Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Deutsches und kroatisches Schulsystem Eine Präsentation von Simone König.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Deutsches und kroatisches Schulsystem Eine Präsentation von Simone König."—  Präsentation transkript:

1 Deutsches und kroatisches Schulsystem Eine Präsentation von Simone König

2 Deutsches Schulsystem - allgemeine Fakten - Schulpflicht beginnt mit 6 Jahren 9 Jahre Schulpflicht Drei mögliche Abschlüsse: Hauptschulabschluss, Realschulabschluss, Abitur

3 In Deutschland ist das Schulwesen Ländersache, d.h. jedes Bundesland entscheidet selber über sein Schulsystem. Unterschiede in den einzelnen Bundesländern aber ein gemeinsames zu grundeliegendes System

4 Kindergarten Grundschule Gesamt- schule Gymnasium RealschuleHauptschule Universität Sekundarstufe (I) Klasse Alter Aufbauschulen Berufsschule Sekundarstufe (II) Further training

5 Schulsystem in Hamburg seit 2 Jahren neues Schulsystem vorher: Grundschule 4 Jahre und danach 4 Schulformen möglich: Hauptschule, Realschule, Gymnasium, Gesamtschule

6 Grundschule (4 Jahre) Gymnasium (8 Jahre) Stadtteilschule (5-9 Jahre) Abitur (8 Jahre) Hauptschulabschluss (5 Jahre) Realschulabschluss (6 Jahre) Abitur (9 Jahre)

7 Stundentafeln Sekundarstufe 1 Beispiel Hamburg allgemein Goethe-Gymnasium als Beispiel

8 Kommunikation mit den Eltern keine regelmässigen Sprechstunden Ein Elternsprechtag im Jahr Telefonnummer vom Klassenlehrer und in dringenden Fällen auch von Fachlehrern wird von der Schule bekannt gegeben

9 Klasse wiederholen, Schulformwechsel Hamburg: nach Klasse 6 entscheidet die Schule, ob der Schüler auf dem Gymnasium bleiben darf, danach kein Sitzenbleiben oder Abschulen mehr durch die Schule möglich freiwillig allerdings schon Bei Diziplinarproblemen: verschiedene Stufen bis zum angeordneten Schulwechsel

10 Schüler mit geistigen und / oder körperlichen Beeinträchtigungen Hamburg: früher überwiegend Sonderschulen heute überwiegend integriert

11 Notengebung Noten von 1 bis 6 1 = sehr gut 2 = gut 3 = befriedigend 4 = ausreichend 5 = mangelhaft 6 = ungenügend Zwischennoten (2+, 2- usw.) üblich In der Oberstufe: Punkte von 0 bis = 1+, 0 = 6

12 Zustandekommen der Note im Zeugnis Mündlich und schriftlich, wobei mündlich überwiegen muss meist 40% schriftlich, 60% mündlich schriftlich: je nach Fach ein bis zwei Arbeiten / Klausuren pro Halbjahr mündlich: Beteiligung im Unterricht (Qualität und Quantität), Hausaufgaben, Tests, Referate usw.

13 Bildungsstandards für jedes Fach Kompetenzorientierung! Output-Orientierung! Kompetenzbereiche: Fachkompetenz (Inhalt) Kommunikationskompetenz Bewertungskompetenz Analysekompetenz u.a. Alle Kompetenzbereiche sollen sich in der Notengebung wieder finden!

14 Fragen?


Herunterladen ppt "Deutsches und kroatisches Schulsystem Eine Präsentation von Simone König."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen