Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wahrnehmungspsychologie 18. Dezember 2015. 18.12.2015Ruedi Stüssi 2 Drei Theorierichtungen Abbildtheorie Gestaltpsychologische Theorie Konstruktivistische.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wahrnehmungspsychologie 18. Dezember 2015. 18.12.2015Ruedi Stüssi 2 Drei Theorierichtungen Abbildtheorie Gestaltpsychologische Theorie Konstruktivistische."—  Präsentation transkript:

1 Wahrnehmungspsychologie 18. Dezember 2015

2 18.12.2015Ruedi Stüssi 2 Drei Theorierichtungen Abbildtheorie Gestaltpsychologische Theorie Konstruktivistische Theorie

3 18.12.2015Ruedi Stüssi 3

4 18.12.2015Ruedi Stüssi 4 Abbildtheorie Die philosophische Theorierichtung des "sensualistischen Empirismus" ging davon aus, dass sich die Wirklichkeit über die Sinne, ähnlich wie bei einer Fotokamera, im Geist abbildet.

5 18.12.2015Ruedi Stüssi 5 Orbis sensualium pictus

6 18.12.2015Ruedi Stüssi 6 Gestaltpsychologische Theorie Im Gegensatz zur Abbildtheorie ist der Wahrnehmungsprozess nach der Gestalttheorie nicht mehr einfach ein Kopieren der Wirklichkeit in den menschlichen Geist. Die Gestaltpsychologen suchten den Grund dafür, dass bestimmte Wahrnehmungen zu verschiedenen Interpretationen des Gesehenen führen können, in den Besonderheiten der Struktur der visuellen Reize.

7 18.12.2015Ruedi Stüssi 7 Gesetze der Gestaltwahrnehmung Figur - Grund Gesetz der Nähe

8 18.12.2015Ruedi Stüssi 8 Gesetze der Gestaltwahrnehmung Gesetz der Ähnlichkeit Gesetz der Einfachheit

9 18.12.2015Ruedi Stüssi 9 Gesetze der Gestaltwahrnehmung Gesetz der gemeinsamen Richtung Gesetz der „guten Gestalt“

10 18.12.2015Ruedi Stüssi 10

11 18.12.2015Ruedi Stüssi 11 Kernaussage der Gestalttheorie

12 18.12.2015Ruedi Stüssi 12 Konstruktivistische Wahrnehmungstheorie Die neuronale Unterstützung der Wahrnehmung.

13 18.12.2015Ruedi Stüssi 13

14 18.12.2015Ruedi Stüssi 14 Digitale Signale einer belichteten Sehzelle

15 18.12.2015Ruedi Stüssi 15 Das Verhalten von benachbarten Zellen

16 18.12.2015Ruedi Stüssi 16 Hermann-Gitter

17 18.12.2015Ruedi Stüssi 17 Elefanten auf der Autobahn

18 18.12.2015Ruedi Stüssi 18 Wahrnehmungszyklus nach Neisser

19 18.12.2015Ruedi Stüssi 19 … oder als Flussdiagramm

20 18.12.2015Ruedi Stüssi 20

21 18.12.2015Ruedi Stüssi 21

22 18.12.2015Ruedi Stüssi 22

23 18.12.2015Ruedi Stüssi 23

24 18.12.2015Ruedi Stüssi 24

25 18.12.2015Ruedi Stüssi 25

26 18.12.2015Ruedi Stüssi 26

27 18.12.2015Ruedi Stüssi 27 I2I2 A I3 C I4

28 18.12.2015Ruedi Stüssi 28 Wahrnehmung Wahrnehmung ist ein Prozess, in welchem bestehende Schemata mit neuen Eindrücken verglichen werden und dies in der Regel so lange, bis eine einigermassen befriedigende Übereinstimmung zwischen Schema und Abbild besteht. Wahrnehmung ist ein aktiver Prozess. Das heisst: wir konstruieren unsere Umwelt. Diese Konstruktion ist abhängig vom Vorwissen. Wahrnehmung hängt davon ab, welche Aspekte der Sinneseindrücke uns bedeutsam erscheinen (selektive Wahrnehmung).


Herunterladen ppt "Wahrnehmungspsychologie 18. Dezember 2015. 18.12.2015Ruedi Stüssi 2 Drei Theorierichtungen Abbildtheorie Gestaltpsychologische Theorie Konstruktivistische."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen