Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

IMS Universität Stuttgart 1 Einführung in XML Hannah Kermes HS: Elektronische Wörterbücher Do, 18.11.2004.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "IMS Universität Stuttgart 1 Einführung in XML Hannah Kermes HS: Elektronische Wörterbücher Do, 18.11.2004."—  Präsentation transkript:

1

2 IMS Universität Stuttgart 1 Einführung in XML Hannah Kermes HS: Elektronische Wörterbücher Do,

3 IMS Universität Stuttgart 2 Daten Kodierung Austausch Abfragen Beispiel: Wetter

4 IMS Universität Stuttgart 3 XML eXtensible Markup Language (erweiterbare Auszeichnungssprache) 1998 in Version 1.0 von der W3C als Standard verabschiedet echte Teilmenge von SGML -striktere Einhaltung der Syntax Grundidee: -Trennung von Inhalt und Struktur

5 IMS Universität Stuttgart 4 XML inhaltliche Bausteine: -Elemente -Attribute formale Bausteine: -syntaktische Festlegung auf die Notation der inhaltlichen Bausteine genau ein Wurzelement

6 IMS Universität Stuttgart 5 Entwurfsentscheidung Elemente -Information läßt sich in weitere Informationen untergliedern Attribute -Information kann nicht weiter zerlegt werden -Information ist aufzählbar Dokumentinhalt -Information kann nicht weiter zerlegt werden -Information ist nicht aufzählbar

7 IMS Universität Stuttgart 6 Struktur des XML-Dokuments

8 IMS Universität Stuttgart 7 Inhalt, Metadaten, Markup

9 IMS Universität Stuttgart 8 Wohlgeformtes XML Header eines XML-Dokuments XML-Dokument ist wohlgeformt, wenn es der XML-Syntax folgt.

10 IMS Universität Stuttgart 9 Validierung von XML Warum validieren? -Konsistenz -Datenaustausch Wie validieren? -DTD -XML Schema XML-Dokument ist valide, wenn es der DTD bzw. dem Schema genügt.

11 IMS Universität Stuttgart 10 DTD (Dokumententypdefinition) enthält die Bezeichner aller Elemente und Attribute Reihenfolge des Auftretens von Elementen Wertebereiche ihrer Attribute Kardinalität der Elemente (wie oft kommen sie vor)

12 IMS Universität Stuttgart 11 DTD für Wetterdaten (1)...

13 IMS Universität Stuttgart 12 DTD für Wetterdaten (2)...

14 IMS Universität Stuttgart 13 DTD für Wetterdaten (3)

15 IMS Universität Stuttgart 14 Einbinden der DTD Dokumenttyp-Deklaration:...

16 IMS Universität Stuttgart 15 DTD versus Schemata Schemata sind wesentlich ausdruckstärker als DTDs Schemata sind selbst XML-Dateien Möglichkeit zur Definition von Typen -simple type: -Basistypen wie Integer oder String -eingeschränkte Basistypen -complex type: -aus Basistypen zusammengesetzte Typen -explizit durch separates Typ Element -anonym (nur an dieser Stelle gültig)

17 IMS Universität Stuttgart 16 Ein XML Schema (1)

18 IMS Universität Stuttgart 17 Ein XML Schema (2)

19 IMS Universität Stuttgart 18 Einbinden des Schema Attribut des Wurzelelements: ...

20 IMS Universität Stuttgart 19 Fazit – Sonnige Aussichten? XML: standardisierte Kodierung Konsistenzprüfung Datenaustausch Schnittstellen Platzbedarf

21 IMS Universität Stuttgart 20 XSLT Hannah Kermes HS: Elektronische Wörterbücher Do,

22 IMS Universität Stuttgart 21 XSL und XSLT XSL (eXtensible Stylesheet Language) XSLT -Konvertierung von XML-Dokumente in andere textbasierte Formate XSLT-Stylesheet -Sammlung von Templates (Transformationsregeln) -sind selbst XML-Dokumente -unterliegen den Restriktionen von XML

23 IMS Universität Stuttgart 22 Verarbeitungs-Modell... Text HTML XML XSLT Stylesheet-Prozessor XSLT-Stylesheets

24 IMS Universität Stuttgart 23 Struktur des XML-Dokuments

25 IMS Universität Stuttgart 24 XML-Dokumentbaum tag="1" monat="4" jahr="2002" stadt="Frankfurt" morgens="3" mittags="18" abends="16" nachts="7"

26 IMS Universität Stuttgart 25 Templates... Bausteine der Stylesheets Regeln für Transformationen strukturieren Stylesheets (top-down)

27 IMS Universität Stuttgart 26 Das erste Stylesheet Stylesheet als XML-Dokument:...

28 IMS Universität Stuttgart 27 Das erste Stylesheet Stylesheet als XML-Dokument:...

29 IMS Universität Stuttgart 28 Templates – Wetterbeispiel Wetterdaten

30 IMS Universität Stuttgart 29 Templates – Wetterbeispiel Wetterdaten

31 IMS Universität Stuttgart 30 Templates – Wetterbeispiel Wetterdaten

32 IMS Universität Stuttgart 31 Templates – Wetterbeispiel Wetterdaten

33 IMS Universität Stuttgart 32 Templates – Wetterbeispiel.

34 IMS Universität Stuttgart 33 Templates – Wetterbeispiel.

35 IMS Universität Stuttgart 34 Templates – Wetterbeispiel.

36 IMS Universität Stuttgart 35 Templates – Wetterbeispiel

37 IMS Universität Stuttgart 36 Top-Level-Parameter Idee: Parametrisiere die Angabe der Stadt Mechanismus: Top-Level-Parameter...

38 IMS Universität Stuttgart 37 Einsatz des Parameters : $param_stadt

39 IMS Universität Stuttgart 38 Modell XML+XSLT... Text HTML XML XSLT Stylesheet-Prozessor XSLT-Stylesheets

40 IMS Universität Stuttgart 39 Alternatives Modell DB Text HTML XML X Stylesheet-Prozessor P1 P2 P3... Programme... Resultate

41 IMS Universität Stuttgart 40 XML und XSLT – Diskussion Austauschbarkeit der Daten (DTD, Zeichensatz,...) (intuitiver) Zugang zu den Daten Verarbeitung: gemeinsamer Nenner Stylesheets Effizienz

42 IMS Universität Stuttgart 41 Fazit XML eignet sich zur standardisierten Kodierung beliebiger Daten. XSLT eignet sich zur standardisierten Verarbeitung beliebiger XML-Kodierungen. XML und XSLT – Ein starkes Team!

43 IMS Universität Stuttgart 42 Kombination der Modelle Text HTML XML XSLT Stylesheet-Prozessor XSLT-Stylesheets DB XQuery, XPath


Herunterladen ppt "IMS Universität Stuttgart 1 Einführung in XML Hannah Kermes HS: Elektronische Wörterbücher Do, 18.11.2004."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen