Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

TA Ausbildung Bern Psychologische Spiele 1, 13.9.08 1 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, 13.9.08, www.hansjoss.ch.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "TA Ausbildung Bern Psychologische Spiele 1, 13.9.08 1 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, 13.9.08, www.hansjoss.ch."—  Präsentation transkript:

1 TA Ausbildung Bern Psychologische Spiele 1, TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

2 Defintion Dramadreieck Ein Diagramm, das veranschaulicht, wie Menschen in eine von drei skriptgebundenen Rollen (Verfolger, Retter, Opfer) hineingeraten und sich dann von einer zur andern bewegen. Nach: Stewart/Joines, S TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

3 PSYCHOLOGISCHE SPIELE Spiel (Psychospiel) bei dem die Beteiligten etwas tun mit einem verdeckten Motiv, das: 1. dem Bewusstsein des Erwachsenen - Ichs nicht zugänglich ist 2. nicht erkennbar wird, solange einer der Beteiligten seine Verhaltensweise nicht wechselt, und 3. dazu führt, dass jeder der Beteiligten sich verwirrt und missverstanden fühlt und dem anderen die Schuld geben will. Aus: Stewart/Joines, Die Transaktionsanalyse, S TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

4 Ich kann ein manipulatives Spiel beenden/vermeiden, indem ich: -mich beobachte; -mein Erwachsenen - Ich benutze oder einen anderen produktiven Ich- Zustand (nEL od fK). -Spieleinladungen ablehne (immer..., nie...., alle....keiner.... -bei verdeckten Botschaften meine Wahrnehmung mitteile -auf den offenen (verbalen) Stimulus reagiere -direkt und unmittelbar positive Zuwendung gebe und hole -aufhöre, eigene oder fremde Schwächen und Stärken zu übertreiben -mir die Erlaubnis gebe, so sein zu dürfen, wie ich bin. Nach einer Zusammenstellung von Christa Marwedel, aus: Gührs/Nowak, Das konstruktive Gespräch, Limmer Verlag, S TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

5 PSYCHOLOGISCHE SPIELE 5 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

6 PSYCHOLOGISCHE SPIELE 6 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

7 PSYCHOLOGISCHE SPIELE 7 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

8 PSYCHOLOGISCHE SPIELE Merkmale Dramadreieck: ER schwach oder nicht besetzt, Abwertungen von sich selbst, von andern, der Situation Schlechte Gefühle 8 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

9 PSYCHOLOGISCHE SPIELE 9 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

10 PSYCHOLOGISCHE SPIELE 10 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

11 PSYCHOLOGISCHE SPIELE Text E. Eggimann, Landschaft des Schülers, Arche:1973 Der Lehrer teilt die Probenhefte aus….. 11 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

12 PSYCHOLOGISCHE SPIELE Elisabeth übernimmt die Rolle des ungenügenden Schülers im Text von E. Eggimann 12 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

13 PSYCHOLOGISCHE SPIELE Grundbedürfnisse der Lernenden nach Zuwendung und beachtet werden – selektives System macht Zuwendung von Noten abhängig, mit Hilfe des psychol. Spiels: Konkurrenz (wer ist der beste Schüler? Der beste Lehrer? ) 13 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

14 PSYCHOLOGISCHE SPIELE Lehrpersonen mit Stroke-Monopol Stellung. Wer erhält wie viel Zuwendung, abhängig von willkürlich festgelegten Grenzen (genügend- ungenügend) 14 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

15 PSYCHOLOGISCHE SPIELE Elisabeth bückt sich nach ihrem Probenheft mit der Franz.probe, er kennt das Gesicht des Lehrers, wenn er ihm das Heft zuwirft. 15 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

16 PSYCHOLOGISCHE SPIELE Es gibt Schüler, die eine Sechs haben. Sie öffnen das Heft, heben es mit einem Triumphruf in die Höhe, fragen den Nachbarn, was er für eine Note habe. 16 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

17 PSYCHOLOGISCHE SPIELE Der Lehrer hat Freude an der Freude seiner guten Schüler. Das ist eine berechtigte Freude, eine verdiente Freude. 17 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

18 PSYCHOLOGISCHE SPIELE Kathrin spricht den Text, Anne als Franz.Lehrperson 18 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

19 PSYCHOLOGISCHE SPIELE Der Schüler hat sein glänzend gelbes Heft vor sich liegen. Er weiss, dass er nicht jauchzen kann. 19 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

20 PSYCHOLOGISCHE SPIELE Bei ihm hat alles keinen Sinn mehr. (TA: Schulfachbezogene Entscheidung) 20 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

21 PSYCHOLOGISCHE SPIELE Mit dem Zeigefinger greift er in die Blätter des Probenheftes. Was hast du? fragt ihn der Nachbar, der im allgemeinen auch nicht genügt, sich aber daran freuen will, dass einer eine noch schlechtere Note gemacht hat. 21 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

22 PSYCHOLOGISCHE SPIELE Der Schüler öffnet das Probenheft schnell, sieht eine Zweibisdrei, 22 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

23 PSYCHOLOGISCHE SPIELE Der Schüler zuckt die Achseln: Er hat es ja gewusst. Man kann lernen und lernen und lernen, es nützt doch nichts, sagt der Schüler. 23 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

24 PSYCHOLOGISCHE SPIELE Der Lehrer sagt: Wer ist noch nicht fertig mit den Verbesserungen? Und nun müssen sie alle auf den Schüler warten. Das ist immer so. ….erst seine schlechte Note gibt ihren besseren Noten den Wert. 24 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

25 PSYCHOLOGISCHE SPIELE Reflexion: Die Hoffnung auf eine gute Note blieb bis am Schluss, weil er den Inhalt gut gelernt hatte. Elisabeth: Zusätzliche Belastung für den Schüler: nach Hause gehen mit der schlechten Note und die Mutter enttäuschen. 25 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

26 Fortsetzung des psychol. Spiels denkbar: Mutter macht ihrem Sohn Vorwürfe, V> O, Sohn seinerseits Vorwürfe an Mutter, Opfer wird zum Verfolger, schulisches Psychospiel findet zu Hause seine Fortsetzung. Effekt für den Schüler: zunehmend nicht rückgängig machbare Entscheidung: das schaffe ich nie, TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, , 26

27 PSYCHOLOGISCHE SPIELE Soziale Zeitstrukturierung: psychol. Spiel Keine problembezogene Lösung TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, , 27

28 PSYCHOLOGISCHE SPIELE Alternative zum beschämenden Rückgaberitual: Lehrperson gibt Hefte einzeln zurück, Gespräche unter vier Augen, Ziel: Analyse der Fehler, was braucht der Schüler, was kann er selbst dazu tun. 28 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

29 PSYCHOLOGISCHE SPIELE Kathrin: Kollegin hat einen Analyseraster für die Lernenden, den sie durchgehen können. 29 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,

30 Lehrauftrag Selektionieren UND Ausschliessen, aufgrund fragwürdiger, teilweise willkürlicher Entschei- dungsgrundlagen. Psychol. Spiel: Konkurrenz Enthält Abwertungen, ER schwach oder nicht besetzt Misstrauen, Konkurrenz Integrieren +/+ Haltung, Fördern und fordern Konstruktiv, Kriterium: Lernschritte des einzelnen Schülers Teamwork Lehrer und Lehrer-Eltern Gegenseitiges Vertrauen 30 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, ,


Herunterladen ppt "TA Ausbildung Bern Psychologische Spiele 1, 13.9.08 1 TA Ausbildung Bern, T. Meier, H. Joss, Psychol. Spiele 1, 13.9.08, www.hansjoss.ch."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen