Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ziel 8: 10% Prozessschutzflächen ausweisen Ansprechpartnerinnen: Veronika Braunisch, Anne Wevell von Krüger FVA, Abteilung Waldnaturschutz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ziel 8: 10% Prozessschutzflächen ausweisen Ansprechpartnerinnen: Veronika Braunisch, Anne Wevell von Krüger FVA, Abteilung Waldnaturschutz."—  Präsentation transkript:

1 Ziel 8: 10% Prozessschutzflächen ausweisen Ansprechpartnerinnen: Veronika Braunisch, Anne Wevell von Krüger FVA, Abteilung Waldnaturschutz

2 Konzepte „Aufrechterhalten natürlicher Prozesse auf der Ebene von Arten, Biozönosen, Ökosystemen und Landschaften.“ (K. S TURM 1993, J EDICKE 1998) Prozessschutz

3 Stilllegung Intensive Nutzung Naturnahe Waldwirtschaft Warum Prozessschutz? “Kulturwald” (lichter Wald) NatUrwald Natürliche Prozesse Menschlicher Einfluss

4 Taxon Gefäßpflanzen Gliederfüßer Nicht holzbesiedelnde Käfer Flechten Moose Pilze Holzbesiedelnde Käfer Vögel Alle Taxa Wer profitiert? Prozessschutz Management (Paillet 2010) Natürliche Prozesse Menschlicher Einfluss

5 Bässler & Müller (2010) Fungal Biology > 140m 3 /ha! Folie: Jörg Müller – Danke Jörg! Zitronengelbe Tramete Antrodiella citrinella am rotrandigen Fichtenporling Fomitopis pinicola Prozessschutz = Alt- und Totholz Prozessschutz = Alt- und Totholz

6 Convention on Biological Diversity (CBD) , Ziel 5, Ziel 11 International Union for Conservation of Nature (IUCN) ForestEurope (MCPFE) – Indikator 4.9, 2020-Ziel VI (2011) Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt (NBS): 5% Gesamtkonzeption Waldnaturschutz ForstBW Ziel 8: 10% im Staatswald EU – Biodiversitätsstrategie: Artenschutz bis 2020 Warum 10%? - Politischer Rahmen

7 Mitwirkung bei der Umsetzung Instrumente der Umsetzung Nationalpark (Kernzone) Bannwälder / Biosphärengebiets- Kernzonen Waldrefugien Habitatbaum-gruppen > 10‘000 ha S ome L arge O r S everal S mall ? ha Wald-schutzgebiets-Programm Alt- und Totholzkonzept

8 Unterschiedliche Größen & Funktionen (Bollmann 2012)Nationalpark-Kernzone  Diversität Diversität im selben Gebiet Große Bannwälder  Diversität Diversität zwischen den Gebieten

9 Vernetzung von Bannwäldern durch Waldrefugien und Habitatbaumgruppen Vernetzungselemente Bannwälder/Kernzonen Waldrefugien Habitatbaumgruppen


Herunterladen ppt "Ziel 8: 10% Prozessschutzflächen ausweisen Ansprechpartnerinnen: Veronika Braunisch, Anne Wevell von Krüger FVA, Abteilung Waldnaturschutz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen