Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

RAUM 1 - Messestände 1 - 3 [t] RAUMBILDER – "Visuelle Wahrnehmung von urbanen ö ffentlichen R ä umen" Das Projektteam [t]RaumbildeR lud Jugendliche.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "RAUM 1 - Messestände 1 - 3 [t] RAUMBILDER – "Visuelle Wahrnehmung von urbanen ö ffentlichen R ä umen" Das Projektteam [t]RaumbildeR lud Jugendliche."—  Präsentation transkript:

1

2

3 RAUM 1 - Messestände [t] RAUMBILDER – "Visuelle Wahrnehmung von urbanen ö ffentlichen R ä umen" Das Projektteam [t]RaumbildeR lud Jugendliche ein, ihr Viertel rund um den Volkerplatz im 2. Bezirk zu fotografieren. Aus diesen Raumbildern entstanden durch eine kreative Umsetzung – in Zusammenarbeit mit einem Künstler – Traumbilder, welche die Vorstellungen und Wünsche der Jugendlichen von urbanen öffentlichen Räumen zeigen. AS CHINA MEETS THE WORD - Konferenz Organisation einer Internationalen Konferenz, die sich mit der Entwicklung Chinas seit 1840 auseinandersetzt und der Frage nachgeht, welche Rolle China heute in der Internationalen Gemeinschaft spielt. Unser Team ist für folgende Aufgabenbereiche zuständig gewesen: § komplette Organisation, d.h. Planung, Durchf ü hrung und Nachbereitung des Symposiums, § Organisation einer Ausstellung von Werken chinesischer K ü nstler/innen w ä hrend des Kongresses, § Erstellung einer CD-Rom mit Abstracts von allen Vortragenden. ΖΕUΣ - Zukunftsfähige Entwicklung in Unternehmen steigern Die Abkürzung ZEUS steht für „Zukunftsfähige Entwicklung in Unternehmen steigern.“ Das Projekt beschäftigt sich mit folgenden zwei zentralen Fragestellungen: Wie ist es möglich das Konzept der Nachhaltigen Entwicklung in Unternehmen zu implementieren? Wie kann Nachhaltigkeit in Unternehmen gemessen werden? [t] RAUMBILDER ΖΕUΣ AS CHINA MEETS THE WORD

4 SAAL Galerie - Messestände TRAVELLING EYE/I - Eine Ausstellung Das Ausstellungsprojekt Travelling Eye/I:urlaub und fotografie setzt sich mit der Praxis der Urlaubsfotografie auseinander, die durch individuelle und kollektive Wunsch-Bildproduktionen den Massentourismus prägt. Gezeigt werden historische Knipserfotografien sowie Werke junger KünstlerInnen, die sich mit den Konventionen der Urlaubsfotografie auseinander setzen. CoolGirls - Gendersensible Outdoor-Mädchenarbeit Die CoolGirls sind eine gendersensible Outdoor-Mädchengruppe, die im Rahmen des Österreichischen Alpenvereins seit nunmehr 5 Jahren besteht. Ziel unserer Arbeit ist es, für Mädchen in einer typischen Männerdomäne, dem Bergsport, einen für sie maßgeschneiderten Handlungsspielraum zu schaffen, in dem sie neue, „mädchenuntypische“ Verhaltensweisen erproben können. Die Mädchen - im Alter zwischen 12 und 16 Jahren - sollen so in ihrem Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen gestärkt werden ein partizipatives GPS-Projekt in Wien Der Name des Projekts 4816 bezieht sich auf das globale Navigationssystem GPS. Mit Hilfe von 24 um die Erde kreisenden Satelliten und einem GPS-Gerät ist es möglich, die exakte Position in Längen- und Breitengraden auf der Erde festzustellen. Wien liegt in diesem Koordinatensystem 48° nördlich des Äquators und 16° östlich von Greenwich. Bei 4816 geht es um das Finden der genauen Minutenschnittpunkte im Stadtgebiet von Wien. Ziel bei 4816 ist es, diese Orte mit Hilfe eines GPS-Geräts aufzusuchen und fotografisch zu dokumentieren. Vier Fotos je Punkt - je eines pro Himmelsrichtung - sind für 4816 notwendig. Kunstraum:Leben Lebensraum:Kunst - Ausstellungsprojekt zum Leben kunstschaffender MigrantInnen in Wien Drei Frauen und drei Männer aus unterschiedlichen Herkunftsländern, die nun in Österreich in diversen Kunstbereichen tätig sind, wurden zur Thematik der Migration interviewt. Filmausschnitte dieser narrativen Interviews werden in einer Ausstellung zusammen mit Kunstwerken der interviewten Personen gezeigt. Die Künstlerinnen und Künstler bekommen Raum, um ihre Kunstobjekte, die sie zum Thema Migration erarbeitet haben, auszustellen. Das Ausstellungskonzept wird gemeinsam prozesshaft erarbeitet. ARGE grenzenerzählen - Frauen-leben an der Grenze Mit der Interviewserie „Frauen-leben an der Grenze“ wurde das Wissen der ältesten Frauen über grenzüberschreitende, interethnische Begegnungen in der Region Weinviertel/ Südmähren in Erinnerung gerufen und dokumentiert. Die Schilderungen persönlicher Erlebnisse unserer InterviewpartnerInnen zeigen unterschiedliche Sichtweisen von den Verletzungen des nachbarschaftlichen Gefüges in der Vergangenheit auf grenzen- erzählen TRAVELLING EYE/I

5 SAAL linke Seite - Messestände kontraste - Eine virtuelle Aktion am Flughafen Wien Reisende nutzen den Flughafen Wien/FH Wien als Durchgangsstation um von einem Ort zum anderen zu gelangen, f ü r manche Menschen endet die Reise vorerst hier. Sie machen einen unfreiwilligen Zwischenstopp. “ Der Flughafen Wien als Ort der Begegnung ” wurde k ü nstlerisch aufgearbeitet. mit_mission7 - Jugendlichen vor Ort den Bezug zu Nachhaltiger Entwicklung näher bringen In Form kleiner kreativer Projekte (Projektinos ) entwickelten die Jugendlichen ihre eigenen Ideen zu den verschiedenen Themen – von Umfragen zum Thema gesunde Ern ä hrung ü ber M ü llcollagen bis zu Theaterst ü cken zum Thema Arbeit und dem „ Bio-Rap “ gab ’ s viele kreative Beitr ä ge, die auch im Rahmen des Agenda-Forums im 7. Bezirk in einer öffentlichen Abschlusspräsentation von den Jugendlichen selbst gezeigt wurden. ALT.MACHT.NEU - Ideen für eine altersgerechte Stadt „ALT.MACHT.NEU“ widmet sich einem bislang in der Stadtentwicklung wenig beachteten Thema: dem Alt-Werden. Das Projektteam „RES[i] horcht Raum“ hat partizipativ mit SeniorInnen Ideen für eine altersfreundliche Rossau erarbeitet und öffentlichkeitswirksam Lobbying betrieben. In einer Expertise wurden Erfahrungen wissenschaftlich aufgearbeitet. Das innovative Projekt stieß sowohl bei SeniorInnen als auch bei Fachexperten auf großes Interesse. Folgeprojekte (Ausstellung, Vernetzungsveranstaltung) befinden sich in Planung. REPR Ä SENTATIONEN DES ALLTAGS – Eine virtuelle Ausstellung über das Alltagsleben in Bulgarien/Österreich – Bulgarian Film Nights Repräsentationen des Alltags" zeigt Alltage von Frauen in Sofia und Wien durch die Brille der Akteurinnen, sie spürt den Selbstverständlichkeiten des alltäglichen Lebens nach. Die „Bulgarian Film Nights“ verfolgen das Ziel, die bulgarische Filmszene in Wien bekannter und präsenter zu machen. ADVENTURE EUROPE - Passwort: euro04 Bei „Adventure Europe“ handelt es sich um eine Internetapplikation für SchülerInnen der 4.Klasse HS/AHS, welche ihren BenutzerInnen die Möglichkeit bietet, die Europäische Union in ihrer Vielfalt kennen zu lernen. Die AnwenderInnen sollen die Möglichkeit bekommen, die Europäische Union und ihre Mitgliedsstaaten spielerisch und mittels vielfältiger Arbeitsaufgaben zu erkunden. Die Internetapplikation stellt Inhalte und Arbeitsaufgaben für die Unterrichtsfächer Geschichte & Sozialkunde und Geographie & Wirtschaftskunde zur Verfügung. Damit soll ein Weg zum fächerübergreifenden Unterricht in englischer Sprache ermöglicht werden. ALT.MACHT.NEU kontraste STIEGENHAUS – Messestand 13

6 RAUM 2 - Messestände Gleichbehandlung in der Gastronomie Das Projekt will der angesprochenen Zielgruppe die im Bereich Antidiskriminierung momentan bzw. k ü nftig bestehende Rechtslage n ä her bringen und in weiterer Folge erreichen, dass mithilfe der erarbeiteten „ Hausordnung “, die das Betreiben einer gerechten T ü rpolitik erleichtert, F ä lle von Diskriminierungen im Gastgewerbe in Hinkunft vermieden werden k ö nnen. A:KoN Zahn - Kompetenzstärkung von NutzerInnen zahnärztlicher Dienstleistungen in Wien Das transdisziplinäre Projekt „Qualität durch Know-How. Kompetenzstärkung von NutzerInnen zahnärztlicher Dienstleistungen“ will das strukturelle Kommunikationsdefizit zwischen ÄrztInnen und PatientInnen abbauen. Die Voraussetzungen für eine partnerschaftliche ÄrztInnen-PatientInnen Beziehung werden dabei mit Unterstützung aller Beteiligten präzisiert. Die Entscheidungssicherheit der PatientInnen in Hinblick auf zahnärztliche Behandlungsverfahren soll dadurch erhöht werden. Berufserfolg bei PsychologInnen - gibt es geschlechtsspezifische Unterschiede? Das Projekt ist eine quantitative Forschungsarbeit, die die berufliche Situation von PsychologInnen untersucht. Es soll untersucht werden, ob Prädiktorvariablen den Berufserfolg beim Berufseinstieg und in der späteren Berufstätigkeit vorhersagen können. Außerdem soll untersucht werden, ob die Prädiktorvariablen bei Männern und Frauen unterschiedliche Wirkung in Bezug auf die Berufstätigkeit haben. AGAVe – Tagung „ Biografie und Berufsfeld “ & Sammelband Das Projektteam AGAVe war für Teile der Organisation und für die Öffentlichkeitsarbeit zur Tagung „Biografie & Berufsfeld“ verantwortlich. Diese Tagung ermöglichte UniversitätsabsolventInnen konkrete und individuelle Einblicke in Berufsfelder. Die Ergebnisse – exemplarische Berufsbiografien – werden in einem Buch veröffentlicht. orchidee.ac.at - Informationsportal für Studierende und AbsolventInnen berufs-VOR-bildender Studien Ziel des Projekts orchidee.ac.at ist die Schaffung eines unabhängigen Informationsportals für Universitäts-Studierende und AbsolventInnen. orchidee.ac.at bietet den UserInnen am Ende des Studiums Hilfe und Information, wie sie den Einstieg in die Erwerbswelt bewältigen können und wie anderen diesen Schritt auch ohne konkrete Berufsausbildung geschafft haben. Dabei werden drei wesentliche Schwerpunkte gesetzt: Arbeit, Weiterbildung, Magazin. NiLinGe AGAVe Gleichbehandlung in der Gastronomie

7


Herunterladen ppt "RAUM 1 - Messestände 1 - 3 [t] RAUMBILDER – "Visuelle Wahrnehmung von urbanen ö ffentlichen R ä umen" Das Projektteam [t]RaumbildeR lud Jugendliche."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen