Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Albena Obendrauf Die serbokroatische, russische und slowenische Phytosymbolik, Phytonymie und Phytopragmatik Seminar SS 2005 Prof. Branko Tošović Graz,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Albena Obendrauf Die serbokroatische, russische und slowenische Phytosymbolik, Phytonymie und Phytopragmatik Seminar SS 2005 Prof. Branko Tošović Graz,"—  Präsentation transkript:

1 Albena Obendrauf Die serbokroatische, russische und slowenische Phytosymbolik, Phytonymie und Phytopragmatik Seminar SS 2005 Prof. Branko Tošović Graz, 2005 Klicken Sie hier auf Ihre Sprache

2 2 Prinzipien der sprachlichen Nomination 2 Schichten in der Nomination rationale Schicht Baustoff aus onomasiologischen Universalien (meistens physische Eigenschaften der Pflanzen – Farbe, Geschmack, Duft, Beschaffenheit) allgemeine Anwendungen in der Praxis (z.B. Heilmittel für bestimmte Krankheiten) 2

3 3 irrationale Schicht Heilungs- und Beschwörungsverfahren Bräuche mit magischen und dämonischen Inhalten 3

4 4 Nominationseinheiten analytische und synthetische Bezeichnungen mit klarer Sinn- und Formstruktur synthetische Bezeichnungen mit unklarer Sinn- und Formstruktur analytische und synthetische Bezeichnungen, die Ergebnis einer semantischen Wortbildung sind (durch Bedeutungsübertragung und Trennung der Lexeme) 4

5 5 Bezeichnungen, die aus einer anderen Sprache entlehnt und dem bulgarischen Sprachsystem angepasst sind Bezeichnungen, die aus einer anderen Sprache entlehnt und ohne wesentliche Veränderungen dem bulgarischen Sprachsystem angepasst sind 5

6 6 Bildungsarten der bulgarischen Phytonyme Außenwelt – Denken – Sprache Beobachtung Vorstellungsbild Begriffsbildung analytische Bildung synthetische Bildung 6

7 7 Die analytische Bildung Wortverbindung das onomasiologische Merkmal wird durch Qualitätsadjektive ausgedrückt бяла трев а́ – Andropogon ischaemum ч е́ рна трев а́ – Chenopodium vulgaris к и́ села трев а́ – Blitum virgatum сл а́ дка трев а́ – Atriplex hortensis о́ стра трев а́ – Carex acuta Carex acuta 7

8 8 Die synthetische Bildung Komposita, Affixbildungen das onomasiologische Merkmal wird durch Adjektivstämmen realisiert, an die das Formansmorphem tritt белика – Quercus pedunculata чернушка – Boletus scaber киселец – Berberis vulgaris сладун – Quercus conferta острица – Carex hirta Carex hirta 8

9 9 Inhaltliche Struktur der Phytonyme Relation der benennten Substanz (S) zu einer Eigenschaft (Q), Handlung (A) oder einer anderen Substanz (S¹) Beziehung zwischen Substanz und Eigenschaft – (S-Q) Beziehung zwischen Substanz und Handlung – (S-A) Beziehung zwischen Substanz und anderer Substanz – (S-S¹) жълтиче - Berberis vulgaris 9

10 10 Die Beziehung Substanz – Eigenschaft nomina qualitativa – (S-Q) ( S-Q) – Beziehung zwischen Substanz und real vorhandener Eigenschaft дебеле́ц – Sedum maximum лю́так – Quercus pedunculata мо́ровак – Solanum melongena синя́че – Centaurea cyanus бели́зен – Andropogon ischaemum Sedum maximum 10

11 11 (S-Q¹) – Beziehung zwischen Substanz und übertragener Eigenschaft тъжник – Iris здравец – Geranium кървавец – Sanguisorba officinalis мъдрица – Sisymbrium sophia ленивче – Lysimachia nummularia Iris 11

12 12 Die Beziehung Substanz – Handlung zwei Untertypen: (S A) – die Substanz ist ein aktives Glied in der Relation nomina agentis – die Substanz ist Vollzieher der Handlung омайник – Aconitum cammarum вияк – Festuca ovina къпалка – Pulicaria vulgaris джяпало – Antirrhinum majus треперушка – Briza media Aconitum cammarum 12

13 13 nomina instrumentari – die Substanz ist Mittel zur Handlung вража́лка – Stellaria media дрънкалка – Vaccaria segetalis разво́дниче – Solanum dulcamera сво́дница – Cytisus laburnum приспивниче – Melilotus officinalis Stellaria media 13

14 14 nomina delentis – die Substanz wird einer Handlung gegenübergestellt, die krankheitserregend ist поре́зика – Achilea millefolium бълвавица – Lolium temelentum посе́чище – Hypericum изсипниче – Herniaria incana гли́ставиче – Artemisia maritima Achilea millefilium 14

15 15 nomina restituentis – die Substanz wird einer Handlung gegenübergestellt, die eine Genesung bewirkt зара́сличе – Symphytum officinale мазалка – Malva silvestris поймалка – Alyssum minimum мази́ло – Teucrium стома́хниче – Allium ursinum Symphytum officinale 15

16 16 ( S A) – die Handlung geht nicht aus der Substanz und ist auf sie gerichtet nomina patientis – die Substanz ist Ergebnis dieser Handlung кърник – Quercus pedunculata наставниче – Equisetum arvense Quercus pedunculataEquisetum arvense 16

17 17 Die Beziehung Substanz – Substanz (S - S¹) – Relation zwischen benannter und merkmalhaltiger Substanz nomina comparationis – Relation der Ähnlichkeit * (S~S¹) – Vergleich der benannten Substanz als Ganzes mit der anderen Substanz свещ и лка – Verbascum thapsiforme овесица – Bromus secalinus Verbascum thapsiforme Bromus secalinus 17

18 18 * (S~¹S¹) – Vergleich eines Teils der benannten Substanz mit der anderen Substanz зве́здан – Lotus corniculatus главо́ч – Anthemis arvensis качуляк – Polygonum convolvulus козак – Tragopogon грозданка – Cytisus саблянка – Gladiolius Lotus corniculatus 18

19 19 * (S~²S¹) – Vergleich ähnlicher Eigenschaften der beiden Substanzen лимо́ника – Melissa officinalis сне́жник – Viburnum opulus медак – Salvia glutinosa млечак – Teraxacum огнянка – Adonis flammaea охлювка – Lotus corniculatus Viburnum opulus 19

20 20 nomina persinificata – Vergleich der Substanz mit Menschen * Vergleich einer bestimmten Pflanze mit einem menschlichen Wesen момиче – Bidens cernua циганка – Lepidium draba коконка – Artemisia camphorata изгорка – Orchis ustulata калугеричка – Iris pseudacorus лазаркиня – Asperula odorata Lepidium draba 20

21 21 * Vergleich einer bestimmten Pflanze mit Eigennamen Тодо́ра – Dahlia variabilis дебе́ла Ма́ра – Sedum maximum лазарче – Geranium robertianum демянка – Solanum melongena Dahlia variabilis 21

22 22 nomina collocativa – Relation der Koexistenz in einem gemeinsamen Raum – (SS¹) ( по ) дру́миче – Matricaria chamomilla леновка – Camelina sativa жебяк – Anemone ranunculoides пънчушка – Armilaria mellea блатниче – Caltha palustris 22 Caltha palustris

23 23 nomina contemporanea – Relation der Koexistenz in der Zeit ма́ртенче – Narcissus pseudonarcissus димитровче – Chrysanthemum leucanthemum енювче – Galium verum гергьовденче – Convallaria majalis великденче – Calamintha alpina Convallaria majalis 23

24 24 nomina exterminativa – nicht konkreter, irrealer Zusammenhang zwischen benannter und merkmalhaltiger Substanz (das onomasiologische Merkmal ist desemantisiert und bedeutet schädlich, nicht nützlich, wild) вълча ябълка – Aristolochia clematitis Aristolochia clematitis 24

25 25 лисича трева́ – Anchusa officinalis змийско гро́зде – Arum maculatum Arum maculatumAnchusa officinalis 25

26 26 Literatur: Choliolčev, Christo. (1990): Onomasiologische und derivative Struktur deer bulgarischen Phytonyme. Wien: Verein Freunde des Hauses Wittgenstein. Arnaudov, J. u.a. (1998): Nemsko- balgarski rechnik. Deutsch- Bulgarisches Wörterbuch. 5. erarbeit. Aufl. Bd Sofia: Emas. Mitev, D.; Miteva, C. (1996): Grammatika russkogo jazyka. V obrazcach i spravocnych perecenjach. Morfologija. Sumen: Episkop Konstantin Preslavski. Uroić, M.; Hurm A. (1994): Deutsch-Kroatisches Wörterbuch. Zagreb: Školska knjiga Genaust, H. (1976): Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. Basel 26

27 27 Kitanov, B. (1986): Kulturnite rastenija v Balgarija. Morfologija, proizhod, istorija i značenie. Sofia Stijkov, S. (1993): Balgarska dialektologija. 3. verarbeit. Sofia: Izdatelstvo na Balgarskata Akademija na Naukite 27


Herunterladen ppt "Albena Obendrauf Die serbokroatische, russische und slowenische Phytosymbolik, Phytonymie und Phytopragmatik Seminar SS 2005 Prof. Branko Tošović Graz,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen