nicht möglich –put dokument.xml –Verbindung herstellen zum registrierten Schema –Schema referenzieren: – … –Größe gibt Speicherort an

25 Seite 25 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Umgang mit XML Abfragen von Informationen nAbrufen per FTP oder WebDAV –Nur vollständige Dokumente abrufbar nAbrufen per HTTP –Einzelne Zeilen abrufbar –http://localhost:8080/oradb/ / /XPATH –XPATH-Ausdruck anwendbar –Auch für relationale Tabellen möglich nAbruf per SQL –SQL> select object_value from „XMLPersonen“

26 Seite 26 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Umgang mit XML Abfragen von Informationen nZugriff auf Teile eines Dokuments –EXTRACT(doc XMLTYPE, xpath VARCHAR2) –EXTRACTVALUE(doc XMLTYPE, xpath VARCHAR2) –EXISTSNODE(doc XMLTYPE, xpath VARCHAR2) –SQL> select extractvalue(object_value, ‘/Person/Name‘) from XMLPersonen where existsnode( object_value,‘/Person/Adresse[Hausnummer=1234]‘ )=1;

27 Seite 27 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Umgang mit XML Aktualisieren von XML-Dokumenten nVollständiger Austausch eines Dokuments nPiecewise Update –Nur ein Teil wird aktualisiert –SQL>update XMLPersonen set object_value = UPDATEXML( object_value, ‚/Person/Name/text()‘, ‚Fitz Quack‘ ) where existsnode …

28 Seite 28 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Umgang mit XML Relationale Sichten auf XML-Tabellen nAbfrage wie beschrieben nStruktur innerhalb der Zeilen auflösen –… table(XMLSequence(…)) nCreate view als Rahmen –SQL>create or replace view RPersonen as select extract … nNutzung in Anwendungen ohne XML Funktionalität

29 Seite 29 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Umgang mit XML XML Sichten auf relationale Tabellen nSQLX - Syntax –Teil des SQL2003 Standard –In Oracle bereits implementiert –XMLElement –XMLAttribut –XMLAgg nBeispiel: –SQL> create or replace view XPerson as select XMLElement(„Person“, XMLElement(„Name“, Name),...) from RPersonen

30 Seite 30 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Inhalt: Einleitung Warum XML? Speichern von XML in einer Datenbank Oracle XML-DB Speicherungsformen Umgang mit XML Zusammenfassung / Ausblick

31 Seite 31 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Zusammenfassung nXML in Datenbanken speichern nSpeicherungsformen nArbeiten mit XML in der Datenbank nAusblick: –Fremdschlüssel –Zugriffsunterschiede bei den Speicherungsarten –Validierungen –SQL*Loader mit XML-Dokumenten –XSLT Transformationen –Oracle Advanced Queuing –…

32 Seite 32 · Richard Dörfler · DOAG - Trier · Deutsche Post ITSolutions GmbH Oracle und XML nQuellen: –Oracle 10g Kompendium, Fröhlich, Meier, Czarski Markt+Technik, 2005; ISBN –Vorlesungsunterlagen Prof. Klösener –Oracle Technology Network Fragen / Anmerkungen ?

33 Deutsche Post ITSolutions GmbH Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Deutsche Post ITSolutions GmbH Benutzung von XML in Oracle 10g Richard Dörfler, DOAG - Trier, 13.09.2005."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen